Der Lauf meines Lebens von Ruth Heidrich

Bei amazon.de bestellen
Den schlimmsten Moment ihres Lebens erlebte sie, als sie die Diagnose Brustkrebs erhielt. Wie konnte das passieren? Sie ging regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung, ernährte sich ausgewogen und hatte dem roten Fleisch abgeschworen, sowie viel Sport getrieben und war einige Marathons gelaufen. Dieses Todesurteil wollte sie nicht akzeptieren, sie wolle leben und so begann sie den Lauf ihres Lebens.

Nach einer ersten Operation, bei der ihr ein Tumor entfernt wurde, ergaben weitere Tests, dass der Krebs gestreut hatte und beide Brüste mussten vollständig entfernt werden. Sie durchlebte Momente der Angst und des Zweifels. In ihrer Verzweiflung nimmt sie an einer Studie zu Brustkrebs und Ernährung von Dr. McDougall teil. Seiner Meinung nach spiele die Ernährung eine wichtige Rolle bei Krebs, denn in Ländern mit einer fettarmen Ernährung wäre die Brustkrebsrate viel niedriger. Von einer Chemotherapie und Bestrahlung riet er ab, da diese dem Immunsystem dauerhaft schade und empfahl der Autorin eine vegane Ernährung.

Als sie sich von ihrer Krebsoperation erholt hatte, war Sie bereits einige Marathons gelaufen und der Gedanke auch einmal einen Ironman-Triathlon zu finishen faszinierte sie. So begann sie jeden Tag Rad zu fahren und meldete sich bei einem Schwimmverein an. Sie fing an, alle drei Disziplinen ernsthaft zu betreiben und vier Jahre später bewältigte sie drei Ironman innerhalb von 12 Monaten, was nach damaliger Auffassung nicht zu bewältigen wäre.

Eine faszinierende Geschichte erzählt Ruth Heidrich in ihrem Buch Der Lauf meines Lebens. Auf ihre autobiografischen Erlebnisse hätte sich die Autorin auch beschränken sollen. Denn ihren Thesen zur Senkung des Krebsrisikos durch eine fettarme Ernährung bzw. den völligen Verzicht auf tierische Fette, die sie mit zahlreichen Untersuchungen belegt, erwecken beim Leser den Eindruck, diese seien wissenschaftlich nachgewiesen. Studien zeigen jedoch, nicht wenige Tumore lassen sich, von dem was wir essen, nicht beeinflussen. Sicherlich sind eine ausgewogene gesunde Ernährung in Kombination mit regelmäßiger sportlicher Betätigung der Gesundheit förderlich. Doch durch die exzessive Ernährung, sowie die extremen sportlichen Aktivitäten, die Ruth Heidrich in ihrem Buch empfiehlt, können diverse Erkrankungen auftreten. Eine vegane Ernährung kann zum Beispiel zu Mangelerscheinungen führen und übertriebenes Training zu Ermüdungsbrüchen. So sollte das Cover von Ruth Heidrichs Buch Der Lauf meines Lebens einen Hinweis enthalten, wie man ihn sonst nur auf Zigarettenpackungen findet: „Die Lektüre dieses Buches kann bei Leichtgläubigkeit zu gesundheitlichen Schäden führen“.

Ruth Heidrich, Der Lauf meines Lebens, Sportwelt Verlag 2008, Hardcover, 208 Seiten, ISBN 978-3-9811428-7-7, Preis: 12,90 Euro.

Wie bewertest du dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 7 Stimme(n) | Bewertung 3,00
Loading...

1 Gedanke zu “Der Lauf meines Lebens von Ruth Heidrich

  1. Ohne das Buch gelesen zu haben, bin ich grundsätzlich der Auffassung, dass alles Einseitige und Extreme nicht gut sein kann. Der Spruch von Paracelsus, auch wenn er noch so alt ist, hat immer noch seine Gültigkeit: Erst die Dosis macht das Gift. Sport ist sicher gut, wer würde das bestreiten. Aber exzessiv betriebener Sport kann auch ein Schuss nach hinten sein. Eine ausgewogene Ernährung, selbstverständlich mit geringem tierischem Fettanteil, sollte schon der Gesunde für sich in Anspruch nehmen.
    Es bleibt der Autorin zu wünschen, dass sie keinen Rückfall erleidet und noch lange an ihrem Leben Freude hat!

Schreibe einen Kommentar