Tube Tobias Herre

Foto © Oz Ordu

Tobias Herre, oft nur „Tube” genant, ist Mitbegründer der seit 1997 existierenden Lesebühne LSD (Liebe statt Drogen), die in Berlin einen hohen Bekanntheitsgrad hat. Fünf kreative Künstler, unter ihnen Tube, präsentieren einem geneigten Publikum jeden Dienstag neue Texte, Tänze und Songs. Außerdem liest Tobias Herre jeden Mittwoch Geschichten vor. Er beherrscht selbstredend alle Programmiersprachen und schreibt Computerprogramme. Zurzeit nimmt er an einer privaten Universität in Berlin an einem Experiment zur Lohnarbeit teil.

Nach seinem Kurzgeschichtenband Wenn ich Macht hätte hat er nun seinen ersten Roman Das Fehlerchen auf den Markt gebracht.

Hallo und guten Tag Herr Herre! Ist es o. k., wenn wir uns einfach duzen?

Klar.

Als ich in deinem Roman Das Fehlerchen von der Möglichkeit des Teletransports gelesen habe, kam mir sofort eine Meldung in Erinnerung. Demnach wollen Schweizer Wissenschaftler einen materielosen Transfer bewerkstelligt haben und dieses Experiment, bei denen Quarks auf die andere Seite eines Flusses transferiert worden sein sollen, könnte der Auftakt zu weiteren Versuchen sein. Weiterlesen »

Marie Kirschbaum will eigentlich nur eines: Mit Anselm Hagen am Sonnabend zum Tanzen gehen. Obwohl Anselm ihr diesen Wunsch liebend gerne erfüllen möchte, gerät er unvermittelt in einen Strudel von Verwicklungen. Für seinen Arbeitgeber soll er ein Paket von Berlin nach Hamburg transportieren. Die Schliemanz-Koch AG bietet neuerdings einen Teletransporter an, der diese Strecke innerhalb von Sekunden bewältigt. Um Zeit einzusparen, bedient sich Anselm dieser neuartigen Teleportation. Doch leider passiert dabei Das Fehlerchen. Ihn gibt es nach dem Transfer sowohl in Berlin, als auch in Hamburg. Und dieses kleine Fehlerchen, das durch einen Programmierfehler verursacht wurde, passiert in seinem Fall nicht nur einmal!

Dr. Festus vom Rechenzentrum der Teletransportlinie und Herr Schulzki, der Präsident, müssen nun die überzähligen Kopien von Anselm auffinden, sie moulinieren und einstampfen. Alles soll schließlich seine Richtigkeit haben. Es gelingt ihnen auch, Anselm einzufangen. Doch der hat eigene Pläne und will seinen Nutzen aus dem Fehlerchen ziehen. Auf Anselm warten die unglaublichsten Dinge! Weiterlesen »