Der Zauber eines Sommers von Francesca Barra

Der Zauber eines SommersAls junge Frau hat Rossella Timpone das süditalienische, in der Basilikata gelegene Dorf Borgo Felice verlassen. Zurück blieben ihre beiden Schwestern Ida und Beatrice sowie die Eltern Anna und Luigi. Viele Jahre später bittet Rossella ihre beiden Kinder Giulia und Lorenzo, den Sommer bei ihrer Familie in Italien zu verbringen. Obwohl die im modernen Norditalien aufgewachsenen Kinder heftig protestieren und ihre Ferien auf keinen Fall in diesem „gottverlassenen Bergnest“ verbringen wollen, setzt sich ihre Mutter durch und stellt sie vor vollendete Tatsachen.

In dem ersten Teil des Romans Der Zauber eines Sommers lässt Francesca Barra zunächst Rossella von ihren Kindheitserinnerungen in der Ich-Form berichten: Sie erzählt vom schweren Leben ihrer Mutter Anna, die nach einem Arbeitsunfall des Vaters als Schneiderin für den Lebensunterhalt aufkommen musste und von einem Lehrmädchen hintergangen wurde.

weiterlesenDer Zauber eines Sommers von Francesca Barra