Was bei der Erziehung von Kindern selbstverständlich sein sollte, gilt auch für den Umgang mit Pferden: Das Tier will gelobt werden, wenn es etwas gut gemacht hat. Damit es mit der Kommunikation klappt und der Mensch Pferde verstehen, erziehen, reiten lernt, haben Sibylle Luise Binder, Silke Behling und Anja Schriever dieses Buch geschrieben. Es gibt Antworten auf die Frage, ob Pferde im Stehen oder Liegen schlafen, ob sie sich besser mit Hunden oder Katzen verstehen, warum sie selbst in fremder Umgebung stets auf direktem Weg zum heimatlichen Stall finden, wie der Mensch bei scheuen Pferden reagieren sollte und wann er besser Abstand zu ihnen hält.

Auf die artgerechte Haltung wird ausführlich eingegangen und wann das Pferd einem Tierarzt vorgestellt werden sollte, was Kenntnisse über Anzeichen von Unwohlsein und Krankheit des Tieres voraussetzt. Weitere Themen sind Reitstunden und alle damit verbundenen Kosten, die Körper- und insbesondere Hufpflege sowie das Verhalten im Straßenverkehr. Viele nützliche Tipps können Unfällen und Verletzungen von Mensch und Tier vorbeugen, wobei erster Grundsatz lautet, dass ein noch unerfahrener Reiter ein erfahrenes Pferd benötigt und umgekehrt.

Ziel des Buches ist es, dem Leser ein Verständnis für Pferde zu vermitteln. Als in der Rangordnung höher stehend muss der Mensch vom Tier verlangen, dass es sich ausnahmslos unterordnet. Der Leser erfährt, mit welchen Signalen der Reiter deutlich macht, was er von seinem Pferd verlangt. Und wie er das von Natur aus neugierige Tier an Neues heranführt, wenn es dem gegenüber misstrauisch ist und Angst hat. Mehr für Fortgeschrittene sind die gelisteten Leistungsklassen in der Dressur und die Voraussetzungen für die Reitpass-Prüfung gedacht.

Das übersichtlich gestaltete Buch Pferde verstehen, erziehen, reiten ist auf Hochglanzpapier gedruckt und auf jeder Seite finden sich passend zum Text schöne, farbige Fotos. Es gliedert sich in drei Kapitel der Autorinnen Sibylle Luise Binder, Silke Behling und Anja Schriever, wobei jede durchaus einige Themen wiederholt aufgreift. Doch jede von ihnen hat die einzelnen Ausführungen durch eigene Erfahrungen ergänzt, so dass die Lektüre nicht langweilig wird. Auf den Doppelseiten geht es jeweils um einen Begriff, zu dem zunächst in einem farblich unterlegten Kästchen allgemeine Informationen gegeben und nachfolgend mit Beispielen ergänzt werden. Die Themen bauen nicht aufeinander auf, so dass das Buch nicht zwingend fortlaufend gelesen werden muss. Hilfreich ist hier das Sachwortregister am Ende, aber auch die angegebene weiterführende Literatur und Adressen sind dem Leser von Nutzen. Für Pferdeliebhaber, gleich welchen Alters, ist das Buch Pferde verstehen, erziehen, reiten äußerst interessant und informativ. Jungen Lesern wird es mit zunehmendem Alter neue Erkenntnisse bringen und als Nachschlagewerk wird es für den Erwachsenen ein unverzichtbarer Ratgeber sein. Lediglich die Erklärung der fachlichen Begriffe wie Longe, Trense, Halfter, Widerrist oder Voltigieren würde das Buch für Neueinsteiger ergänzen.

Sibylle Luise Binder, Silke Behling und Anja Schriever, Pferde verstehen, erziehen, reiten, Kosmos Verlag 2012, Broschur, 288 Seiten, ISBN 978-3-440-13263-0, Preis: 12,99 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 2 Stimme(n) | Bewertung 4,00 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Beatrix Petrikowski

Das Lesen gehört seit jeher zu meinen Hobbys. Besondere Vorlieben hat es in dieser Hinsicht nie gegeben, obwohl ich aber schon immer einen gewissen Anspruch an ein Buch hatte. Das Spektrum reicht von Krimis, historischen Romanen und witzigen Büchern über Sachbücher verschiedenster Themen bis hin zu den Klassikern. Seit 2011 schreibe ich Buchbesprechungen und führe Interviews mit Autoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.