Superbrain-Comics – Die Geheimnisse der Wale von Casey Zakroff und Pat Lewis

Superbrain-Comics – Die Geheimnisse der WaleDas Kinderbuch „Superbrain-Comics – Die Geheimnisse der Wale“ von Casey Zakroff ist bereits der zweite Band der neuen Sachthemenreihe „Superbrain-Comics“: Der Cuvier-Schnabelwal Flitz ist von den Menschen mit einem Sender ausgestattet worden, einem Hydrophon, um seine Geräusche aufzeichnen zu können. Als Flitz erfährt, dass offensichtlich auch schon andere Wale Menschen getroffen haben, startet er einen Podcast. So kommuniziert er mit Kalle, einem Langflossen-Küstenkalmar, mit Nova, einem Buckelwal und Lucas, einem im Norden lebenden Beluga. Von Mac, einem Pottwal, erfahren die jungen Leser, dass er 2250 Meter tief und 90 Minuten lang tauchen kann. Lena, ein Pazifischer Nordkaper, frisst pro Tag 1180 Kilogramm Plankton. Auf dem weiteren Weg trifft Flitz auf Inu, einen Schwertwal, der auch Orca genannt wird, auf Grauwal Ricka und Blauwal Tara, der eine Länge von 27 Metern erreichen und dabei bis 173.000 Kilogramm schwer werden kann. Er ist in der Lage, Laute aus mehr als 800 Kilometern Entfernung zu hören.

weiterlesenSuperbrain-Comics – Die Geheimnisse der Wale von Casey Zakroff und Pat Lewis

Superbrain-Comics – Auf den Spuren der Dinosaurier von MK Reed und Joe Flood

Superbrain-Comics - Auf den Spuren der DinosaurierDie neue Sachthemenreihe „Superbrain-Comics“ startet mit dem Kinderbuch „Superbrain-Comics – Auf den Spuren der Dinosaurier“, das über die Dinosaurier informiert, die 165 Millionen Jahre lang die Erde bevölkerten, und das, bevor der Mensch vor 66 Millionen Jahren auftauchte. Irgendwann fielen ihm ungewöhnliche Knochen auf, die er sich nicht erklären konnte, was sich allerdings durch tiefe Grabungen während der industriellen Revolution, insbesondere beim Bau von Kanälen, änderte. Überreste der Dinosaurier, die im günstigsten Fall versteinerten, wurden durch Sedimentgestein geschützt, was eine Menge gefundener Fossilien zur Folge hatte.

Das Sachbuch informiert über die ersten kompletten Funde eines Skeletts, wie das eines Ichthyosaurus oder Plesiosaurus, dem eine Vielzahl weitere folgen sollten. Man fand im versteinerten Kot die Überreste der letzten Mahlzeit, und immer wieder tauchte die Frage auf, ob es sich um ausgestorbene Tierarten handeln könnte.

weiterlesenSuperbrain-Comics – Auf den Spuren der Dinosaurier von MK Reed und Joe Flood

Das Tierpark-Team – Ein echt elefantöser Fall von Kirsten Vogel

Das Tierpark-Team – Ein echt elefantöser FallAnke und Sven Schäfer, die Eltern der elfjährigen Elli, arbeiten als Tierärzte in der Arche Nora. Auf dem Nachhauseweg von der Schule lernt sie den neu hinzugezogenen Jungen Tom kennen, der demnächst in ihre Klasse gehen wird. Als Elli eine aus dem Nest gefallene Meise entdeckt, klettert sie auf einen Baum, um die Meise ins Nest zurückzulegen, wobei ihre Kette kaputt geht. Das trifft sie umso mehr, weil an dieser Kette ein Schlüssel hängt, mit dem sie jederzeit ihre Schimpansenfreundin Bella besuchen kann. Tom erfährt, dass das Elefantenhaus umgebaut wurde und die Tiere deshalb in andere Zoos verlegt werden mussten. Während die Bullen Amal und Ravi bereits zurück sind, erwarten alle voller Spannung die Ankunft der Elefantenkuh Kira und ihrem in dem fremden Zoo zur Welt gekommenen Baby Enno.

Beim Gang durch die Arche Nora erfährt Elli, dass Pinguin Timmi weder fressen, noch schwimmen will, obwohl eine Untersuchung nichts Krankhaftes ergeben hat. Als nächstes gehen die Kinder zu den Schimpansen.

weiterlesenDas Tierpark-Team – Ein echt elefantöser Fall von Kirsten Vogel

Silberflut – Die Verschollenen von Ray‘s Rock von Alex Falkner

Silberflut – Die Verschollenen von Ray‘s RockBei dem Fantasy-Abenteuer „Silberflut“ handelt es sich um eine Dilogie, bei der im ersten Teil „Das Geheimnis von Ray’s Rock“ eine siebte Schulklasse mit zwei Lehrern eine Klassenfahrt auf die Insel Ray’s Rock macht. Doch durch ein Unglück bleiben in der Fortsetzung „Silberflut – Die Verschollenen von Ray‘s Rock“ von den ursprünglich sechsundzwanzig Schülern nur noch sieben übrig: Eddie, Milla, Nick, Lucy, Theo, Laurens und Jasper. Abgeschnitten von der Außenwelt und ohne rettendes Handy sitzen sie am sechsten Tag auf der Insel in der Keltischen See fest, da Milla ihre Rettung mit einem Boot vereitelt hat.

Plötzlich werden die Schüler von silbrigen Pflanzen mit Kletten angegriffen und die klingenartigen Dornen fügen ihnen blutende, schmerzende Wunden zu. Sie beschließen, sich auf den Rückweg zum Cottage zu begeben, stellen jedoch fest, dass die Tür bereits mit Efeu zugewuchert ist.

weiterlesenSilberflut – Die Verschollenen von Ray‘s Rock von Alex Falkner

Geschichten aus der Spielzeugkiste von Nicola Baxter

Geschichten aus der SpielzeugkisteWomit haben wohl meine Eltern oder Großeltern gespielt, mögen sich manche Kinder fragen. Nun, das Kinderbuch „Geschichten aus der Spielzeugkiste“ von Nicola Baxter gibt Antworten darauf. Den Anfang macht Käpten Bär, der von Luise nie geliebt wurde, da sie lieber einen Bären mit Schleife, und keinen im Marine-Anzug wollte. Eines Tages lernte er Oskar kennen, den Anton wegen seiner Bärenschleife nicht mochte. Ob sie sich austauschen konnten? Aber das würde den Kindermädchen von Luise und Oskar auffallen. Viel später wurde Käpten Bär klar, dass er auch Luise gegenüber seine Liebe zeigen muss, die heute dreiundsiebzig Jahre alt und seine beste Freundin ist.

Ein Aufzieh-Clown weiß von einer Menge Spielsachen, die früher aufgezogen werden mussten. Als seine Familie auszog, wurde er einfach in eine Ecke geworfen. In der Nacht kamen Mäuse, die keinen Zirkus kannten und denen er beweisen musste, was in ihm steckt.

weiterlesenGeschichten aus der Spielzeugkiste von Nicola Baxter

Die wilden Küken – Eisalarm von Thomas Schmid

Die wilden Küken - EisalarmNachdem ihre Mutter sie verlassen hat, lebt Lilli allein bei ihrem Vater, der eine Schreinerei betreibt, und dem Hund Sneaker. Mit den Freundinnen Bob und Very gehört sie zu der Bande der Wilden Küken, während Mitch sowie die Zwillinge Little und Ole zu den verfeindeten Grottenolmen gehören. Als Lilli mit Bob und Very zum Schlittschuhlaufen auf die Eisbahn geht, stürzt sie und landet mit dem Kopf ausgerechnet auf Oles Arm. Der nutzt das schamlos aus und gibt ihr einen Kuss, den sie natürlich mit einer Ohrfeige quittiert. Nun muss Lilli erst einmal alleine sein und braucht Ruhe zum Nachdenken. Sie geht zu dem von einem Schrotthändler bezogenen Kahn Mystery, der das Bandenquartier ist und in dem ihre Hühner Bussi und Birdie ein Zuhause gefunden haben.

Lilli geht gedanklich alle nur möglichen Antworten durch, die sie beim nächsten Mal Ole gegenüber geben könnte, denn insgeheim hat ihr sein Vorstoß mit dem Kuss gefallen. Nur kann sie ihm das ja nicht sagen!

weiterlesenDie wilden Küken – Eisalarm von Thomas Schmid

Drei Freunde warten auf Weihnachten von Henrike Wilson

Drei Freunde warten auf WeihnachtenDer Weihnachtsmann höchstpersönlich betätigt sich in dem Kinderbuch „Drei Freunde warten auf Weihnachten“ von Henrike Wilson als Frau Holle. Um in seinem Häuschen, in dem er mit dem kleinen Fuchs wohnt, einen Tannenbaum aufstellen zu können, begibt er sich in den Wald, in dem er sich allerdings verläuft. Zum Glück kennt das um Hilfe gebetene Eichhörnchen den Weg! Zu Hause wollen der kleine Fuchs und das Eichhörnchen einen Adventskranz binden, verlieren jedoch schnell die Lust an der Fertigstellung. Schließlich muss für den neuen Gast, der schwer zufriedenzustellen ist, auch noch ein Schlafplatz gefunden werden.

Während fleißig Lebkuchen gebacken werden, klingelt der Nikolaus an der Tür und hält den Weihnachtmann auf, was zur Folge hat, dass alle Lebkuchen verbrennen. Zur Freude aller sind Äpfel im Haus, aus denen der Nikolaus leckere Bratäpfel bereitet.

weiterlesenDrei Freunde warten auf Weihnachten von Henrike Wilson

Damals, im Sommer von Jie Wei

Ein Bilderbuch aus China!

Damals, im SommerIm Alter von neun Jahren ist Wei Jie mit ihrer Familie aus dem Dorf Jianchi in der chinesischen Provinz Shaanxi in die Stadt Hanzhong gezogen, weil ihr Vater dort eine Arbeit fand. Der Abschied vom Heimatdorf hat bei der Autorin, wie sie im Anhang ihres Bilderbuches „Damals, im Sommer“ schreibt, unterschiedliche Gefühle erzeugt, denn einerseits fiel ihr die Trennung vom Vertrauten schwer, andererseits war sie gespannt auf das Neue, das sie erwarten sollte. Zu den knappen, in grüner Schrift gehaltenen Textzeilen hat Li Xiaoguang schwarz-weiß Illustrationen hinzugefügt, die bereits auf der ersten Seite mit einem Blick auf ein weites Land verdeutlichen, was es für die Familie heißt, Abschied zu nehmen. Als Onkel Liu adieu sagen will, haben sich die Kinder im Garten versteckt und anhand der Illustration wird ihre helle Freude daran gezeigt, wie er gegen einen Wachskürbis läuft.

weiterlesenDamals, im Sommer von Jie Wei

Gestatten Gaston! von Kelly DiPucchio

Gestatten Gaston!Das Bilderbuch „Gestatten, Gaston!“ handelt von zwei Hundefamilien. Madame Pudel achtet bei ihren vier Welpen Fiti, Chouchou, Oh-Là-Là und Gaston auf eine gute Erziehung. So sollte weder geschlabbert noch gebellt oder gekläfft werden. Gaston, der als einziger viel größer wurde als seine Geschwister, fällt das allerdings schwer und er muss deshalb für die gesteckten Ziele härter und länger üben.

Im Frühling nimmt Madame Pudel ihre Welpen zum ersten Mal mit auf einen Spaziergang in den Park, wo sie Fiti, Chouchou, Oh-Là-Là und Gaston stolz präsentiert. Dort begegnen sie Rocky, Ricky, Bruno und Antoinette von Frau Bulldogge und kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus: Offensichtlich wurden der zu groß geratene Gaston und die zierliche Antoinette bei den Geburten vertauscht!

weiterlesenGestatten Gaston! von Kelly DiPucchio

Magie der Blumen von Emmanuelle Kecir-Lepetit

Das Sachbuch „Magie der Blumen“ stellt, nach den Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter gegliedert, siebenunddreißig Blumen vor. Zunächst gibt Emmanuelle Kecir-Lepetit in der deutschen Übersetzung von Marie Gamillscheg eine Einführung in das Thema und informiert darüber, wie die Blüte einer ein- oder mehrjährigen Pflanze bestäubt und befruchtet wird. Auf jeder Doppelseite finden sich ausführliche Informationen zu einer Blüte mit Angabe der zugehörigen Familie, wann die Blütezeit ist und wie groß die Pflanze wird. Neben diesen Erläuterungen hat Léa Maupetit jeweils auf einer ganzen Seite die Blüte farbig illustriert.

Schon bei der Vorstellung der ersten Blüte, einer Tulpe, gibt es eine Überraschung, wenn es an dieser Stelle heißt, dass eine Tulpenzwiebel im 16. Jahrhundert mehr als ein Haus gekostet hat! Heutzutage ist das schwer vorstellbar, aber man muss sich vergegenwärtigen, dass die Tulpe zu der Zeit eine Seltenheit war und erstmals nach Holland importiert wurde. Ebenso schwer kann man sich eine Blüte vorstellen, die es bereits zu Lebzeiten der Dinosaurier gegeben haben soll. Die Autorin weiß auch von einem in den Blütenblättern einer Pflanze enthaltenen Stoff, der als Schlafmittel für Kinder diente, indem es in ihren Schnuller gemischt wurde.

weiterlesenMagie der Blumen von Emmanuelle Kecir-Lepetit