Kreta – Urlauben wie die Götter von Klio Verigou

Kreta - Urlauben wie die GötterWas Kreta außer Sommer, Sonne und Strand noch zu bieten hat, zeigt der ADAC Reiseführer Kreta – Urlauben wie die Götter * von Klio Verigou. Nach einem kurzen Abriss, der einen ersten Eindruck über die Insel vermittelt, erhält der Leser einen Überblick über die im Buch vorgestellten Sehenswürdigkeiten: Die kulturellen Hinterlassenschaften der Minoer, deren hochentwickelte Kultur gegen 1450 v. Chr. ein plötzliches und bis heute nicht enträtseltes Ende fand; einzigartige Strände und imposante Schluchten; was die kretische Küche bietet sowie Informationen zu Museen, verträumten Dörfern und weitere nützliche Hinweise.

Der Reiseführer gliedert sich in vier von West nach Ost verlaufenden Regionen: Chaniá, Réthimno, Iráklio und Lassíthi. Mit Nummern versehene Zeichen führen den Leser sowohl zu ausgewählten ADAC Top Tipps, wie auch zu ADAC Empfehlungen. Die wichtigsten Informationen sind stets in kurzer Form auf den Punkt gebracht, wobei die Preisangaben der Restaurants durch Symbole gekennzeichnet sind. Immer wieder finden sich eingefügte Textstellen wie ADAC Mobil oder ADAC Spartipp, die mit gelbem Hintergrund besonders kenntlich gemacht wurden. Als Ergänzung findet sich zu den Städten Chaniá, Réthimno, Iráklio und Ágios Nikólaos jeweils ein Stadtplan und am Ende sind neben einigen Wörtern in griechischer Übersetzung weitere wichtige Infos von A-Z gelistet. Zur Historie von Kreta gehören leider auch die durch die türkische Armee und besonders die an der Zivilbevölkerung durch die deutsche Wehrmacht verübten Gräueltaten, die von der Autorin ebenfalls thematisiert wurden. Umso erstaunlicher ist es, dass deutsche Urlauber auf Kreta gastfreundschaftlich empfangen werden!

Der Reiseführer Kreta – Urlauben wie die Götter * verrät beispielsweise, wo ein Eis aus Schafsmilch verkostet werden kann oder bietet eine Lösung für jemanden, der zwar auf die Eiserne Pforte, das Highlight der Samariá-Schlucht, nicht verzichten möchte, den weiten Weg jedoch scheut. Klio Verigou versteht es, negative Gegebenheiten, wie von Reiseprospekten bekannt, vortrefflich positiv auszudrücken. Das sollte bedacht werden, wenn ein touristisch überlaufenes Ziel wie die Bucht von Bálos für einen Tagesausflug gewählt wird. Es ist anzumerken, dass der von ihr genannte Parkplatz, von dem aus ein zwei Kilometer steil abfallender Weg zum Strand führt, in der Hauptsaison nur in der Frühe erreicht werden kann. Zu fortgeschrittener Stunde wird der Besucher auf der ungepflasterten Rüttelpiste wegen des Andrangs vorzeitig zum Abstellen des Fahrzeugs genötigt, was einen kilometerlangen Fußmarsch zur Folge hat.

Leider scheint bei einigen Gastwirten eine freundliche Art der Abzocke in Mode gekommen zu sein, wie das bei der von der Autorin empfohlenen Taverne Knossós in Réthimno der Fall und in einigen Lokalen inzwischen so selbstverständlich geworden ist, dass das in dem Reiseführer keine besondere Erwähnung mehr findet. Erfreulicherweise ist das bei dem Tipp der Taverne Ta Chálkina in Chaniá nicht der Fall. Allerdings wird sie ein Besucher vergeblich am venezianischen Hafen finden. Erst ein Blick auf das Planquadrat offenbart, dass sich die Taverne im angrenzenden Fischerhafen befindet, wo der Gast tatsächlich zu Lyra-Musik hervorragende mezédes, Vorspeisen, sowie einen eigens in Flaschen abgefüllten Hauswein zu ehrlichen Preisen verkosten kann. Der Hinweis, dass in dem Süßwassersee Kourná nicht gebadet werden darf, dürfte all die Leser bei einem Ausflug enttäuscht zurücklassen, die aufgrund dieser Aussage keine Badesachen eingepackt haben, denn der saubere See lädt viele Gäste zum Baden ein! Trotz einiger kleinen Patzer bietet der in einem handlichen Format verlegte Reiseführer Kreta – Urlauben wie die Götter * eine Menge guter Tipps.

Kreta - Urlauben wie die Götter
Klio Verigou
Kreta – Urlauben wie die Götter *
Gräfe und Unzer Verlag 2020
Klappenbroschur
144 Seiten
ISBN 978-3-95689-708-5
Bildquelle: bücher.de
* = Affiliate- / Werbelink


Schreibe einen Kommentar