Schwebezustand von Andreas Jungwirth

SchwebezustandEigentlich wollte Sophie gemeinsam mit ihren Freundinnen Vanessa und Susa zu der Party von Gloria. Doch Susa erscheint nicht zu dem Treffen im Coffeeshop, und Vanessa streitet sich mit ihrem Freund Jonas und geht. Der bietet Sophie daraufhin an, sie mit seinem Motorrad mitzunehmen. Auf der Party lernt sie Moritz kennen, den Bruder der Gastgeberin und sieht, wie sich Jonas an Gloria heranmacht. Als sie später Vanessa davon erzählt, glaubt die Freundin ihr nicht und meint, dass Sophie sich das nur ausgedacht hat, weil sie womöglich selbst ein Auge auf Jonas geworfen hätte. Moritz, der Sophie von der Party mit seinem Cabrio nach Hause gefahren hat, holt sie seitdem öfter von der Schule ab. Auf der Autobahn tritt er so kräftig aufs Gaspedal, dass Sophie sich in einen Schwebezustand versetzt fühlt. Doch eines Tages wird sie von Moritz versetzt. Zunächst behauptet er, sie gar nicht zu kennen, um sie dann einer lebensgefährlichen Situation auszusetzen.

Handlungsort des Jugendromans von Andreas Jungwirth ist Wien. Zum einen geht es in dem Plot um das Leben von Sophie, die sich mit ihrer besten Freundin Vanessa zerstritten hat. Doch ist das nicht das Einzige, was ihr zusetzt: Das Verhältnis ihrer Eltern zueinander wird immer schlechter und sie fürchtet, dass sie sich trennen werden. Nicht klar definiert ist das Alter der Protagonistin, die vermutlich vierzehn Jahre alt ist. Es findet sich lediglich ein vergleichender Hinweis: „Sie ist in Sophies Alter, vielleicht aber auch schon fünfzehn oder sechzehn“.

weiterlesenSchwebezustand von Andreas Jungwirth