In dem heiteren Roman Oma dreht auf von Janne Mommsen wohnt Imke Riewerts mit ihren 77 Jahren in einer Dreier-WG auf der Insel Föhr. Ihr Mitbewohner Ocke, ein alter Seemann, hält Christa, die für Imkes Pflege zuständig ist, für seine Traumfrau. Doch eindeutige Geräusche aus ihrem Zimmer zeugen von Herrenbesuch. Als er dann auch noch schwarze Haare im Abfluss der Dusche findet, die von einem Fremden stammen müssen, ist seine Geduld am Ende. Imke, die selbst über Jahrzehnte einen Geliebten auf Amrum hatte, versucht hier zu vermitteln.

Während die Vorbereitungen zu Imkes 78. Geburtstag auf vollen Touren laufen, stiehlt sich Imke davon. Im Watt wird sie von der Flut überrascht und wacht plötzlich im Bett bei fremden Leuten auf. Wie konnte sie nur vergessen, dass ihr Geliebter schon seit zwei Jahren tot ist? Aus der misslichen Lage kann nur noch ihr Lieblingsenkel Sönke helfen. Für die große Party setzt Imke, die weder Cholesterin noch Alkohol meidet, eine Bowle mit Früchten aus einem Rumtopf an, die es in sich hat. Während der Feier stößt Christa Dr. med. Petersen ins Wasser, was nicht weiter tragisch wäre. Aber er ist auch der Vermieter der WG und das hat nun die Kündigung zur Folge. Leider ist das nicht das einzige Problem von Oma Imke. Ihr Sohn Arne wird im Alkoholrausch in einen Polizeieinsatz verwickelt und es droht ihm eine Gefängnisstrafe. Es hilft alles nichts: Imke muss das auf ihre Weise lösen, auf diplomatischem Weg. Ein Besuch bei Revierleiter Brockstedt führt ohne viele Worte zum Ziel, schließlich ist das Festland weit weg! Doch bevor Oma Imke endlich ihr Geschenk, einen Rundflug über die Insel und das Wattenmeer, genießen kann, muss sie sich noch um die Kündigung der Wohnung kümmern, denn letztendlich will sie weiterhin mit Ocke und Christa in der WG wohnen.

Janne Mommsen ist mit Oma dreht auf eine Fortsetzung von Oma ihr klein Häuschen und Ein Strandkorb für Oma gelungen. In gewohnt lockerer Art konfrontiert er den Leser auch dieses Mal mit einer Oma, die sich die Fußnägel grün lackiert und die auch nicht vor einer Spritztour mit dem Mofa zurückschreckt. Und das mit 78. Jahren wohlgemerkt! Die Mutter von vier Kindern und vier Enkeln sehnt sich danach, endlich auch einmal Urgroßmutter zu werden. Der Autor lässt aber auch viel Wissenswertes über die Insel Föhr, das Wattenmeer und die friesische Lebensweise in seinen Roman einfließen. Und wer es noch nicht wusste, der liest hier schwarz auf weiß, dass Föhr genau wie Bayern zu Deutschland gehört. Wenn auch in Oma dreht auf von Janne Mommsen immer alles ganz selbstverständlich und vorhersehbar ein gutes Ende findet, so kann die „Oma-Reihe“ durchaus nicht mit trivialer Literatur oder gar Kitsch gleichgesetzt werden. Denn dagegen sprechen unzählige kritische Anspielungen, auf die der Leser lediglich achten muss.

Janne Mommsen, Oma dreht auf, Rowohlt Verlag 2012, Taschenbuch, 224 Seiten, ISBN 978-3-499-25842-8, Preis: 8,99 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 7 Stimme(n) | Bewertung 4,43 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Beatrix Petrikowski

Das Lesen gehört seit jeher zu meinen Hobbys. Besondere Vorlieben hat es in dieser Hinsicht nie gegeben, obwohl ich aber schon immer einen gewissen Anspruch an ein Buch hatte. Das Spektrum reicht von Krimis, historischen Romanen und witzigen Büchern über Sachbücher verschiedenster Themen bis hin zu den Klassikern. Seit 2011 schreibe ich Buchbesprechungen und führe Interviews mit Autoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.