In einer der Geschichten aus dem Kinderbuch Von Engeln, Drachen und mutigen Kindern von Dietmar Ostwald erzählt eine Großmutter ihrer Enkelin eine Geschichte, die sie schon als Kind von ihrer Großmutter gehört hat, während die Schneeflocken rieselten. In weiteren Geschichten muss ein Mädchen eine Rätselaufgabe von einem Einhorn lösen, Kobolde im Kikiland müssen ihre Erdbeeren vor einem Untier in Sicherheit bringen oder ein Junge erkennt, dass auch sein Vater nicht alles kann. Aus den Heften von Schülern verschwinden Buchstaben, ein Junge beobachtet Marienkäfer, wofür sein Vater absolut kein Verständnis hat, und ein neuer Schüler wird von allen für doof gehalten, weil er gehbehindert ist. Ein Drache will mit Yvonne auf eine Reise gehen und in einer weiteren Episode besiegt Yvonne mit dem Drachen ein Ungeheuer. Zur Verwunderung ihrer Mitschülerin kann sich ein Mädchen verwandeln und fliegt mit ihr als Drache davon. Ein Weihnachtsmann sorgt am Heiligen Abend für eine entsprechende Atmosphäre und hat sogar zum Erstaunen der Mutter die Geschenke gebracht, während in einer anderen Geschichte alle Kinder bis auf einen Jungen zu Weihnachten leer ausgehen, weil sie nicht an den Weihnachtsmann geglaubt haben.

Dietmar Ostwald stellt in seinem Kinderbuch Von Engeln, Drachen und mutigen Kindern 13 Kurzgeschichten für Kinder ab 6 Jahren vor. Große Schriftzeichen und ein üppig bemessener Zeilenabstand erleichtern den Leseanfängern erste Versuche. Mit 14 lizenzfreien, schwarz-weißen Fotos aus dem Internet hat der Verlag das Buch aufgelockert und die entsprechenden Malvorlagen zum Downloaden auf der Verlagsseite hinterlegt.

Kleine Kinder, die Märchen lieben, werden sicherlich von einigen der vorgestellten Geschichten begeistert sein, wenn sie ihnen vorgelesen werden, denn ihnen bleiben auf diese Weise die zahlreichen Fehler in der Rechtschreibung und Zeichensetzung erspart. Kindern werden auch kaum Tempusfehler, schlechte Ausdrucksweise, die sich bereits im Vorwort zeigt, oder Wiederholungen auffallen und auch nicht, dass der Autor eine Vorliebe für den Ausdruck „Kaum dass …“ hat. Schließlich ist noch kritisch anzumerken, wieso an zwei Stellen ausgerechnet Soldaten für eine Umschreibung herhalten müssen, denn einmal heißt es: „Wie Soldaten stehen die Buchstaben auf ihrer Bettdecke“ und anderer Stelle „…sieht man Gläser und Tassen, wie Soldaten, in Reih und Glied stehen.“ Korrekt ist die Anwendung des Plurals im Titel Von Engeln, Drachen und mutigen Kindern, doch im Text hätte immer nur von „der Drache“ die Rede sein dürfen. „Der Drachen“ bezeichnet hingegen einen Windvogel. Insgesamt sind einige wirklich schöne Geschichten in dem Buch zu finden, die bei einer gründlichen Überarbeitung sicher zu einer Empfehlung geführt hätten.

Dietmar Ostwald, Von Engeln, Drachen und mutigen Kindern, Edition Paashaas Verlag 2013, Broschur, 132 Seiten, ISBN 978-3-942614-54-2, Preis: 10,90 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 1 Stimme(n) | Bewertung 2,00 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Beatrix Petrikowski

Das Lesen gehört seit jeher zu meinen Hobbys. Besondere Vorlieben hat es in dieser Hinsicht nie gegeben, obwohl ich aber schon immer einen gewissen Anspruch an ein Buch hatte. Das Spektrum reicht von Krimis, historischen Romanen und witzigen Büchern über Sachbücher verschiedenster Themen bis hin zu den Klassikern. Seit 2011 schreibe ich Buchbesprechungen und führe Interviews mit Autoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *