Melanie Heymann ist 14 Jahre, als sie ihr an Krebs erkrankter Vater, ein angesehener Jurist, am liebsten verheiraten möchte, um sie finanziell abgesichert zu wissen. Erst mit 17 Jahren lernt sie ihre um fünf Jahre ältere Halbschwester Ida kennen, die aus der ersten Ehe der Mutter stammt und die ab diesem Zeitpunk zur Familie gehört. Doch anders als Melanie, die ein unterwürfiges und ergebenes Rollenverständnis der Frau hat, will Ida nicht gefallen. Sie ist emanzipiert und rebellisch. In einem Orientierungskurs lernt Melanie Branco kennen, von dem sie sich nach wenigen Wochen trennt. Mit ihrer Freundin Bea besucht sie eine Wahrsagerin, die ihr einen Mann prophezeit, der sie auf Händen trägt.

Mit 38 Jahren übernimmt Melanie nach dem Tod ihres Chefs die Leitung einer Musikagentur und ist immer noch auf der Suche nach einem Lebenspartner. Sie begibt sich über die Internet-Partnerbörse „dertraumpartner.de“ auf Partnersuche und gerät bei ihrem ersten Blind Date an Ben. Doch sehen sie sich nur alle paar Wochen, da sie in Stuttgart und er in Paris lebt. Die Beziehung endet in einer Krise, und nach einer erneuten Vermittlung trifft sie sich mit Kilian, einem Arzt. Aber nach dem ersten Besuch in seiner Wohnung flüchtet sie. Nach einer kurzen Romanze mit Nikolai, einem Russen, gerät Melanie an den Fondsmanager Reto aus Zürich, der sie allerdings nur ausnutzt. Nach einer drei Jahre dauernden Wochenendbeziehung platzt ihr Traum von einer Familie und einem Eigenheim und sie erleidet einen Nervenzusammenbruch. Sie geht mit Harald eine neue Beziehung ein, doch hat sie die Rechnung ohne seine geschiedene Frau gemacht. Auch Horst und Kai können ihren Wunsch nach Schutz und Geborgenheit nicht erfüllen, und Melanie findet ihr Glück erst, als sie mit 51 Jahren versteht, worum es im Leben wirklich geht.

Katharina Behrendt beginnt den Roman dertraumpartner.de im Jahr 2011, als Melanie bereits 48 Jahre alt ist. Der Leser erfährt quasi in rückwärtiger Reihenfolge vom Leben und den Liebschaften der Protagonistin, was ihn einerseits verwirren kann, andererseits die Lektüre anspruchsvoll macht und Neugier weckt. In einem Gespräch, das Melanie mit ihrer Mutter führt, resümiert das junge Mädchen, dass ihre Mutter unter einem Kompromiss in der Ehe versteht, wenn nur sie nachgibt. Die Rebellion der Halbschwester Ida, die von ihrer Mutter bereits im Alter von 2 Jahren verlassen wurde, kann der Leser gut nachvollziehen, da sie von ihrem Vater mit einem Rohrstock gezüchtigt wurde.

Die Autorin übt heftige Kritik an unserer Gesellschaft, die das Fallen durch das soziale Netz einer Selbstverschuldung zuschreibt, und in der Schülern nicht bewusst ist, dass Embleme von Modemarken im Grunde nichts anderes als das Tragen einer Uniform sind. Sie spricht in dem Roman Doppelmoral und Pädophilie an, hinterfragt die IGeL-Leistungen und Therapien mit dem holotropen Atmen, einer besonderen Atemtechnik. Am Beispiel eines Urlaubs auf Mallorca beschreibt sie die Auswüchse des Massentourismus und sie erinnert an zahlreiche Bergsteiger, die beim Klettern den Tod fanden. Immer wieder stößt der Leser auf Zitate und Namen großer Schriftsteller und Dichter, was nicht verwundert, da die Autorin Literaturwissenschaft studiert hat. Den Roman dertraumpartner.de zeichnet ein eigener Sprachstil aus, in dem die Germanistin beweist, dass sie mit Worten umzugehen weiß, und insbesondere Frauen um die Lebensmitte werden von diesem Werk begeistert sein.

Katharina Behrendt, dertraumpartner.de, Griot Verlag 2014, Hardcover mit Schutzumschlag, 320 Seiten, ISBN 978-3-941234-36-9, Preis: 18,95 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 1 Stimme(n) | Bewertung 5,00 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Beatrix Petrikowski

Das Lesen gehört seit jeher zu meinen Hobbys. Besondere Vorlieben hat es in dieser Hinsicht nie gegeben, obwohl ich aber schon immer einen gewissen Anspruch an ein Buch hatte. Das Spektrum reicht von Krimis, historischen Romanen und witzigen Büchern über Sachbücher verschiedenster Themen bis hin zu den Klassikern. Seit 2011 schreibe ich Buchbesprechungen und führe Interviews mit Autoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *