Terrorland von Christian v. Ditfurth

TerrorlandIm sechsten Fall der Reihe um Hauptkommissar Eugen de Bodt eilen er und seine Kollegen Silvia Salinger und Ali Yussuf vom LKA zur russischen Botschaft in Berlin, wo es einen Bombenanschlag gegeben hat. Ein Bus ist explodiert, überall liegen Leichenteile und es gibt zahlreiche Verletzte. Der Tod eines russischen Botschafters, der im Vorgarten von einem Trümmerteil enthauptet wurde, kann nicht geplant und deshalb nur Zufall gewesen sein, doch vermuten die Russen trotzdem, dass der Anschlag ihnen galt. Mit in dem Bus umgekommen ist ein französischer Staatssekretär und seine Ehefrau, eine Agentin, das wiederum die Franzosen als Angriff auffassen. Da es zudem auch einen amerikanischen Agenten getroffen hat, werden de Bodt und sein Team sowohl von den russischen Kollegen Merkow und Katt, wie auch von Lebranc und Floire aus Paris unterstützt.

Es folgt eine Explosion eines Flugzeugs, bei der ein Verfassungsschützer ums Leben kommt. Unmittelbar darauf trifft ein Bekennerschreiben vom IS ein, dessen Echtheit de Bodt jedoch anzweifelt. Die Ermittler treten auf der Stelle und suchen vergeblich nach einer Verbindung unter den Opfern.

weiterlesenTerrorland von Christian v. Ditfurth

Die Hoffnung zwischen den Zeilen von Elin Olofsson

Die Hoffnung zwischen den ZeilenNachdem Uli, mit bürgerlichem Namen Ulrike Hartmann, erfahren hat, dass ihr Geliebter Johann Becker, den sie immer nur Hansi genannt hat, nicht mehr aus dem Krieg zurückkommen wird, will sie auf Anraten ihrer Freundin Hamburg verlassen und in Malmö eine Arbeit finden. Doch zuvor will sie sich von Hansis Mutter verabschieden, die ihr einen Stapel Briefe ihres toten Sohnes überreicht, deren Absender Elsa Pettersson aus Krokom in Schweden ist. Nach Kriegsende kommt Uli in Malmö zunächst als Dienstmädchen unter, ist jedoch nach ihrem Rausschmiss im Jahr 1949 entschlossen, Elsa Pettersson in Krokom aufzusuchen. Sie scheint die einzige Verbindung zu ihrem ehemaligen Geliebten Hansi zu sein, und Uli will von ihr erfahren, in welchem Verhältnis sie zu dem Mann stand, der ihr einst die Ehe versprochen hat.

Tatsächlich spürt Uli die gesuchte Frau auf, die in der Gemischtwarenhandlung Forsen eine gute Anstellung gefunden hat. Elsa ist längst zu Ohren gekommen, dass eine Deutsche im Ort untergekommen ist, was ihr in keinster Weise behagt und sie unruhig werden lässt.

weiterlesenDie Hoffnung zwischen den Zeilen von Elin Olofsson