Sie ist zurück von André G. Schulz

Sie ist zurückLaut Statista waren im Jahr 2009 rund 70 Prozent der Deutschen mit den Politikern und Parteien unzufrieden und glaubten, durch Wahlversprechen belogen worden zu sein. Einer Erklärung der Bundeszentrale für politische Bildung ist zu entnehmen, dass vielen Bürgern die Politik zu kompliziert ist und sie der Meinung sind, „dass ihre Sorgen von den Politikern und Politikerinnen nicht ernst genug genommen würden“. Dies sind einige der Gründe für die zunehmende Politikverdrossenheit der Bürger, wozu sich auch der Protagonist in dem satirischen Roman Sie ist zurück von André G. Schulz zählt: Der Frührentner Horst Nolte lebt im ostdeutschen Einödow, ist sechsundfünfzig Jahre alt und seit langem mit Erika verheiratet, der er ebenfalls überdrüssig geworden ist. Mit einem Feldstecher patrouilliert der ehemals bei der Reichsbahn Beschäftigte in seiner alten DDR-Uniform im Ort für die Sicherheit aller.

Als Horst von einer bevorstehenden Flüchtlingswelle erfährt, die Deutschland mit sieben Millionen wie ein Tsunami überrollen soll und sein untergetauchter Freund AA, dessen Deckname Max Mustermann lautet, seine Befürchtungen teilt, müssen die beiden handeln, zumal der Bürgermeister Gotthilf Guntermann in dem lediglich dreizehn Einwohner zählenden Einödow die doppelte Anzahl Flüchtlinge aufnehmen will. AA mahnt HMN, wie er seinen Freund nennt, der mit zweitem Vornamen Manfred heißt, an sein ungesichertes Haus zu denken, das weder Tretminen, noch Stacheldraht oder Strommatten sichern. Der Entschluss des Bürgermeisters, die Flüchtlinge in seiner unmittelbaren Nachbarschaft unterzubringen, kommt für Horst einer Kriegserklärung gleich. Er fasst den Entschluss, wieder eine Mauer nach dem Vorbild der DDR-Mauer zu bauen. Unterstützung erfährt er durch den Bauunternehmer Bernd Bröcker. Ehe sich Horst versieht, hat er eine Lawine losgetreten und steht plötzlich im Rampenlicht.

André G. Schulz hat seinen Protagonisten mit ungewöhnlichen Merkmalen ausgestattet. So führt dieser beispielsweise Horst Junior – wie könnte es anders sein, einen deutschen Schäferhund – auf vier Rädern an der Leine, und er „unterhält“ sich mit seinem Vorbild Erich Honecker, den er täglich wegen seiner trockenen Haut eincremt. Sein Freund AA, der eine einer Biene gleichende Minidrohne entwickelt hat, scheint zwar wie Horst zu denken und zu ticken, aber, wie er selbst einmal äußert, ganz richtig wohl auch nicht.

Die äußerst unterhaltsame Satire Sie ist zurück reizt immer wieder zu spontanen Lachsalven, strotzt nur so vor ironischen und sarkastischen Äußerungen und glänzt mit viel intelligentem Wortwitz. Der Autor macht auf die Gefahr aufmerksam, dass Dinge zum Ausbruch kommen, die „schon lange unbeachtet im Verborgenen gegärt“ haben. In der Folge kann eine politische Richtung schnell umschlagen. Wie unsere Vergangenheit gezeigt hat, folgt die breite Masse nur zu gerne einem „Führer“ und lässt sich leicht beeinflussen, was gerade in der heutigen Zeit, in der sich Botschaften mittels Internet rasant verbreiten, eine nicht zu unterschätzende Gefahr darstellt. Das Buch von André G. Schulz könnte als Mahnung dahingehend verstanden werden, wohin uns die Reise in der Zukunft führt, wenn wir nicht alle bereit sind, andere Kulturen zu respektieren, was auch einschließt, dass Flüchtlinge nicht ausschließlich eine Erwartungshaltung haben dürfen und sich ihrer neu gewählten Heimat anpassen. Das Buch ist Satire erster Güte und Leser dürfen sich schon jetzt auf eine Fortsetzung freuen!

Sie ist zurück von André G. Schulz

Sie ist zurück
André Schulz Verlag 2019
Hardcover mit Schutzumschlag
440 Seiten
ISBN 978-3-937138-09-1

Preis: 19,89 Euro

bücher.de

Bildquelle: bücher.de | Affiliate-/Werbelink


Leservoting

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 4 Stimme(n) | Bewertung 4,75
Loading...

Schreibe einen Kommentar