Superbrain-Comics – Die Geheimnisse der Wale von Casey Zakroff und Pat Lewis

Superbrain-Comics – Die Geheimnisse der WaleDas Kinderbuch „Superbrain-Comics – Die Geheimnisse der Wale“ von Casey Zakroff ist bereits der zweite Band der neuen Sachthemenreihe „Superbrain-Comics“: Der Cuvier-Schnabelwal Flitz ist von den Menschen mit einem Sender ausgestattet worden, einem Hydrophon, um seine Geräusche aufzeichnen zu können. Als Flitz erfährt, dass offensichtlich auch schon andere Wale Menschen getroffen haben, startet er einen Podcast. So kommuniziert er mit Kalle, einem Langflossen-Küstenkalmar, mit Nova, einem Buckelwal und Lucas, einem im Norden lebenden Beluga. Von Mac, einem Pottwal, erfahren die jungen Leser, dass er 2250 Meter tief und 90 Minuten lang tauchen kann. Lena, ein Pazifischer Nordkaper, frisst pro Tag 1180 Kilogramm Plankton. Auf dem weiteren Weg trifft Flitz auf Inu, einen Schwertwal, der auch Orca genannt wird, auf Grauwal Ricka und Blauwal Tara, der eine Länge von 27 Metern erreichen und dabei bis 173.000 Kilogramm schwer werden kann. Er ist in der Lage, Laute aus mehr als 800 Kilometern Entfernung zu hören.

weiterlesenSuperbrain-Comics – Die Geheimnisse der Wale von Casey Zakroff und Pat Lewis

Superbrain-Comics – Auf den Spuren der Dinosaurier von MK Reed und Joe Flood

Superbrain-Comics - Auf den Spuren der DinosaurierDie neue Sachthemenreihe „Superbrain-Comics“ startet mit dem Kinderbuch „Superbrain-Comics – Auf den Spuren der Dinosaurier“, das über die Dinosaurier informiert, die 165 Millionen Jahre lang die Erde bevölkerten, und das, bevor der Mensch vor 66 Millionen Jahren auftauchte. Irgendwann fielen ihm ungewöhnliche Knochen auf, die er sich nicht erklären konnte, was sich allerdings durch tiefe Grabungen während der industriellen Revolution, insbesondere beim Bau von Kanälen, änderte. Überreste der Dinosaurier, die im günstigsten Fall versteinerten, wurden durch Sedimentgestein geschützt, was eine Menge gefundener Fossilien zur Folge hatte.

Das Sachbuch informiert über die ersten kompletten Funde eines Skeletts, wie das eines Ichthyosaurus oder Plesiosaurus, dem eine Vielzahl weitere folgen sollten. Man fand im versteinerten Kot die Überreste der letzten Mahlzeit, und immer wieder tauchte die Frage auf, ob es sich um ausgestorbene Tierarten handeln könnte.

weiterlesenSuperbrain-Comics – Auf den Spuren der Dinosaurier von MK Reed und Joe Flood

Tsai Kun-lin – Die gestohlenen Jahre von Yu Pei-yun

Eine Graphic Novel aus Taiwan!

„Tsai Kun-lin – Die gestohlenen Jahre“ ist bereits der zweite von vier Bänden, die im Grunde genommen eine Einheit darstellen. In einer Graphic Novel, einer ausführlichen Comicform, berichtet Yu Pei-yun vom Leben des Tsai Kun-lin, der ihr und dem Illustrator Zhou Jian-xin in vielen Gesprächen über sein Leben berichtet hat. Diese Fortsetzung knüpft direkt an den ersten Band, der mit der Abführung zum Verhör endet: Nachdem Kun-lins ahnungsloser Bruder Kun-chang den Militärpolizisten geradewegs in seine Arme geführt hat, gerät der knapp Zwanzigjährige am 10. September 1950 unschuldig in die Fänge von Chiang Kai-shek. Sein einziges Vergehen bestand darin, während der Mittelstufe einem Lesezirkel anzugehören, der als „aufrührerische Vereinigung“ eingestuft wurde. Kun-lin wird unvermittelt aus seiner Arbeit gerissen, ohne zu wissen, ob er seine Familie oder heimliche Liebe Yang Bi-ru jemals wiedersehen wird.

weiterlesenTsai Kun-lin – Die gestohlenen Jahre von Yu Pei-yun

Das kleine QuEntchen Glück von Klaus Puth

Das kleine QuEntchen GlückUm im Leben voran zu kommen, etwas zu erreichen, Erfolg zu haben, braucht es… Ja, was braucht es da manchmal? Genau! „Das kleine QuEntchen Glück“. In seinem gleichnamigen Buch hat Klaus Puth eine Reihe von Situationen dargestellt, in denen wir genau auf dieses kleine Quentchen angewiesen sind, ohne uns dessen in jeder Lage bewusst zu sein. Wie ist das nochmal, wenn wir pünktlich irgendwohin müssen, einen Termin haben, und dann in der Eile nicht mehr wissen, wo wir den Wohnungsschlüssel gelassen haben? Oder wenn wir uns hastig auf den Weg zur Bushaltestelle machen? Der Bus kann uns wie die Straßenbahn oder der Zug vor der Nase wegfahren und wir sehen nur noch die Rücklichter. Auf der anderen Seite können wir Glück haben, der Busfahrer hat ein Einsehen oder es steigen so viele Leute aus und ein, dass wir es gerade noch rechtzeitig schaffen.

weiterlesenDas kleine QuEntchen Glück von Klaus Puth

Tsai Kun-lin – Der Junge, der gerne las von Yu Pei-yun

Tsai Kun-lin - Der Junge, der gerne lasEine Graphic Novel ist im Grunde genommen ein Comic, der allerdings in wesentlich ausführlicherer Form in einem Buch zusammengefasst ist. „Tsai Kun-lin – Der Junge, der gerne las“ ist der Protagonist dieser Graphic Novel von Yu Pei-yun mit Illustrationen von Zhou Jian-xin, der sowohl der Autorin, als auch dem Illustrator in vielen Gesprächen von seinem Leben berichtet hat: Tsai Kun-lin wird als achtes Kind im Jahr 1930 in der japanischen Kolonie Qingshui geboren. Seine Erinnerungen reichen bis zum April 1935, als ein schweres Erdbeben auch sein Elternhaus stark beschädigt. Wegen der Hochzeit einer seiner Schwestern wird er neu eingekleidet und spürt mit ihrem Wegzug einen ersten Trennungsschmerz.

Kun-lin kommt in den Kindergarten, besucht daraufhin die Schule und entwickelt in der Bibliothek seine Liebe zum Lesen. Von seinem strengen Lehrer erntet er Anerkennung, weshalb dieser den Eltern einen Besuch der Mittelschule empfiehlt.

weiterlesenTsai Kun-lin – Der Junge, der gerne las von Yu Pei-yun

Der Admiral von Henning Christiansen

Der AdmiralWelcher Mensch hat keine Laster oder Schwächen? Doch die Frage ist, ob er sich dessen auch bewusst ist? Die von Henning Christiansen erschaffene Figur eines Admirals in seiner gleichnamigen Cartoon-Erzählung „Der Admiral“ steht für jeden von uns, da sich jeder mit der ein oder anderen Schwäche seines Admirals identifizieren kann. Sein Protagonist durchlebt in den sich reimenden Versen zunächst eine Verleugnung, die im Zorn mündet. Dieser wird abgelöst durch die Bereitschaft zum Verhandeln, die wiederum einer Depression Platz macht. Schließlich endet das Ganze im Kapitel Zustimmung.

Kaum ein Mensch wird von sich behaupten können, dass er das Gefühl, der restlichen Welt „schnurzpiepegal“ zu sein, nicht kennt. Um das zu kompensieren, greift der von allem Enttäuschte zu schmückenden Beigaben, im Fall des Admirals ist das, wie die entsprechende Karikatur von Henning Christiansen zeigt, ein Künstlerschal.

weiterlesenDer Admiral von Henning Christiansen

Sibiro Haiku von Jurga Vilė

Eine Graphic Novel aus Litauen!

Sibiro HaikuWie die Übersetzerin Saskia Drude in einem Nachwort des Kinderbuches „Sibiro Haiku“ von Jurga Vilė ausführt, wurden im Sommer 1940 die baltischen Staaten von sowjetischen Truppen besetzt. Ab Juni 1941 folgten Deportationen von vermeintlichen Staatsfeinden. Bis 1952 wurden schätzungsweise über einhundertdreißigtausend Menschen verschleppt, unter ihnen Algis Mielis, der Vater von Jurga Vilė, die das Buch nach Erzählungen ihres Vaters und ihrer Großmutter Röslein, mit eigenen Gedanken ausgeschmückt, in Form eines japanischen Kurzgedichtes (Haiku) ein Sibirisches Haiku, so die Übersetzung des Titels, geschrieben hat.

Am 14. Juni 1941 pochen in den frühen Morgenstunden zwei russische Soldaten an die Tür der Familie Mielis. Algis und seine Schwester Dalia, den Eltern und der Großmutter Röslein bleiben nur zehn Minuten Zeit zum Anziehen und um das Nötigste zu packen. Neben weiteren Familien werden sie auf einen Pferdekarren geladen und hoffen noch, dass sich alles als Irrtum herausstellt.

weiterlesenSibiro Haiku von Jurga Vilė

Vater und Sohn – Zwei, die sich lieb haben von Erich Ohser

Die 33 schönsten Geschichten!

Vater und Sohn – Zwei, die sich lieb habenDie nicht selten konfliktbeladenen Beziehungen zwischen Vätern und ihren Söhnen hat sich die internationale Filmindustrie gerne zunutze gemacht. So entstand bereits 1955 der Spielfilm „Jenseits von Eden“, in dem Caleb, dargestellt von James Dean, um die Liebe und Anerkennung seines Vaters kämpft oder im selben Jahr der Filmklassiker „Wenn der Vater mit dem Sohne“ mit Heinz Rühmann in der Hauptrolle. Anders als in zahlreichen Filmen, die sich diesem Thema widmeten, wurde in Comicform eine erste Vater-Sohn-Geschichte von Erich Ohser bereits am 13. Dezember 1934 einem breiten Publikum vorgestellt, der weitere Episoden folgten. Eine Auswahl dieser Bildgeschichten findet sich in dem aufwändig gestalteten Buch „Vater und Sohn – Zwei, die sich lieb haben“.

Die Bildgeschichten, die allesamt mit einer Überschrift versehen sind, jedoch ohne Zusatztext oder Sprechblase auskommen, zeigen bis auf wenige Ausnahmen nur zwei Personen: Einen Vater mit seinem Sohn. Den dickbäuchigen Vater zieren neben einem Schnäuzer nur noch wenige Haare und er ist bemüht, seinem pfiffigen Sohn alles recht zu machen.

weiterlesenVater und Sohn – Zwei, die sich lieb haben von Erich Ohser

Super Nick – Bis später, ihr Pfeifen von Lincoln Peirce

Super Nick – Bis später, ihr PfeifenNick Wright ist der Held, oder besser gesagt der ewige Loser in dem Comic-Roman „Super Nick – Bis später, ihr Pfeifen“ von Lincoln Peirce. Zu Hause muss er neben seinem Vater seine 15-jährige Schwester Ellen ertragen und in der Schule scheint der Sechstklässler auch nur vom Pech verfolgt. Gerade ist er aus einem Traum mit dem Horrorszenario erwacht, dass seine Lehrerin Mrs. Godfrey einen Heimatkundetest schreiben lassen will, da holt ihn schon die Realität ein. In Gedanken geht er sämtliche Möglichkeiten durch, damit er den Test nicht mitschreiben muss, denn eine weitere schlechte Note hat Nachhilfe zur Konsequenz. In seiner Verzweiflung denkt er sogar daran, sich selbst eine Entschuldigung mit gefälschter Unterschrift zu schreiben.

Nick hat es auch wirklich nicht leicht: In der Schule weiß Francis immer alles und Gina ist eine Petze. Einziger Lichtblick ist sein Glückskeks mit der Prophezeiung, am heutigen Tag alle zu übertreffen.

weiterlesenSuper Nick – Bis später, ihr Pfeifen von Lincoln Peirce

Bleibt locker, Leute! von Dagmar Geisler

Bleibt locker, Leute!„Bleibt locker, Leute!“ ist das Motto von Luis Baumann, denn nur so kann er die vielen Stunden, die ein Tag hat, überhaupt durchstehen! Obwohl er schon in die vierte Klasse geht, wird er von allen zu Hause noch „der Kleine“ genannt. Wann hört das endlich auf? Seine Geschwister, die Zwillinge Julian und Jess, sind beide schon vierzehn und werden immer die Älteren sein! Vor allem mag er seine Schwester Jess nicht, weil sie oft sein Mittagessen aufgegessen hat, wenn er hungrig aus der Schule kommt. Und das, obwohl sie abnehmen will!

Eigentlich war Vincent immer Luis’ bester Freund. Aber seit Detlef Weich, der sich nur Zorro nennt, neu in die Klasse kam, stimmt irgendetwas nicht mehr mit Vincent. Zusammen wollten sie einen Comicfilm drehen und plötzlich hat sein Freund kein Interesse mehr daran. Gerade jetzt wäre Luis so auf ihn angewiesen, weil er von Zorro und seiner Gang nur ausgelacht wird. Die haben sich sogar noch Verstärkung aus der siebten Klasse geholt und machen ihm das Leben schwer.

weiterlesenBleibt locker, Leute! von Dagmar Geisler