In ihrem Buch Von Frau zu Frau gibt Annette Kerckhoff unter anderem einen Überblick über die vielfältige Verwendung von Äpfeln und Kartoffeln, wobei letztere nicht nur als Mahlzeit auf dem Teller landen sollten, sondern sich auch als Auflage bei Verspannungen oder Entzündungen bestens eignen. Essig, Natron und Seife, im speziellen die Gallseife, sind ebenfalls in vielerlei Hinsicht nützlich. Bei Kopfschmerzen empfiehlt die Autorin, Anissamen auf glühende Kohlen zu geben und den davon ausgehenden Duft mit der Nase einzuziehen. Aber auch bei einer Verstopfung, Brustentzündung, Beschwerden in den Wechseljahren oder Krampfadern hat sie Ratschläge parat. Sie hebt die gesundheitsfördernde Wirkung von Petersilie, Brennnesseln oder Kamille hervor und ganz besonders die einer gut gemachten Hühnersuppe. Dass diese die Abwehrkräfte stärkt, wussten schon Generationen von Müttern, doch ist es nun auch wissenschaftlich belegt, wie im Buch zu lesen ist. Backpulver gehört nicht nur in den Kuchen, sondern auch in ein wohltuendes Fußbad, und ein Lavendelsäckchen verbreitet nicht nur im Kleiderschrank einen angenehmen Duft, sondern hilft auch gegen Mottenbefall.

Bei den Empfehlungen, wie wichtig frische Luft oder Sonnenlicht, ein Glas Wasser, ausreichender Schlaf oder ein Wannenbad sein kann, handelt es sich wohl weniger um Lebensklugheiten von Frauen oder alten Hausmitteln. Auch wenn, wie der Klappentext verheißt, nur Von Frau zu Frau weitergegebenes Frauenwissen und Frauenweisheit vermittelt würden, so dürften auch Männer sowohl bei einer Reise „auftanken“, sowie von einem Saunagang profitieren und diesen als Wohltat empfinden.

Der Leser findet in dem Buch Rezepte für Suppen, Liköre, Badezusätze, Gesichtsmasken, Haarpackungen, Hustensaft, Fischsalat, einfache Kuchen und eine Vielzahl weiterer Anleitungen für die Herstellung altbekannter Speisen wie Rouladen oder den allseits beliebten Kartoffelsalat, wobei ein angehängtes Stichwortverzeichnis die Suche vereinfacht. Für das Buch, in dem die Autorin das Leben von Frauenrechtlerinnen, Autorinnen, Ärztinnen und Naturheilkundige vorstellt, hat sie zahlreiche Interviews geführt und historische Ratgeberliteratur durchforstet, die in einer Quellenangabe gelistet sind.

Hervorzuheben ist, dass Annette Kerckhoff bei der Empfehlung von Honig darauf hinweist, dass dieser nicht Säuglingen verabreicht und Kamille nicht für Augenspülungen benutzt werden darf. Dagegen sollte vielleicht die zitierte „Siesta-Studie“ kritischer betrachtet werden, denn es ist nicht verwunderlich, wenn ein selbsternannter, leidenschaftlicher Vertreter der Mittagsruhe zu dem Ergebnis kommt, dass sich dieser in vielerlei Hinsicht positiv auswirkt. Einmal abgesehen davon, dass die ersten Seiten vom Korrektorat scheinbar einfach übergangen wurden, erwarten den Leser in dem Buch Von Frau zu Frau viele Anregungen und nützliche Tipps sowie eine Vielzahl von Sprüchen und Fotos.

Annette Kerckhoff, Von Frau zu Frau, Elisabeth Sandmann Verlag 2016, Hardcover mit Schutzumschlag, 156 Seiten, ISBN 978-3-945543-14-6, Preis: 24,95 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 1 Stimme(n) | Bewertung 3,00 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Beatrix Petrikowski

Das Lesen gehört seit jeher zu meinen Hobbys. Besondere Vorlieben hat es in dieser Hinsicht nie gegeben, obwohl ich aber schon immer einen gewissen Anspruch an ein Buch hatte. Das Spektrum reicht von Krimis, historischen Romanen und witzigen Büchern über Sachbücher verschiedenster Themen bis hin zu den Klassikern. Seit 2011 schreibe ich Buchbesprechungen und führe Interviews mit Autoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *