Kein Schlaf bis Langenselbold von Linus Volkmann

Kein Schlaf bis LangenselboldDas Jahr 1993 steht ganz im Zeichen der Verehrung von Lady Di und dem Kinofilm Jurassic Park. Aber auch die RAF hält Deutschland in diesem Supersommer in Atem. So prägen die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse auch die Zwillinge Malte und Frederik Borchers in dem Roman „Kein Schlaf bis Langenselbold“ von Linus Volkmann.

Der 16-jährige Malte und sein Zwillingsbruder Frederik besuchen die 12. Klasse und könnten vom Charakter kaum unterschiedlicher sein. Malte verabscheut im Gegensatz zu Frederik, der seine Masturbation voll auslebt, Zigaretten und Alkohol. An einem gemeinsamen Strang ziehen sie erst, als ihre mit Dreadlocks ausgestattete Cousine Lumpinchen von zu Hause ausreißt. Gemeinsam nehmen sich Malte und Frederik der Ausreißerin an und verstecken sie heimlich in ihrem Zimmer.

Doch ihre Cousine ist nicht der einzige Grund, weshalb die Zwillinge nicht zur Ruhe kommen. Malte glaubt in Sandra eine erste Freundin zu haben und selbstsicher übernimmt sie beim ersten Mal die Initiative. Der Vater von Malte und Frederik betreibt eine Tankstelle, doch die Konkurrenz in Form von Esso Schäfer ist groß.

weiterlesenKein Schlaf bis Langenselbold von Linus Volkmann

David Knackmanns unglaubliche Vorlesenacht der vierten Klassen von Tino Hemmann

David Knackmanns unglaubliche Vorlesenacht der vierten Klassen„David Knackmanns unglaubliche Vorlesenacht der vierten Klassen“ nimmt ihren Anfang, als die Schulleiterin Napollon einer Gesamtschule in Neustadt den Achtklässler dazu zwingt, als Lesepate die nächste Lesenacht verantwortlich zu leiten. Die alljährliche Lesenacht findet für die Viertklässler im Schulkeller statt und steht in diesem Jahr unter dem Motto „Ein Esel lese nie“. Zehn Kinder, darunter der geheimnisvolle Mikkel, kommen mit Schlafsack und Taschenlampe ausgerüstet zu David und er erhält den Generalschlüssel.

Doch nichts verläuft so, wie es sein soll. Das Buch, aus dem David vorlesen wollte, verwandelt sich plötzlich in ein ganz anderes Buch und besteht überwiegend aus leeren Seiten. Die ersten Zeilen fordern die Kinder zum Lösen von Rätseln auf. In diesen Rätseln werden ihnen Aufgaben gestellt und gelegentlich erscheinen wie von Geisterhand in einem der Kapitel weitere Textstellen.

weiterlesenDavid Knackmanns unglaubliche Vorlesenacht der vierten Klassen von Tino Hemmann

Ivory – Insel der Lust von Megan Parker

Ivory – Insel der LustDie Spiegel Paperback-Bestsellerliste wird angeführt von sado-masochistischen Erotik-Romanen: Die Schottin E. L. James belegt mit ihrer Trologie „Shades of Grey“ die ersten drei Plätze und der Erotikknüller verkaufte sich in den USA bereits mehr als zehn Millionen Mal! Sexualtherapeutin Dr. Carla Thiele gibt als Erklärung dafür, warum gerade Frauen davon begeistert sind, an, dass sie sich mit den Protagonistinnen identifizieren.

In dem erotischen Roman „Ivory – Insel der Lust“ von Megan Parker ist Zahira fast 18 Jahre, als sie zufällig auf einem Flug die Bekanntschaft eines doppelt so alten, sehr gut aussehenden Mannes macht. Obwohl sie weiß, dass Santiago wegen einer Vergewaltigung angeklagt wurde, kommt es bereits im Flugzeug auf der Toilette zu einer ersten intimen Berührung. Zahira ist von ihm besessen, will nur noch ihm gehören. Sie folgt dem Multimilliardär aus Florida auf seine Privatinsel Ivory, wo sie eine für sie völlig neue Welt im Luxus kennen lernt, aber auch die drei Leibwächter von Santiago, seinen Anwalt und Arzt. Santiago hat Zahira von Anfang an klar gemacht, dass sie nicht die einzige Rolle in seinem Leben spielen wird, denn seine größte Liebe gilt David, seinem Arzt.

weiterlesenIvory – Insel der Lust von Megan Parker

Hugo – Der unwerte Schatz von Tino Hemmann

Hugo - Der unwerte SchatzTino Hemmann greift in der Erzählung „Hugo – Der unwerte Schatz“ das wohl düsterste Kapitel der deutschen Vergangenheit auf: Die systematische Tötung von geistig und körperlich Behinderten sowie all derer, die nicht ins System der Nationalsozialisten passten. Um dem Leser die unfassbaren Gräueltaten schildern zu können, bedient sich der Autor einer fiktiven Geschichte um einen Jungen, der stellvertretend für das Schicksal viel zu vieler Kinder steht:

Hugo erblickt am 24. Dezember 1931 in Leipzig das Licht der Welt. Sein Vater weiß, dass dieses Kind nicht von ihm ist und misshandelt den erst acht Monate alten Knaben mit einem Schürhaken. Er straft das Kind mit Verachtung und prügelt es oft bis zur Bewusstlosigkeit. Aus tiefster Verzweiflung erschafft sich Hugo einen imaginären Zwilling, den er Fritz nennt und der an seiner Statt die Prügel vom Vater bezieht. Bei der Untersuchung zur Einschulung stellt der Arzt zwar fest, dass der Junge überdurchschnittlich begabt ist und bereits abstrakte Aufgaben lösen kann. Doch erst seine Selbstgespräche, die er mit Fritz führt, erregen die Aufmerksamkeit des Arztes, der von dem Krankheitsbild einer gespaltenen Persönlichkeit fasziniert ist.

weiterlesenHugo – Der unwerte Schatz von Tino Hemmann

Herzrasen von David Daniel

Herzrasen„Herzrasen“ ist eines der Symptome, das bei Flugangst auftreten kann und immerhin leiden nach einer Umfrage 15% aller Deutschen darunter. Der Privatdetektiv Alex Herz leidet in dem Kriminalroman von David Daniel ebenfalls unter dieser Phobie und lehnt deshalb beinahe einen lukrativen Auftrag, der ihn nach Irland führen soll, ab. Doch Gereon, ein Gefängnispriester, kann ihn überreden und Alex erhält von Graf zu Bickenbach ein wertvolles Bild, das für eine Auktion nach Dublin gebracht werden soll. Alex fürchtet sich vor dem Flug, ahnt jedoch noch nicht, dass der das geringste Übel bei dieser Aktion sein wird!

Dabei ist der Privatdetektiv froh, gerade noch einmal mit einem blauen Auge seinen Widersachern Roberto und Narkov, die mit teuren Gemäldefälschungen handeln, davongekommen zu sein. Glücklicherweise konnte er sich zu Kriminalkommissar Markus Lohmeier von der Mordkommission in Düsseldorf retten, den mittlerweile ganz andere Sorgen plagen. Mit seinem Assistenten Dieter Menz muss er den Tod an dem Wachmann Manfred Heisen aufklären, der für den Rüstungskonzern Braun & Braun gearbeitet hat.

weiterlesenHerzrasen von David Daniel

Endlich sind sie tot! von Sebastian Stammsen

Endlich sind sie tot!„Endlich sind sie tot!“, darüber sind sich die Nachbarn der Familie Brose einig. Eine Nachbarin entdeckt eines Morgens Blut unter der Wohnungstür und alarmiert die Polizei. Die ermittelnden Beamten aus Krefeld finden Vater, Mutter und ihren 18-jährigen Sohn halb nackt und kopfüber von der Decke hängend. Alle drei wurden aufs Grausamste über Stunden gefoltert, nachdem ihnen zuvor ein lähmendes Gift verabreicht wurde. So mussten sie das Martyrium bei vollem Bewusstsein erleben! Der 16-jährige Sohn Marvin kauert verstört und apathisch am Ort des Verbrechens. Aufgrund der Spurenlage ist es keine Frage, dass er die bestialischen Morde an seiner Familie begangen hat.

Kriminaloberkommissar Oliver Busch soll herausfinden, was den Jungen zu dieser Tat getrieben hat und ob es Komplizen gab. In beratender Funktion steht ihm die Psychotherapeutin Dr. Daniela Ellinger zur Seite. Zunächst suchen die beiden die Nachbarn auf, die sich darin einig sind, dass die Familie rücksichtslos und boshaft war. Besonders vor dem Jüngsten hätten sie Angst gehabt. Busch und Ellinger werden in seiner Schule vorstellig, befragen Erzieher und erfahren durch eine List Erstaunliches von einer früheren Therapeutin.

weiterlesenEndlich sind sie tot! von Sebastian Stammsen

Gruber geht von Doris Knecht

Gruber gehtIst es nicht ein Widerspruch, den Leser bei einem traurigen Thema zum Lachen zu bringen? Doris Knecht ist mit dem Roman „Gruber geht“ dieser Spagat gelungen! John Gruber lebt in Wien als stolzer Porschebesitzer und genießt sein Leben, besonders die Frauen, in vollen Zügen. Auf einem geschäftlichen Flug nach Zürich lernt er Sarah Vogel kennen, die bei großen Unternehmen als DJ sehr gefragt ist. Als die Berlinerin einen Auftrag in Wien annimmt, begegnen sich die beiden wieder und landen nach wenigen Stunden gemeinsam im Bett. Da entdeckt Sarah einen Brief von einem Krankenhaus, den John seit Wochen nicht öffnen wollte. Seine schlimmsten Befürchtungen bewahrheiten sich, als er darin liest, dass bei ihm ein Tumor entdeckt wurde.

Für John Gruber ändert sich von nun an sein Leben, denn er muss sich Chemotherapien und Bestrahlungen unterziehen. Oftmals fühlt er sich elend und kraftlos. Sarah schreibt er nur noch selten eine SMS. John entdeckt während dieser Zeit Seiten an sich, die er vorher nicht für möglich gehalten hätte.

weiterlesenGruber geht von Doris Knecht

Das dunkle Geld von Claudio Cantele

Das dunkle GeldIn dem Krimi „Das dunkle Geld“ von Claudio Cantele geht es um Steuerhinterziehungen, die sich am Rande der Legalität bewegen. Antonio Santini ist der Begründer einer bedeutenden Verlagsgruppe in Italien und hat vor zwei Jahren die Leitung an seinen Sohn Emilio übergeben. Da Antonio den Verdacht hegt, Emilio könnte Gesetze missachtet haben, bittet er seinen Vertrauten Flavio Contarini um Unterstützung. Flavio scheint ihm der geeignete Mann zu sein, da er die Stiftung leitet, die Antonio zugunsten seiner Kinder gegründet hat. Flavio gibt in einem Gespräch mit Emilio als Grund für seine Fragen an, dass er lediglich über die Finanztransaktionen informiert sein will, die dieser tätigt und die offensichtlich nichts mit der Firma zu tun haben.

Flavio erfährt schnell, dass es sich um Überweisungen an einen Anwalt auf Zypern handelt und dass Emilio nicht mehr die langjährige Steuerberaterfirma beschäftigt, sondern die attraktive Steuerberaterin Marcella Castellini.

weiterlesenDas dunkle Geld von Claudio Cantele

77 Tage von Lucie Flebbe

77 TageFür das Jahr 2009 listet das statistische Bundesamt 11634 Pflegeheime und 12026 ambulante Pflegedienste. Die in jenem Jahr zu pflegenden 2,3 Millionen Menschen könnten bis 2030 sogar noch auf 3,4 Millionen ansteigen. Lucie Flebbe hat in ihrem Kriminalroman „77 Tage“ genau diese Menschen, die sich nur noch eingeschränkt selbst versorgen können, in den Mittelpunkt gerückt.

Die 20-jährige Lila Ziegler ist vor einem halben Jahr zu ihrem Arbeitgeber und Lebenspartner Ben Danner nach Bochum gezogen. Zusammen betreiben sie ein Detektivbüro, von deren Einnahmen sie aber kaum die Miete zahlen können. Da kommt ihnen ein neuer Auftrag gerade recht: Der kaufmännischen Leiterin des ambulanten Pflegedienstes Sonnenschein ist aufgefallen, dass in ihrem Bezirk die Zahl der Todesfälle 20 Prozent über dem Durchschnitt liegt, wofür es keine Erklärung gibt. Lila und Ben nehmen verdeckte Ermittlungen auf und begleiten die ambulanten Pflegekräfte bei ihren Hausbesuchen. Die Frage, wer vom Tod der Alten profitiert, ist von entscheidender Bedeutung.

weiterlesen77 Tage von Lucie Flebbe

Die Manon Leseaut von Turdej von Wsewolod Petrow

Die Manon Leseaut von TurdejVon Puccini gibt es eine Oper mit dem Titel „Manon Lescaut“, deren Handlung auf dem Roman „Geschichte des Chevalier des Grieux und der Manon Lescaut“ basiert. Der wiederum war Vorlage für die Novelle „Die Manon Lescaut von Turdej“ von Wsewolod Petrow. Der Begriff der Manon Lescaut steht für Schönheit und eine Frau, die für die Liebe wie geschaffen ist, aber auch für Verrat und Unglück.

Mit seinem Kollegen Aslamasjan ist ein Offizier, der unter heftigen Anfällen mit Atemnot und Todesangst leidet, zum Militärspital abkommandiert. Auf dem Weg zur Front teilen sie sich mit Anderen einen Waggon, unter ihnen die Ärztin Nina Aleksejewna und die Schwester Vera Muschnikowa. Der Offizier kann seine Blicke nicht von der erst 20-jährigen Vera lassen und verliebt sich unsterblich in sie. Als Vera dem Hauptmann Rosaj schöne Augen macht, spricht man im Waggon über den Offizier und macht sich über ihn lustig. Für seine Liebe zu Vera sieht er keine Zukunft mehr. Doch dann entschuldigt sich Vera bei ihm und schwört ihm ewige Liebe.

weiterlesenDie Manon Leseaut von Turdej von Wsewolod Petrow