Schlau food für alle von Gina Schlote und Dr. Axel Schlote

Schlau food für alleFür die Umstellung der Ernährung auf vegetarische Kost bedarf es einer Motivation, die häufig in gesundheitlichen Gründe zu finden ist. Das Ehepaar Gina und Dr. Axel Schlote verspricht in seinem Buch Schlau food für alle ein Essen mit Gewinn. In dem ersten von insgesamt sieben Zielen wird ein längeres Leben in Aussicht gestellt, auch wenn sie dafür keine Garantie übernehmen können. Da sie eine frische Zubereitung der möglichst in ursprünglichem Zustand verarbeiteten Lebensmittel mit Kräutern propagieren, wird auch in puncto Geschmack und Vielfalt das Ziel erreicht. Ein optimales Gewicht, so die Autoren, stellt sich ganz nebenbei ein, und diese dauerhafte Gewichtsreduktion bewirkt wiederum, dass sich der Mensch gesund und fit fühlt.

Das fünfte Ziel, Tiere und die Umwelt zu schonen, sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Sie machen deutlich, dass allein schon eine vegetarische Ernährung kein Indiz für eine gesunde Ernährung ist und kritisieren die Massentierhaltung. Wer auf Fleisch verzichtet, dem bleiben nicht nur die Rückstände des Einsatzes von Antibiotika erspart, er leistet auch einen Beitrag zum Umweltschutz und Verminderung des Hungers auf der Welt. Nach eigenen Berechnungen konnten Gina und Dr. Axel Schlote zu ihrer eigenen Überraschung durch die Umstellung ihrer Essgewohnheiten sogar Geld einsparen. Lediglich beim letzten Ziel geben sie zu, mit einer in die Irre führenden Formulierung gelockt zu haben: Einen direkten Zeitgewinn gibt es nicht, wenn sie alle Nahrung selbst zubereiten. Doch wird dieser Zeitverlust durch weniger Arztbesuche in der Zukunft, Wegfall von Besuchen im Fitnessstudio und vor allem durch eine längere Lebenszeit wieder wett gemacht.

In einem weiteren Kapitel geht es um die Nahrungsmittel, die auf dem täglichen Speiseplan stehen sollten, was seltener konsumiert werden oder worauf möglichst ganz verzichtet werden sollte. Darunter finden sich Empfehlungen wie Jiaogulan, einer wohl den Wenigsten bekannten Pflanze. Als Fleischersatz empfiehlt das Ehepaar Tofu und das ebenfalls weniger bekannte Seitan, zu dem sie auch Würztipps geben. Für Vegetarier interessant dürfte der Hinweis auf einen zwar nicht günstigen, aber gesunden Eiweißlieferant sein: Ein Schnitzel aus Süßlupinenmehl. Und ebenfalls für diese Gruppe ist wie für Veganer der Hinweis auf einen Vitamin-B-12-Mangel wichtig.

Zunächst einmal wird der Leser durch die Erwähnung des Doktorgrades von Axel Schlote getäuscht, weil er von einer dem Thema entsprechenden Promotion in Medizin oder Ökotrophologie ausgeht, was in diesem Fall nicht zutrifft. Darüber hinaus neigen die Autoren in einigen ihrer Ausführungen zu Übertreibungen, die Klischees bedienen. Ein Übergewicht muss nicht gleich fünfzig Kilogramm betragen, es gibt auch noch Abstufungen. Nicht jeder, der für die propagierte Form der Nahrungszubereitung keine Zeit haben will, sitzt nach der Arbeit vor dem Fernseher oder am Computer. Es gibt leider auch Menschen, die in der Woche täglich bis zu sechzehn Stunden außer Haus sind. Selbst, wenn diese am Wochenende Zeit haben, können sie für die nächste Woche kein gesundes Essen zubereiten, weil es ja frisch sein muss. Und zwischen schwarz und weiß gibt es auch noch Abstufungen, womit gemeint ist, dass es auch noch Essen zwischen dem im Buch propagierten Schlau food für alle und Pommes, Pizza-Salami und Chips mit Cola gibt.

Es ist keine Frage: Die Ernährung spielt eine maßgebliche Rolle bei der Lebenserwartung und der Wahrscheinlichkeit, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, Krebs oder Herz-Kreislauf-Probleme zu bekommen, am Typ-2-Diabetes oder Demenz zu erkranken. Doch nehmen die Menschen in der Regel diese Problematik nicht ernst genug und sind erst bereit, ihre Ernährung umzustellen, wenn gesundheitliche Probleme dies erforderlich machen. Wer nicht so lange warten will, bis es vielleicht schon zu spät ist, der bekommt zumindest einen Überblick über Essen mit Gewinn in dem Buch von Gina und Dr. Axel Schlote, das bewusst auf tiefgreifende, wissenschaftliche Erklärungen verzichtet und mit appetitanregenden Fotos dazu anhält, die eigenen Essgewohnheiten zu überdenken.

Gina Schlote und Dr. Axel Schlote, Schlau food für alle , Sportwelt Verlag 2017, Klappenbroschur, 160 Seiten, ISBN 978-3-941297-39-5, Preis: 17,95 Euro.

Bildquelle: Sportwelt Verlag

Wie bewertest du dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 7 Stimme(n) | Bewertung 3,71

Loading...

Buchtipp

Eat for Health von Dr. Joel Fuhrman

Eat for Health von Dr. Joel Fuhrman
  • Narayana Verlag 2016
  • Softcover
  • 552 Seiten
  • ISBN 978-3-946566-09-0
Zum Angebot24,80 €
Werbung

Schreibe einen Kommentar