Kann man einen Beweis für die Existenz Gottes erbringen und wenn ja, wo ist er zu finden? Für Tomás Noronha steht in dem Roman Das Einstein Enigma von J. R. Dos Santos viel auf dem Spiel, denn wenn er diesen Beweis nicht erbringen kann, ist ein Menschenleben in Gefahr. Angefangen hat für den Kryptanalytiker alles damit, dass er in Kairo von der attraktiven Ariana Pakravan gebeten wird, im Auftrag ihrer Regierung ein Manuskript mit dem Titel „Die Gottesformel“ zu übersetzen. Sie bietet ihm für das von Albert Einstein verfasste Dokument viel Geld, so dass er schließlich zusagt. Doch bevor er mit der Arbeit beginnt, fliegt er noch einmal zurück nach Portugal und besucht seine Eltern. Von seinem sterbenskranken Vater erfährt er, dass dessen Kollege Prof. Augusto Siza, der bedeutendste Physiker Portugals, verschwunden ist.

Noch bevor Tomás nach Kairo aufbricht, macht ihn sein Freund Greg Sullivan mit Don Snyder und Frank Bellamy vom CIA bekannt. Auch sie erzählen ihm, dass Prof. Siza verschwunden ist und ausgerechnet von einem gesuchten Angehörigen der Hisbollah, die der Iran finanziert, Haare im Arbeitszimmer des Professors sichergestellt wurden. Da Siza als junger Mann mit Albert Einstein in Princeton zusammengearbeitet hat, von dem der Iran im Besitz eines Manuskripts sein will, in dem es vermutlich um die Entwicklung einer Atombombe geht, wird Tomás mehr oder weniger genötigt, im Auftrag der CIA als Doppelagent im Iran zu agieren. Dort muss er sich vor der Geheimpolizei in acht nehmen, weil ihm bei einer Enttarnung die Folter droht.

Es dürfte nur schwer einen zweiten Roman geben, der so viel Wissen aus den Bereichen der Biologie, Physik, Chemie, Philosophie und Mathematik wie Das Einstein Enigma vermittelt. Der Autor hat sich für dieses Unterfangen einer Methode bedient, die schon Kindern auf interessante Weise komplizierte Sachverhalte näher bringen kann, indem er dem Leser die Vermittlung von Wissen in Gesprächen näher bringt. Tomás wird in diesem Fall in Unterhaltungen mit seinem Vater, einem Mathematikprofessor, sowie einem Vertrauten von Prof. Siza über physikalische Gesetzmäßigkeiten und weitere neueste wissenschaftliche Erkenntnisse aufgeklärt. Neben der allgemeinen und speziellen Relativitätstheorie erfährt er, und somit auch der Leser, etwas über die Quanten- und Chaostheorie, den Determinismus, die Thermodynamik, das Olberssche Paradoxon sowie das Aspect-Experiment und die Stringtheorie. Letzte hat der Autor zwar erklärt, doch dürfte sich die Bedeutung zumindest für naturwissenschaftliche Laien kaum erschließen. In besonderem Maß gilt das für die erwähnten und nicht näher erläuterten Messungen der primordialen Lichtwellen.

Für die Faszination des Lesers an dem Werk ist es aber nicht von Belang, dass sämtliche Gesetzmäßigkeiten in vollem Umfang nachvollzogen werden können. Dass unsere Existenz nach den neuesten wissenschaftlichen Theorien nicht nur auf purem Zufall beruhen kann, wird auch so deutlich. Der lehrreiche Roman Das Einstein Enigma besticht aber nicht nur wegen seiner wissenschaftlichen Ausführungen, sondern auch durch die abenteuerlichen Reisen, die den Protagonist bis nach Tibet führen. Es finden sich reichlich spannende Szenen und am Ende sogar Science-Fiction-Passagen. Ein beeindruckendes, nachdenklich stimmendes, überwältigendes und ergreifendes Werk, bei dem sich J. R. Dos Santos mit Gott sowie menschlicher und künstlicher Intelligenz auseinandergesetzt hat.

J.R. Dos Santos, Das Einstein Enigma, luzar publishing 2017, Klappenbroschur, 608 Seiten, ISBN 978-3-946621-00-3, Preis: 18,50 Euro.

Über den Autor: Beatrix Petrikowski

Das Lesen gehört seit jeher zu meinen Hobbys. Besondere Vorlieben hat es in dieser Hinsicht nie gegeben, obwohl ich aber schon immer einen gewissen Anspruch an ein Buch hatte. Das Spektrum reicht von Krimis, historischen Romanen und witzigen Büchern über Sachbücher verschiedenster Themen bis hin zu den Klassikern. Seit 2011 schreibe ich Buchbesprechungen und führe Interviews mit Autoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *