Mit vierundzwanzig Jahren tritt Camilla eine Stelle bei der renommiertesten Werbeagentur in Vicenza an. Als sie ihrem Chef Paolo zum ersten Mal begegnet, ist sie von seiner Erscheinung fasziniert und dem Duft seines Parfüms verfallen. Sie kann den Avancen des Frauenhelden nicht widerstehen und wird die Geliebte des fast fünfzigjährigen Familienvaters. Vorgeschobene Kundenbesuche müssen für die teilweise nur wenige Stunden dauernden oder auch schon mal übers Wochenende gehenden Treffen in Gästezimmern oder Häusern von Freunden herhalten. Allerdings unter dem Vorbehalt, dass es keine Versprechen gibt!

Den Freunden und besonders der Mutter von Camilla fallen die Veränderungen an ihr auf. Als Camilla schließlich zugibt, ein Verhältnis mit ihrem Chef zu haben, ist sie über die Reaktion ihrer Familie erstaunt, die ihr lediglich zu Entspanntheit und Geschmeidigkeit rät und auch, keine zu hohen Erwartungen daran zu knüpfen, denn, so wird sie belehrt, ein Seitensprung ist für einen Italiener völlig normal. Die Befürchtungen ihrer Freundin Nicoletta, sie könne eines Tages am Boden zerstört sein, schlägt Camilla in den Wind, bis sie sich selbst eingestehen muss, dass Paolo nichts mehr an ihr liegt. Glücklicherweise trifft die bitter Enttäuschte auf der Hochzeit ihrer Freundin Alicia auf ihren späteren Ehemann Gianni. Das Paar lebt glücklich mit den Kindern Matteo und Sophia zusammen, bis Camilla eine grenzenlose Eifersucht nach einem Wiedersehen mit Paolo befällt. Ihre krankhaften Einbildungen und Unterstellungen, ihr Mann würde sie betrügen, münden in einer Abwärtsspirale. Sie zieht nach München zu einer Freundin aus Grundschultagen und will ein neues Leben beginnen. Weiterlesen »