Blutbuche von Ule Hansen

BlutbucheEmma Carow wurde mit neunzehn Jahren von ihrem Kommilitonen Uwe Marquardt vergewaltigt und hat daraufhin eine polizeiliche Ausbildung eingeschlagen. Heute ist sie Fallanalystin beim LKA Berlin mit dem Spezialgebiet Serientäter. Uwe Marquardt hat eine siebenjährige Haft abgesessen und Emma in einem von ihm veröffentlichten Buch um Verzeihung gebeten. Als sich die beiden in einer Talkshow gegenübersitzen, äußert Emma zur Bestürzung der Moderatorin, dass er wieder vergewaltigen wird.

Von Polizeipräsident Falner erhält Emma den Auftrag, Briefe auf ihre Echtheit zu überprüfen. Dabei handelt es sich scheinbar um Hilferufe von in Polen festgehaltenen und vergewaltigten Frauen. Während die Vizepräsidentin des Verbandes schlesischer Heimatvertriebener glaubt, dass die Frauen von Deutschen entführt werden, die Polen hassen, lassen anonym eingegangene Briefe an die Polizeibehörde Breslau vermuten, dass sich jemand einen Scherz erlaubt. Emma fertigt vorschnell ein Gutachten an, als ihr plötzlich Zweifel kommen. Mit der in Berlin weilenden Chefin der Breslauer Mordkommission Kaja Szymańska fährt sie nach Polen. Mittlerweile steht auch fest, dass den Opfern nach einem Martyrium die Köpfe abgeschlagen worden sind und der Täter vermutlich Pole ist.

weiterlesenBlutbuche von Ule Hansen