Die Geliebte des Räubers von Natalie Hallward

Die Geliebte des RäubersAufgrund der im ausgehenden 18. Jahrhundert von Napoleon besetzten Gebiete auf der in Deutschland liegenden linken Rheinseite ergaben sich für die Bevölkerung Veränderungen, die jedoch nur zum Teil Zustimmung fanden. Gleichzeitig befand sich das organisierte Bandenwesen auf dem Vormarsch. Die brutalen Räuberbanden verschonten niemanden, was die für Recht und Ordnung einstehende französische Regierung mit dem in ihrem Auftrag handelnden Kopfgeldjäger und Chefankläger von Köln, Anton Keil, unterbinden wollte. In dieser Zeit lebte auch die neunzehnjährige Lisbeth in dem Roman Die Geliebte des Räubers* von Natalie Hallward. Dank einiger Nähaufträge des Generalsekretärs Gaspard Paty der Präfektur Coblenz, der sie vor acht Jahren aus ihrem niedergebrannten Elternhaus retten konnte, kommt sie einigermaßen über die Runden. Sie selbst blieb bei dem Unglück verschont, doch ihre Mutter wurde von Räubern derart geschändet, dass sie das Bett nicht verlassen kann.

weiterlesenDie Geliebte des Räubers von Natalie Hallward