Hintergrund für den spannenden Roman Die Steuersünder von Peter Mathys sind die in jüngster Zeit in die Schlagzeilen gekommenen Steuerhinterziehungen. Von unseren Finanzbehörden wurden CDs mit Daten gekauft, die vertrauliche Kundeninformationen enthalten, was für reichlich Diskussionsstoff gesorgt hat. Die Steuersünder haben in Liechtenstein hohe Geldsummen auf Schwarzgeldkonten angelegt, wodurch dem deutschen Fiskus enorme Einnahmen entgangen sind.

Das Wissen um Die Steuersünder bringt den in der Steuerverwaltung in Basel tätigen Herbert Matter, der mit seinem Leben immer unzufriedener ist, auf den Plan. Seine Geliebte Tanja Goldstein, Assistentin in einer Anwaltskanzlei, gibt ihm die entscheidenden Hinweise, wie er ihren Chef Michael Kellenberger der Steuerhinterziehung überführen kann. Matter unterbreitet ihm ein lukratives Angebot, wie er seine Steuerschuld schmälern kann. Kellenberger geht schließlich auf die Erpressung ein und zahlt die geforderte Summe. Für Herbert Matter läuft alles bestens und er findet in dem EDV-Spezialisten Paul Regenass und dem Arzt Dr. Hubert Huber weitere Opfer, die nicht alle Einkommen korrekt deklariert haben. Auch sie werden von ihm zur Zahlung genötigt. Herbert Matter hat sein Ziel erreicht, trennt sich von seiner Ehefrau Sylvia und will mit seiner Geliebten ein neues Leben beginnen.

Doch die drei Erpressten haben alle auf ihre Weise mit Problemen zu kämpfen. Nachdem ein Mordopfer zu beklagen ist, wird es besonders für Michael Kellenberger schwierig, einerseits seine Schweigepflicht als Anwalt nicht zu brechen und andererseits der Polizei seine Hilfe nicht zu verweigern. Inspector Brunswick in London und seine Kollegen Kommissar Fuchs und Jakob Brunner in Basel, die sich ebenfalls mit dem Fall beschäftigen, stoßen bei ihren Vernehmungen auf wenig Entgegenkommen. Doch dann haben sie es auch noch mit einer Entführung zu tun und sie müssen mit dem Schlimmsten rechnen.

Peter Mathys weiß als Jurist mit eigener Kanzlei natürlich genau, wovon er spricht. Die Person des Protagonisten Kellenberger ist daher sehr authentisch und für den Leser ist deutlich geworden, dass er sich oftmals in einem Zwiespalt befindet: Nämlich bei der Frage, wie ein Anwalt unter Wahrung seiner Schweigepflicht helfen kann. Sehr spannend beschreibt der Autor die Entwicklung, die die Erpressung nimmt und konfrontiert den Leser mehrmals mit überraschenden Wendungen. Ähnlich wie bei dem Roman Der Tod auf dem Nil von Agatha Christie sind auch hier mehrere Personen aus unterschiedlichen Motiven auf einen nicht gut zu sprechen. Der Autor hat die unterschiedlichen Charaktere überzeugend dargestellt und zu einer raffinierten Geschichte verflochten. Der Roman Die Steuersünder von Peter Mathys ist vor dem Hintergrund immer neu auftauchender Steuerenthüllung-CDs hochaktuell!

Peter Mathys, Die Steuersünder, Limmat Verlag 2012, Hardcover, 317 Seiten, ISBN 978-3-857-91676-2, Preis: 27,00 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 3 Stimme(n) | Bewertung 4,33 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Beatrix Petrikowski

Das Lesen gehört seit jeher zu meinen Hobbys. Besondere Vorlieben hat es in dieser Hinsicht nie gegeben, obwohl ich aber schon immer einen gewissen Anspruch an ein Buch hatte. Das Spektrum reicht von Krimis, historischen Romanen und witzigen Büchern über Sachbücher verschiedenster Themen bis hin zu den Klassikern. Seit 2011 schreibe ich Buchbesprechungen und führe Interviews mit Autoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.