Riskante Rezepte von Birand Bingül

Riskante RezepteAm Abend soll zu Ehren der Sterneköchin Bianca Veh eine Feier stattfinden, an der auch Richter Klaus-Dieter Reichelt, ein gern gesehener Stammgast, teilnehmen soll. Als Bianca gerade eine Sauce zubereitet, wird sie von ihrem Oberkellner ins Lokal gerufen, wo sich Reichelt übergibt und schließlich bewusstlos zusammenbricht. Der herbeigerufene Notarzt kann nur noch den Tod feststellen. Für Katharina Wiesenbach, die von allen nur Katta genannte Managerin von Bianca, gibt es nur einen, der ihnen in dieser Situation noch helfen kann: PR-Berater Mats Holm mit seiner Partnerin, die Ex-Polizistin Laura May.

Als Mats der Anruf von Katta erreicht, will er gerade mit Laura zu einer Bootstour auf der Müritz aufbrechen, von der er sich eine Versöhnung mit seiner neunzehnjährigen Tochter Liv erhofft. Denn der Selbstmord seiner Frau vor dreizehn Jahren wirft immer noch ungeklärte Fragen auf, die besonders Liv als die Tochter bewegen. So verlässt Mats die Motorjacht unverrichteter Dinge und muss sich auch von Kapitän Werner Mühlen verabschieden, seinem Ex-Chef und Mentor.

In dem Hamburger Restaurant werden Mats und Laura schon von Katta erwartet. Mittlerweile steht fest, dass der Richter vergiftet wurde. Alle Mitglieder des Familienbetriebs zeigen sich über den Mord entsetzt: Biancas Vater, der die Geschäfte führt; ihre Mutter, die den Neuankömmlingen abweisend begegnet; ihr Bruder, der selten im Unternehmen ist. Mats und Laura stehen vor dem Problem, wie sie die völlig aus der Bahn geworfene Sterneköchin Bianca schützen und die junge Frau auf bevorstehende Pressetermine vorbereiten können. Denn durch eine ARD-Talkshow, Werbeauftritte und die Herausgabe eines Kochbuchs ist sie keine Unbekannte. Als Mats und Laura erfahren, dass Bianca mit ihrem Freund Dave Pauls Streit hatte, wollen sie ihm auf den Zahn fühlen, zumal er als Restaurantbesitzer ein Konkurrent der Sterneköchin ist. Aber auch über ihren Souchef Franco Belucchi wollen sie mehr in Erfahrung bringen. Erschwert werden ihre Recherchen durch die Ermittlungen von Kommissarin Romy Lerch und ihrer Kollegin Katia Gomes, denen Holmes immer einen Schritt voraus sein will.

Birand Bingül erzählt seinen Kriminalroman „Riskante Rezepte“ in zwei Handlungssträngen. Zum einen leidet sein Protagonist unter dem schlechten Verhältnis zu seiner Tochter Liv, die hinter seinem Rücken Näheres zum Tod ihrer Mutter in Erfahrung bringen will und zu diesem Zweck einen Privatdetektiv beauftragt. Obwohl Bianca, die er beschützen soll, rund zehn Jahre älter als Liv ist, stellt er immer wieder Vergleiche zwischen den beiden Frauen an.

Im Gegensatz zu dem eher untergeordneten Geschehen um Mats Tochter dominieren die Ereignisse rund um die Köchin Bianca. Mat kann bei seinen Bemühungen immer wieder auf die Unterstützung seines Mentors Werner Mühlen und auf die seines Freundes Felix Storch zählen. Um so weniger trifft das auf die leitende Ermittlerin Romy Lerch zu, die sich nicht gerne in die Karten schauen lässt. Die aus dem Ruhrgebiet stammende Kommissarin nimmt kein Blatt vor den Mund, hält ihre Kollegin Katia Gomes für eine „Schnepfe von Nachwuchskommissarin“ und macht ihr deutlich, dass die Polizeiarbeit kein „Miss-Knackarsch-Contest“ ist.

„Riskante Rezepte“ ist bereits der zweite Fall, den das Duo Holm-May lösen muss. In nur vier Tagen haben sie es mit weiteren Morden zu tun, wobei nicht einmal klar ist, ob es sich um denselben Täter handelt. Birand Bingül hat sich für seinen Kriminalroman nicht nur von einem Rechtsmediziner beraten lassen, sondern hat auch Informationen von einer realen Sterneköchin erhalten, was er bereits auf den ersten Seiten unter Beweis stellt. Denn da läuft dem Leser bei den vorgestellten exzellenten Speisen schon das Wasser im Mund zusammen. Eine wohldosierte Spannungskurve und ein angenehmer Sprachstil runden den Krimi ab.

Riskante Rezepte von Birand Bingül

Riskante Rezepte
btb Verlag 2020
Taschenbuch
448 Seiten
ISBN 978-3-442-71639-5

Bei bücher.de bestellen

Bildquelle: btb Verlag


Leservoting

Wie bewertest du dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 3 Stimme(n) | Bewertung 5,00 | Du musst dich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

1 Gedanke zu “Riskante Rezepte von Birand Bingül

  1. Das klingt nach einem spannenden Buch. Vielleicht werde ich es mit in meine nächste Bücherbestellung aufnehmen. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar