Nach zwei gescheiterten Beziehungen lebt Victoria, die vom Land nach Düsseldorf gezogen ist, seit fast drei Jahren wieder als Single. Als Vorstandsmitglied einer Privatbank muss sie sich aktuell um neue Geschäftspartner aus Russland kümmern, da ein Vertragsabschluss unmittelbar bevorsteht. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt erwartet ihre noch im Dorf lebende Mutter von ihr, dass sie an einer Beerdigung eines entfernten Verwandten teilnimmt, weil das auf dem Land so üblich ist. Und wenn Victoria schon mal zu Besuch kommt, so könnte sie doch auch gleich zu dem Klassentreffen gehen, das am selben Wochenende stattfindet. Obwohl sie bereits abgesagt hat, ändert sie ihre Meinung während des Aufenthaltes bei ihrer Mutter, nachdem sie überraschend auf Michael trifft, für den sie schon in der Schule geschwärmt hat.

Beim Abitreffen will Victoria Eindruck auf ihn machen, doch bringt sie aus Befangenheit keinen vernünftigen Satz in seiner Gegenwart zustande. Am nächsten Tag wird sie von der Erkenntnis überrascht, wie schnell ihrer Mutter der Dorfklatsch zu Ohren gekommen ist. Die sich überstürzenden Ereignisse muss Victoria unbedingt ihrer frisch geschiedenen Freundin Eva mitteilen, zumal es mit Oscar, dem Chef ihres netten Nachbarn Daniel, einen weiteren Verehrer gibt. Weiterlesen »

Philipp ist nun schon seit drei Jahren mit seiner Nina zusammen, die vor drei Monaten bei ihm in Köln eingezogen ist. Er ahnt nicht, dass sie bereits seit einem Jahr auf seinen Heiratsantrag wartet. Unverhofft fragt sie ihn nach dem Besuch einer Sauna in einem Entspannungsbad, als seine Gedanken gerade um Sex kreisen, ob er sie heiraten möchte, und prompt gibt Philipp die falsche Antwort. Enttäuscht zieht Nina daraufhin zu ihrer besten Freundin Simone, während sich Philipp von Chris, seinem besten Freund, Hilfe erhofft. Wenn er Nina nicht für immer verlieren will, ist guter Rat teuer, denn eine Idee für einen ganz besonderen Heiratsantrag muss her.

Trotz Muffensausen kann Philipp seine Traumfrau mit einem Antrag zurück gewinnen. Doch wenn er geglaubt hat, mit der Verlobung würde Ruhe einkehren, hat er sich getäuscht. Ninas esoterisch veranlagte Mutter Waldiva macht ihnen das Leben schwer, und nicht nur Philipps Eltern mischen sich in die Hochzeitsplanungen ein. Nicht genug, dass sich der Bräutigam über seinen alten Nachbarn Hiller mit seinem Dackel ärgert, steht ihm der nächste Schreck in Form von Pfarrer Theo ins Haus, und ihm bleibt auch ein Besuch bei Ninas Verwandtschaft in einem Dorf nicht erspart, wobei er besonders über Ninas Bruder Tim aus dem Staunen nicht mehr herauskommt. Weiterlesen »

Elsa Neubauer hat von ihrem Mann Erich, der in den Krieg gezogen ist, lange nichts gehört. Als sogenannte Hausschwangere soll sie in der Klinik zu Lehrzwecken vor Studenten und Hebammen unter menschenunwürdigen Bedingungen ihr Kind gebären und flieht deshalb in das Privatzimmer zu Hilde Lemberg. Beide Frauen bringen am 7. Mai 1945 in München eine Tochter zur Welt. Die aus wohlhabenden Verhältnissen stammende Hilde kann ihren Mann Friedrich überreden, die obdachlose Elsa in ihrem Haus aufzunehmen. Die beiden Kinder Marion und Hannelore wachsen gemeinsam auf und schwören sich ewige Freundschaft. Nach jahrelangem Hoffen kommt Elsas Mann aus russischer Gefangenschaft zurück, doch hat er sich verändert und findet nur schwer eine Arbeit.

Marion wächst trotz der Berufstätigkeit ihrer Mutter in ärmlichsten Verhältnissen auf und muss im Haushalt mithelfen. Als ihr strenger Vater nach Beendigung der Schule von ihr Kostgeld verlangt, beginnt sie notgedrungen eine Lehre, bei der sie jedoch nur ausgenutzt wird. Sie träumt von einer Karriere als Modeschöpferin, kann eine Vergewaltigung nicht verhindern, arbeitet in einer Bar und glaubt den Versprechungen eines Fotografen. Moon, wie sie von allen genannt wird, lebt in einer Kommune und steigt zu einem gefragten Model auf, doch spielt ihr das Schicksal immer wieder übel mit und sie muss Demütigungen ertragen. Weiterlesen »

Als kleiner Junge begeisterte er sich für Rolls Royce und auf einmal, bereits als Erwachsener, ist die Idee von einem Porsche da. Christian Eisert ist Autor und schreibt lustige Dialoge für Tiervideos, Gags für Late Night Shows und Sketche für bekannte Comedians. Gleichzeitig entwickelt er Geschichten für die Sesamstraße und für eine Erotikproduktion. Für seinen Traum, einen Porsche Cayman, nimmt er jeden Auftrag an und klickt sich durch die Webseiten sämtlicher Porsche-Händler, um den passenden Wagen zu finden.

Auf der Webseite eines Bamberger Händlers wird er fündig, und obwohl er noch nicht genügend Kapital hat, ruft er den Händler an. Der schlägt vor, sein Interesse an dem Cayman schriftlich zu bestätigen. Der Händler faxt ein Formular, das er unterschrieben zurückfaxt. Erst jetzt bemerkt er, dass er viel früher als beabsichtigt eine verbindliche Bestellung unterschrieben hat.

Da er nicht weiß, wie lange er das Auto haben wird, nimmt er sich vor, möglichst viel damit zu fahren. In Reichertshausen besucht er seine Exfreundin Jule und ihren zukünftigen Ehemann Armin. Auf dem Rückweg macht er einen Abstecher nach Heidelberg und Mannheim, bevor die Fahrt nach Dortmund geht, um seinen Studienfreund Olaf zu treffen. Als sich seine Jugendliebe Laura meldet, die sich gerade von ihrem Mann getrennt hat, fährt er nach Ostfriesland, um sich mit ihr in ein rauschendes Liebesabenteuer zu stürzen. Doch als der Rausch verflogen ist, kehrt Laura zu ihrem Ehemann zurück. Weiterlesen »

Seite 2 von 212