52 kleine & große Eskapaden am und um den Bodensee von Yvonne Weik

52 kleine & große Eskapaden am und um den BodenseeGerade in Corona-Zeiten gilt es, im eigenen Land etwas zu entdecken. Man muss nicht immer in die Ferne schweifen, um etwas Besonderes zu entdecken. Yvonne Weik beweist das in ihrem Reiseratgeber „52 kleine & große Eskapaden am und um den Bodensee“, den sie in Vorschläge für einen nur wenige Stunden dauernden Abstecher, Tages- oder Wochenendausflüge unterteilt hat. Los geht es mit einem Tipp, im Bodensee vor Sonnenaufgang ein Bad zu nehmen (Kälteschock inbegriffen 😉 ). Wer lieber eine geheimnisvolle Höhlenexpedition unternehmen oder mit einem SUP-Board über eine mystische Felskante gleiten möchte, findet auch hier ein passendes Angebot. Einer gibt sich beispielsweise schon mit einem Besuch im Schmetterlingshaus oder einem eintrittsfreien Bad im Lindenhof zufrieden, andere brauchen den Nervenkitzel, den sie von einem gläsernen Steg auf dem Karren mit einem traumhaften Ausblick haben können.

Für die Urlauber, die einen ganzen Tag einplanen, schlägt Yvonne Weik eine erlebnisreiche Kajaktour auf der Schussen vor, bei der es Manöver zu bewältigen gilt und Glück erfordert, wenn man bei der Fahrt durch den „Dschungel“ nicht kentern will. Neben weiteren Möglichkeiten kann man einen längst erloschenen Vulkan erklimmen, einen Käselehrpfad mit Infotafeln rund um das Thema Käse begehen, ein Museum besuchen, das die Verarbeitung von Hopfen lehrt oder auch den Weinkundeweg mit Blick auf den Bodensee einschlagen, an dessen Ufer die Autorin eine Pause beim Winzerverein Hagnau vorschlägt, wo es für alle, die auf die Wanderung ein Glas mitgenommen haben, „Wein to go“ gibt.

Schließlich macht Yvonne Weik abenteuerliche Vorschläge in Form diverser Wanderungen mit den unterschiedlichsten Anforderungen für einen Wochenendurlaub. Schwindelfreie können auf einer anspruchsvollen, mit Drahtseilen gesicherten Strecke zu einem Berggasthaus kraxeln und wer lieber in der Ebene bleibt, fühlt sich vielleicht von einer Paddeltour auf dem Rhein angesprochen. Zu den jeweiligen Angeboten finden sich immer wieder Tipps, in welchem Restaurant oder Gasthaus der Urlauber einkehren sollte und was ihn dort erwartet, wie beispielsweise legendäre Käsespätzle.

Im lockeren, umgangssprachlichen Erzählstil mit amüsanten Angaben und klaren Anweisungen wie „Kapuze hoch – und weiter“, wenn Gischt in der Luft liegt, stellt der Reiseratgeber „52 kleine & große Eskapaden am und um den Bodensee“ vor. Ganz grundsätzlich ist die Autorin davon überzeugt, dass der Bodensee, der vor fast sechzig Jahren das letzte Mal vollständig zugefroren war, nicht nur im Sommer bei Sonnenschein, sondern auch im Winter, wenn es nicht so überlaufen ist, seine Reize hat. Und sie muss es wissen, denn zahlreiche Farbfotos in ihrem Buch zeugen davon, dass sie die vorgestellten Touren aus eigener Erfahrung kennt. Ihre Begeisterung für die Natur und die überwältigenden Blicke auf die Alpengipfel spürt der Leser in jedem Kapitel. Nicht selten muss er schmunzeln, wenn unter dem Stichwort Ausrüstung positive Energie, etwas Puste, ein Gedanke oder ein Gebet, eine Thermoskanne voll Tee oder ein Korb zum Erdbeerenpflücken angegeben ist. Selbstverständlich sind an dieser Stelle auch die wirklich wichtigen Dinge wie gute Wanderschuhe oder eine Schwimmweste wegen gefährlicher Strömungen vermerkt. Am Schluss erleichtern Übersichtskarten die regionale Zuordnung aller Tourenvorschläge, und wer diese unterwegs bequem zur Hand haben möchte, kann sich den im Buch befindlichen QR-Code auf sein Smartphone laden.

52 kleine & große Eskapaden am und um den Bodensee von Yvonne Weik

52 kleine & große Eskapaden am und um den Bodensee
DuMont Reiseverlag 2020
Broschur
232 Seiten
ISBN 978-3-616-11012-7

Bei amazon.de bestellen

Bildquelle: DuMont Reiseverlag


Schreibe einen Kommentar