Am 7. Februar 2015 gelangte die Revue Ekzem Homo mit Gerhard Polt und den Well-Brüdern in den Münchner Kammerspielen zur Uraufführung. Jeder, der es zu keiner Aufführung geschafft hat, kann sich anhand des Buches mit gleich lautendem Titel eine Vorstellung davon machen, wie viel Spaß die Besucher bei der Darbietung der Künstler gehabt haben müssen. Denn zahlreiche, großformatige Fotos dokumentieren ihren Auftritt, und nicht selten reizt den Betrachter alleine schon der Anblick zum Schmunzeln!

Als Rahmenhandlung dient eine Reihenhaussiedlung. Herr Brezner, der zwischen seinen Nachbarn Merki und den Well-Brüdern wohnt, fühlt sich durch ihre musikalischen Proben und wenn sie im Garten grillen gestört. Zu ihrer Überwachung bedient er sich einer Drohne und lässt sich von niemandem vorschreiben, wann es in seinem Garten zu schneien hat. Als gewissenhafter Großvater liegt ihm außerdem viel an seinem Enkel, dem er so einiges mit auf den Lebensweg gibt.

In weiteren, themenbezogenen Beiträgen geht es in satirischer Manier um Selbstanzeigen bei Steuerhinterziehungen sowie um die bei uns unterschiedlichen Mehrwertsteuersätze, die beim Konsumenten zu allerhand Verwirrung führen können. Einen opferbereiten Kirchgänger könnte es verwundern, wenn er eines Tages einen Klingelbeutel vorfindet, der nicht für die Aufnahme von Bargeld konzipiert ist, wohingegen die Teilnehmer einer Feuerwehrschulung an einer Diskussion über die Hexenverbrennung im Mittelalter nichts Ungewöhnliches finden. Auch wenn heutzutage schon die Vorsorge am noch ungeborenen Leben zur Normalität gehört, so kann das nicht die Ausbildung von vormals unbekannten Intoleranzen gegen Nahrungsmittel verhindern. Völlig überzogen dargestellt ist natürlich auch der Auftritt einer äußerst gut betuchten Dame, die keine Vorstellung von der finanziellen Situation derjenigen hat, die lediglich von der Grundsicherung leben müssen, während ein Landrat ganz naiv über Vorteilsnahme und Beziehungen spricht, die er natürlich üüüüberhaupt nicht ausnutzt!

Neben den bereits erwähnten Fotos finden sich auch abgedruckte Liedertexte in dem Buch Ekzem Homo. Die von den Well-Brüdern auf der Bühne zu Gehör gebrachten Stücke handeln vom Flüchtlingsstrom und dem Kampf gegen den Islam, der Kirchensteuer und Paradiesmaut. Mit der Polizei wird sehr hart ins Gericht gegangen und die für die Schneekanonen notwendig errichteten Speicherseen werden beklagt.

Mit viel Wortwitz sowie konsequent sarkastischen Untertönen und makaber anmutenden Einlagen ist die Lektüre ein wahrer Genuss! Man muss sich schon solche Fragen, wie sie in Multiple Choice Aufgaben Schülern gestellt werden, auf der Zunge zergehen lassen, wenn nach einem Fluss mit vier Buchstaben gefragt wird, der durch Frankfurt am Main fließt. Auch wenn die Ausdünstungen des Buches durch die zum Druck verwendeten Farben bei empfindlichen Menschen zu Kopfschmerzen führen können, wiegt der gesundheitliche Aspekt, der durch die Ausschüttung von Glückshormonen beim Lachen des Lesers ausgelöst wird, diesen Umstand bestimmt auf, denn Gerhard Polt serviert einmal wieder Kabarett vom Feinsten!

Gerhard Polt, Ekzem Homo, Kein & Aber 2016, Broschur, 188 Seiten, ISBN 978-3-0369-5735-7, Preis: 20,00 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 1 Stimme(n) | Bewertung 5,00 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Beatrix Petrikowski

Das Lesen gehört seit jeher zu meinen Hobbys. Besondere Vorlieben hat es in dieser Hinsicht nie gegeben, obwohl ich aber schon immer einen gewissen Anspruch an ein Buch hatte. Das Spektrum reicht von Krimis, historischen Romanen und witzigen Büchern über Sachbücher verschiedenster Themen bis hin zu den Klassikern. Seit 2011 schreibe ich Buchbesprechungen und führe Interviews mit Autoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *