Still ruft der See von Michael Wagner

Der 70er-Jahre Krimi

Still ruft der SeeTheo Kettling ist erst sechsundvierzig Jahre alt, aber wegen einer Bandscheibenoperation bereits seit sechs Jahren Frührentner. Schon seit seiner Kindheit kennt er Sabine, die zu einer Rockband gehört. Als sie ihn fragt, ob er bei einem Konzert am Chiemsee mit beim Bühnenaufbau helfen will, nimmt er das Angebot an. Eines Tages kommen die beiden mit den Pensionsgästen Georg und Ute Reimer ins Gespräch. Da das Paar genau wie Theo und Sabine im Sauerland lebt, gibt es viel zu erzählen. Von Herrn Reimer erfahren sie, dass seine Ute unter Depressionen leidet, während sie Theo und Sabine anvertraut, dass böse Menschen hinter ihr her sind. In der darauffolgenden Nacht werden sie plötzlich durch Rufe von Herrn Reimer geweckt, seine suizidgefährdete Ehefrau sei verschwunden.

Auf dem Rückweg nach Lüdenscheid hören Theo und Sabine im Radio, dass in der Alz, einem Abfluss des Chiemsees, eine Leiche gefunden wurde. Wenig später lesen sie in den Lüdenscheider Nachrichten, dass die Obduktion einer Leiche den Tod durch Ertrinken ergab.

weiterlesenStill ruft der See von Michael Wagner