Schritt für Schritt: Ich lerne lesen! von Christina Koenig, Sabine Kalwitzki und Julia Boehme

Schritt für Schritt: Ich lerne lesen!Das Kinderbuch “Schritt für Schritt: Ich lerne lesen!” gliedert sich in drei Teile. Den Anfang macht eine Geschichte von Julia Boehme, in der Moritz von einem Muffelmonster geweckt wird. Freudig sieht er seinem ersten Schultag entgegen. Da das Muffelmonster nicht mit in die Schule darf, versteckt es sich im Ranzen und macht erwartungsgemäß in der Klasse nur Unsinn. Farbige Illustrationen von Franziska Harvey ergänzen die Erzählung, bei der dem Lehrer das Muffelmonster zum Glück nicht auffällt.

Im Anschluss daran sind Aufgaben zum Erkennen von Reimen zu lösen, die jeweiligen Anfangsbuchstaben von Symbolen führen zu einem Lösungswort und bei einem Rätsel sollen Silben zu einem sinngebenden Wort geordnet werden, wobei selbstverständlich auch die Lösungen aufgezeigt werden.

Wie schon bei dem ersten Teil wird auch bei der folgenden Schulgeschichte von Christina Koenig zum Thema Erpressung eine kurze Information an die Eltern vorangeschickt: Im Mittelpunkt stehen Hanna und Tim, denen ein Umzug vom Dorf in die Stadt bevorsteht. Ihre arbeitslosen Eltern eröffnen dort einen Schlüssel- und Schuhreparatur-Laden und zeigen den Mitschülern ihrer Kinder, wie neue Absätze und Schlüssel gefertigt werden. Tim hat sich an der neuen Schule zweifelhaften Freunden angeschlossen, die von ihm als Mutprobe die Zerstörung des Schulgartens verlangen. Doch Hanna gelingt es, ihren Bruder auf den rechten Weg zu bringen. Letztlich endet der Plot mit einer gelungenen Geburtstagsfeier.

Die Besonderheit dieser Erzählung mit Illustrationen von Christian Zimmer liegt darin, dass sich geübte Leser mit Erstlesern abwechseln sollen. Die jeweiligen Passagen sind kenntlich gemacht, wobei für die Leseanfänger ein größeres Schriftbild gewählt wurde. Auch hier gibt es immer wieder Fragen zum Textverständnis mit anschließender Auflösung.

Im dritten und letzten Teil von Sabine Kalwitzki mit Illustrationen von Mechthild Weiling-Bäcker beginnt für Moritz das Schulleben. Bei der Bildung der Klassen ist er zunächst enttäuscht, dass Pia nicht in seine Klasse kommt. Doch er ist überglücklich, als er erfährt, dass Pia eigentlich Peppina heißt und doch mit auf der Liste steht. Zusammen verbringen sie die Pause auf dem Schulhof und erledigen gemeinsam die Hausaufgaben. Dann wird Pia krank und Moritz hat in der Schule zu seinem Geburtstag nur den einen Wunsch, dass sie wieder gesund wird.

In dieser Geschichte sticht die Lehrerin hervor, die an der Wahrheitsfindung interessiert ist und diplomatisch vorgeht. Zum einfacheren Lesen sind hier, wie aus den Schulbüchern bekannt, die Silben in einer anderen Farbe gedruckt. Auch in dieser Erzählung werden Fragen gestellt und die Auflösungen verraten.

Unglücklich gewählt sind in den Schulgeschichten “Schritt für Schritt: Ich lerne lesen!” lediglich die Namen der Protagonisten in dem ersten und dritten Teil, da es sich jeweils um einen Jungen mit dem Namen Moritz handelt, der darüber hinaus auch noch in beiden Geschichten seinen ersten Schultag begeht. Davon abgesehen ist das aufwändig gestaltete Buch mit dem fröhlich wirkenden Cover Leseanfängern sehr zu empfehlen, zumal wiederholt der Inhalt abgefragt und damit deutlich gemacht wird, dass richtiges Lesen nicht nur im Zusammensetzen von Buchstaben und Silben besteht, sondern vor allem auch in der Sinnerfassung.

Schritt für Schritt: Ich lerne lesen! von Christina Koenig, Sabine Kalwitzki und Julia Boehme

Schritt für Schritt: Ich lerne lesen!
Arena Verlag 2019
Hardcover
144 Seiten
ISBN 978-3-401-71608-4

Bei bücher.de bestellen

Bildquelle: Arena Verlag


Leservoting

Wie bewertest du dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 3 Stimme(n) | Bewertung 5,00 | Du musst dich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Schreibe einen Kommentar