Das Meer von Micaela Chirif

Das MeerIn Form von Gedichten mit nicht reimenden Zeilen stellt Micaela Chirif in ihrem Kinderbuch „Das Meer“ Dinge und Lebewesen vor, die uns in der Welt begegnen. DER HIMMEL, so schreibt sie, kann verschiedene Farben aufzeigen, manchmal bevölkern ihn Wolken und Sterne und er strahlt über dem Meer. Auf dem Grund des Meeres schläft DER OKTOPUS, der im Schlaf seine Farbe ändern kann. DER WAL, der so schwer wie eine riesige Menge Oktopusse ist, erschrickt einen Fischer, der schließlich lacht und den Wal grüßt.

Über DIE MEERJUNGFRAU schreibt Micaela Chirif, dass sie keinen Namen trägt, niemand weiß, was sie isst und dass sie mit ihrem Gesang die Fische grüßt. DIE FISCHE reisen weder mit dem Flugzeug, einem Schiff oder dem Zug, noch mit einem Rad an ihr Ziel, wo sie ihre Eier legen. Wie die Menschen werden auch DIE STERNE ohne Namen geboren, aber genau wie diese erhalten einige dann doch noch eine fantasievolle Bezeichnung wie Castor oder Pollux, und das von einem Menschen, der im Buch den Namen Rachel trägt. Keine Namen erhalten dagegen DIE WOLKEN, die dafür aber Formen annehmen, wenn der Wind an ihnen zerrt.

Beim Betrachten des Himmels erinnert sich DER FISCHER an den Duft seiner Mutter. Obwohl er ein Schlaflied singt, kann er nicht schlafen, allein mitten auf dem Meer. DER TIGER, der im Gegensatz zu den Fischen ohne Flossen lebt, hat zwar das Meer noch nie gesehen, doch dafür kennt er den Fluss, aus dem er trinkt. Nur, wohin der Fluss fließt, das weiß er nicht. DER FLUSS entspringt als Rinnsal in den Bergen, um schließlich im Meer zu münden, und DAS MEER, das gekrümmt ist, hat keine Federn und keine Blätter. Es kämmt sich nicht, verreist nicht und stirbt auch nicht. Und sollte man es einmal nicht sehen können, dann befindet man sich bereits im Meer.

Micaela Chirif beschreibt in ihrem Kinderbuch „Das Meer“ in einfachen, sich häufig wiederholenden Worten das Zusammengreifen sämtlicher Phänomene auf unserer Erde. Es ist kein Zufall, wenn sich eins ins andere fügt. Die für Kinder ab dem Vorschulalter verfassten Texte könnten als ersten Einstieg in die Welt der Naturwissenschaften verstanden werden. Auf jeden Fall regen die eindringlichen Zeilen die kindliche Fantasie an und fordern geradezu deren weitere Fragen heraus, auf die sie Antworten erwarten. Die in Peru geborene Autorin hat Philosophie studiert und mit den bewusst darauf abzielenden Texten hat sie beste Voraussetzungen für einen weitergehenden Wissensdurst zu dieser Thematik geschaffen. Auf jeder Doppelseite des großformatigen Buches „Das Meer“ widmet sich die Autorin einem Thema in Gedichtform, zu dem nicht weniger als drei Illustratoren mit ihrem künstlerischen Werk beigetragen haben: Armando Fonseca, Amanda Mijangos und Juan Palomino haben gemeinsam die Texte mit passenden Illustrationen in blau dominierenden Farben ergänzt.

Anzeige

Das Meer von Micaela Chirif

Das Meer
Baobab Books 2022
Hardcover
40 Seiten
ISBN 978-3-907277-11-9

Bei amazon.de bestellen

Bildquelle: Baobab Books
PGltZyBsb2FkaW5nPSJlYWdlciIgc3JjPSJodHRwczovL3ZnMDUubWV0LnZnd29ydC5kZS9uYS80YjFiNzJlYjUyYTY0YjFlYjc0OTc5NzAxYmI3NWZjNSIgd2lkdGg9IjEiIGhlaWdodD0iMSIgYWx0PSIiPg==