Warten auf Eliza von Leaf Arbuthnot

Warten auf ElizaVor fast zwei Jahren hat die über siebzigjährige Ada ihren Mann Michael durch einen Herzinfarkt verloren. Da die Ehe kinderlos blieb und sich frühere Freunde nicht mehr bei ihr gemeldet haben, fühlt sie sich zunehmend einsam. Hinzu kommt, dass sie mit der Kassiererin im Supermarkt wegen Rationalisierungsmaßnahmen kein Wort mehr wechseln kann und dass es ihr wenig bedeutet, ihre Anthologie auf der Shortlist eines Lyrikpreises zu sehen. Durch eine Begegnung auf der Straße inspiriert und von dem Bedürfnis nach Kontakten und Gesprächen getrieben, bietet sie sich als Leihoma an und gründet „RENT-A-GRAN“.

Die bisexuell veranlagte Eliza ist fünfundzwanzig Jahre alt und promoviert in Italienischer Literatur an der Universität Oxford. Dort hat sie zwar die Bekanntschaft der Bachelorstudentin Nat gemacht, fühlt sich aber ebenfalls einsam, nachdem sie von Ruby verlassen wurde.

weiterlesenWarten auf Eliza von Leaf Arbuthnot

Ticken Sie richtig? von Dr. med. Christoph Schöbel und Dr. med. Alfred Wiater

Ticken Sie richtig?Die beiden Schlafmediziner Prof. Dr. med. Christoph Schöbel und Dr. med. Alfred Wiater gehen in ihrem informativen Sachbuch „Ticken Sie richtig?“ der Frage nach, wie unsere innere Uhr, die wir unser Leben lang beibehalten, mit den Vorgaben der Uhrzeit koordiniert werden kann und suchen nach Auswegen aus dem Dilemma, das sich aus der Erfindung des elektrischen Lichts im Zuge der Industrialisierung für den Menschen zwangsläufig ergeben hat. In verständlicher Form erklären sie die physikalischen Vorgänge während der Einschlafphase und den folgenden Schlafstadien, was unweigerlich auch die Themen Gehirnleistung und künstliche Intelligenz streift. Sie erläutern die körperlichen Veränderungen in der Tiefschlafphase, was zum gefürchteten Sekundenschlaf führen und warum Schlafmangel sogar in Übergewicht und häufigeren Erkrankungen enden kann. In dem Zusammenhang sind auch die vorgestellten Ergebnisse von Untersuchungen interessant, nach denen die Zeitzone, in der ein Mensch lebt, mit darüber bestimmt, ob er ein erhöhtes Krebsrisiko aufweist.

weiterlesenTicken Sie richtig? von Dr. med. Christoph Schöbel und Dr. med. Alfred Wiater

Verschollen im Dschungel von Roman J. Dial

Verschollen im DschungelRoman J. Dial beginnt seinen auf Tatsachen beruhenden Bericht „Verschollen im Dschungel“ aus gutem Grund nicht mit der verzweifelten Suche nach seinem Sohn, denn um zu verdeutlichen, wieso er den Darstellungen seitens der Behörden in Costa Rica keinen Glauben schenken konnte, musste er zunächst über das Leben seines Sohnes schreiben. Eine Doktorandenstelle machte einen Umzug des Autors mit seiner Ehefrau Peggy, dem 1987 geborenen Sohn Cody Roman und seiner jüngeren Schwester Jazz von Alaska nach Puerto Rico erforderlich. Der dreijährige Cody Roman war sofort vom Dschungel fasziniert. Mit ihren Kindern zeltete das Ehepaar für einen Monat in den Tropen Westaustraliens. Als der Vater eine Dozentenstelle in Alaska annahm, brach er mit seinem sechsjährigen Sohn zu den Geysiren auf Umnak auf, das zur Inselkette der Aleuten gehört und für äußerst gefährliche Stürme bekannt ist. Einheimische rieten davon ab, Nikolski zu Fuß zu erreichen, da das bisher kaum jemand geschafft hätte. Dreimal so heftige Windböen wie bei einem Hurrikan „knallten“ auf ihr Zelt, während der kleine Junge seinem Vater blind vertraute.

weiterlesenVerschollen im Dschungel von Roman J. Dial

Neuleben von Katharina Fuchs

NeulebenIn dem Roman „Neuleben“, der im Jahr 1953 in West-Berlin beginnt, erzählt Katharina Fuchs die wahre Geschichte ihrer Familie in der Nachkriegszeit. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen die beiden Frauen Therese Trotha, die ein Jurastudium absolviert, und die Schneiderin Gisela Liedke, die im weiteren Verlauf der Handlung Felix, den Bruder von Therese, heiratet. Während Therese im letzten Semester gegen die Anfeindungen ihrer Kommilitonen sowie die Vorurteile eines Professors gegenüber Frauen in der Rechtswissenschaft zu kämpfen hat, sucht Gisela eine neue Stelle als Schneiderin, da ihre Lehrmeisterin angekündigt hat, die Schneiderei bald zu schließen, um zu ihrer Schwester nach Hamburg zu ziehen.

Giselas Mutter Anna, die früher eine eigene Kollektion für das KaDeWe entworfen hat, drängt sie, sich beim Modehaus Engelmann zu bewerben. Da ihr Bräutigam Felix noch studiert und kurz vor der Diplomarbeit steht, ist das junge Paar auf ihr Einkommen als Schneiderin angewiesen.

weiterlesenNeuleben von Katharina Fuchs

Das Fräulein mit dem karierten Koffer von Claudia Kaufmann

Das Fräulein mit dem karierten KofferEs ist die Zeit der Beatles: Die neunzehnjährige Sabine Decker, die eine Anstellung als Sekretärin hat und allein mit ihrer Mutter Brigitte lebt, ist über deren Heiratsabsichten mit Heinz wenig erfreut. Von Anfang an hat er etwas gegen seine Nachbarin, da sie als alleinerziehende Mutter von Rena in seinen Augen eine „Schlampe“ ist. Obwohl er und auch ihre Mutter Sabine den Umgang mit Rena verboten haben, hat sie sich mit ihr angefreundet und erfährt, dass Heinz während des Krieges Blockwart bei den Nazis war. Neben anderen Gründen lehnt sie deshalb auch sein Angebot, bei ihm zu arbeiten, rigoros ab.

Rena ist es auch, die Sabine ein erstes Mal mit in eine Disco nimmt und in den Kreis von Studenten einführt, wo jeder darüber erstaunt ist, dass Sabine einer Arbeit nachgeht. Schon bei dem Besuch der Disco lernt sie den gutaussehenden Michael Dornheim kennen, begüterter Sohn einer industriellen Familie. Die beiden verlieben sich ineinander, und obwohl der junge Mann „aufgepasst“ hat, wird Sabine im Jahr 1964 schwanger.

weiterlesenDas Fräulein mit dem karierten Koffer von Claudia Kaufmann

Unterwasserflimmern von Katharina Schaller

UnterwasserflimmernDie Protagonistin des Romans „Unterwasserflimmern“ von Katharina Schaller ist fast dreißig Jahre alt und arbeitet für ein Magazin. Mit dem zehn Jahre älteren Emil, der als Architekt gut verdient, lebt sie seit neun Jahren zusammen. Ungeachtet dieser Beziehung hat sie ein Verhältnis zu dem wesentlich älteren Leo, der verheiratet ist und Kinder hat. Mit ihm trifft sie sich regelmäßig in einer Wohnung, die er extra für ihre Treffen angemietet hat. Als sie mit ihrem Lebensgefährten Emil zu einem dreiwöchigen Urlaub nach Vietnam aufbricht, überrascht dieser sie mit dem Wunsch „Ich will Vater werden“, während er Suppe in gefüllten Plastikbeuteln in Händen hält. Eine Antwort bleibt sie ihm schuldig. In einer Bar macht sie die Bekanntschaft von Aglan und hat mit ihm Sex. Dann verreist Emil für ein paar Tage beruflich und konfrontiert sie mit der Nachricht, zwecks Hausbau ein Grundstück gekauft zu haben. Als er ihr nach seiner Rückkehr ein Geständnis macht, reagiert sie darauf völlig anders als erwartet.

weiterlesenUnterwasserflimmern von Katharina Schaller

Challenge Ironman – Auf der Suche nach Sinn von Frank-Martin Belz

Challenge Ironman - Auf der Suche nach SinnWer über die Teilnahme an einem Ironman nachdenkt, wird sich wie ein Alpinist oder Rennfahrer von Bekannten die Frage gefallen lassen müssen, warum er die Strapazen und mögliche Verletzungen auf sich nehmen will. Frank-Martin Belz gibt in seinem Sachbuch „Challenge Ironman – Auf der Suche nach Sinn“ Antworten auf diese Frage. Zunächst gibt er einen kurzen Überblick über die Entwicklung in den 1970er Jahren vom Biathlon über den Triathlon bis hin zum ersten in Hawaii stattfindenden Ironman, bei dem gerade einmal fünfzehn Sportler am Start waren. Bis zur olympischen Disziplin zur Jahrtausendwende und den kommerziellen, weltweiten Austragungen war es noch ein langer Weg.

Aber was treibt trotz mittlerweile enormer Anmeldegebühren über einhunderttausend Menschen jährlich zur Teilnahme an einem Ironman? Auf der Suche nach dem Sinn kann Frank-Martin Belz zum einen auf über zwei Jahrzehnte gesammelte eigene Erfahrungen und auf die Erkenntnisse von zehn Triathleten blicken, die er für sein Buch interviewen durfte.

weiterlesenChallenge Ironman – Auf der Suche nach Sinn von Frank-Martin Belz

Auf eine gute Zusammenarbeit

Eine Kurzgeschichte aus dem Buch „Ein Kind des Ruhrgebiets“.

Rafael war wieder einmal spät dran, und er würde sich beeilen müssen, um pünktlich im Büro zu sein. Schnell trank er seinen letzten Schluck Kaffee im Stehen und kontrollierte vor dem Garderobenspiegel den akkuraten Sitz seiner Krawatte, bevor er sich auf den Weg machte.

Draußen schüttete es wie aus Eimern. Zum Glück gab es einen direkten Zugang zu seiner Garage, so dass er seinen Wagen trockenen Fußes erreichte. Rasant fädelte er sich mit dem Porsche in den fließenden Verkehr ein. Die Scheibenwischer liefen auf der höchsten Stufe und seine Gedanken hingen an seinem nächsten Großauftrag. Zu spät sah er eine Wasserlache und auf dem Gehweg hatte es eine junge Passantin voll erwischt.

weiterlesenAuf eine gute Zusammenarbeit

Der Libanese von Clemens Murath

Der LibaneseDer mit Helen verheiratete Filmproduzent Harry Schumann hat bei einer Produktion Geld verloren, das er sich von Tarik Aziz geliehen hat, einem Mitglied der libanesischen Großfamilie unter Führung seines Bruders Arslan. Als Tarik klar wird, dass der Kosovo-Albaner Rodan Ekrem seine „scheiß Zigeuner“ als Dealer vor seinem Laden postiert und sich damit in den von seiner Familie kontrollierten Drogenmarkt einmischt, kann er das nicht dulden: Bei einem Treffen schlitzt er seinem Konkurrenten kurzerhand mit einem Klappmesser den Hals auf. Doch eine Zeugin verrät Tarik an die Polizei. Frank Bosman vom LKA Berlin bezieht mit zwei Kollegen vor dem Erotikcenter Dreamland Stellung. Der Zugriff endet damit, dass Frank einen Kollegen von Tarik erschießt, was wiederum von Nikki beobachtet wird, einer zufällig auf der Bildfläche erschienenen Frau.

Frank Bosman weiß nur zu gut, dass er nicht in Notwehr gehandelt hat. Aber das soll ihm sein Chef, der ihn und seinen Kollegen Schuster zu sich ruft, erst einmal beweisen.

weiterlesenDer Libanese von Clemens Murath

Dunkler Grund von Hendrik Berg

Dunkler GrundKriminalhauptkommissar Theo Krumme und seine Kollegin Patrizia, kurz Pat, werden zum Yachthafen in Husum gerufen, wo auf einem Schiff eine junge Frau in einem Müllsack erstochen aufgefunden wurde. Pat erkennt die Tote sofort: Es ist Nantje, die Ehefrau von Sebastian Schreiber, der ein gehobenes und gut besuchtes Fischrestaurant in der Husumer Altstadt betreibt. Der Hafenmeister will in der Nacht ein Geräusch gehört haben, doch kann er sich nur an die Uhrzeit erinnern und ist den Ermittlern so keine Hilfe. Als Krumme und Pat Herrn Schreiber die Nachricht vom Tod seiner Ehefrau überbringen wollen, treffen sie ihn zunächst im Restaurant nicht an. Doch wenig später trifft er direkt aus Hamburg kommend dort ein und zeigt sich bestürzt über Nantjes Tod.

Im Gegensatz zu seiner Kollegin Pat ist Krumme nicht von Schreibers Unschuld überzeugt, zumal jemand am Yachthafen ausgesagt hat, dass Schreiber am nächsten Tag zu einem Segeltörn aufbrechen wollte, obwohl er gerade erst aus Hamburg zurück ist.

weiterlesenDunkler Grund von Hendrik Berg