Mundum gesundAls Zahnarzt fiel Dr. Steven Lin auf, dass seine Patienten nicht nur kariöse Zähne hatten, sondern dass vor allem viele Kinder an Zahnfehlstellungen litten, die Zahnspangen notwendig machten. Darüber hinaus fanden bei kaum einem Menschen die Weisheitszähne Platz, so dass sie gezogen oder herausoperiert werden mussten. Zwar hatte er in seiner Ausbildung gelernt, diese Missstände zu korrigieren, nicht aber, wie man ihnen vorbeugen kann. Seine Arbeit fand er zunehmend unbefriedigender und nahm sich eine Auszeit. Er wollte unbedingt eine Lösung finden. Zufällig stößt er auf ein Buch, in dem ein Zahnarzt seine Beobachtungen bei verschiedenen Völkern dieser Erde vor dem Zweiten Weltkrieg beschreibt und ihm wird schnell klar, damit den Schlüssel zu einer Lösung in Händen zu halten, woraus schließlich sein Sachbuch Mundum gesund entstand.

Dr. Steven Lin erklärt im Folgenden die Schädelentwicklung im Verlauf der Evolution und weist auf die Notwendigkeit einer Ausformung der Kieferknochen hin, um so späteren Weisheitszähnen Platz zu machen. Ist der Oberkiefer nicht richtig geformt, drohen Hornhautverkrümmung oder Kurzsichtigkeit bis hin zur Schädigung des Herzmuskels. Ein nicht richtig geformter Unterkiefer ist nicht nur für das Schnarchen verantwortlich, sondern schlimmstenfalls auch für Atemaussetzer im Schlaf. Es reicht nicht, so der Autor, dass wir nur von außen Einfluss auf unsere Zähne nehmen und die Kinder zum gründlichen Zähneputzen anhalten. Vielmehr muss schon bei den Kleinen auf eine den tatsächlichen Bedürfnissen angepasste Ernährung geachtet werden, damit sich keine zu korrigierenden Zahnfehlstellungen bilden und Platz für Weisheitszähne geschaffen wird. Dabei hebt der Autor mehrfach die Bedeutung des Stillens hervor.

Die Wurzel allen Übels sieht Dr. Steven Lin in der industriell hergestellten Nahrung. Wer seine Ernährungsempfehlungen befolgt, die allerdings eine völlige Umstellung erforderlich macht, wird nicht nur seine Zähne gesund erhalten, so verspricht er, sondern auch das Risiko für Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Reizdarmsyndrom senken. Um die Notwendigkeit einer rigorosen Ernährungsumstellung verständlich zu machen, erklärt er den Aufbau der Zähne und welche Bedeutung die Vitamine D, K2 und A für diese haben. Er schreibt von schädlichen, wie gesunden Bakterien, von der Aufgabe und Funktionsweise des Darms wie auch der DNS, wobei er Einblicke in neueste Forschungen der Epigenetik gibt. Schließlich macht er deutlich, was es mit dem Konsum von Zucker, Getreide, Milch, Fleisch sowie pflanzlichen Ölen und Fetten auf sich hat, wobei er mit den Vorurteilen aufräumt, dass Fette dick machen oder dass es gutes und schlechtes Cholesterin gibt.

Der Autor gesteht, dass es sich bei den Vorgängen um ein komplexes Zusammenspiel handelt, was nicht leicht zu verstehen ist. Deshalb gibt er detaillierte Empfehlungen, was auf dem Speiseplan und was nicht darauf stehen sollte in Form eines 40-Tage-Plans. Seine teilweise sehr in die Tiefe gehenden, wissenschaftlichen Ausführungen sind für das Verständnis der Zusammenhänge aber unverzichtbar. In die Funktionsweise unserer Körper greift ein Puzzleteil ins andere und nach der Lektüre des Sachbuches leuchtet ein, dass nur eine Umstellung unserer Essgewohnheiten in eine Zeit, als Lebensmittel noch nicht industriell verarbeitet wurden, dazu führen kann, dass wir Mundum gesund werden. Doch auch wenn die Einsicht vorhanden ist, ist ein langer und disziplinierter Weg erforderlich, um den Empfehlungen von Dr. Steven Lin zu folgen.

Dr. Steven Lin, Mundum gesund, Scorpio Verlag 2018, Klappenbroschur, 384 Seiten, ISBN 978-3-95803-107-4, Preis: 18,90 Euro.

Bildquelle: Scorpio Verlag

Wie bewertest du dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 4 Stimme(n) | Bewertung 3,75 | Du musst dich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Beatrix Petrikowski

Das Lesen gehört seit jeher zu meinen Hobbys. Besondere Vorlieben hat es in dieser Hinsicht nie gegeben, obwohl ich aber schon immer einen gewissen Anspruch an ein Buch hatte. Das Spektrum reicht von Krimis, historischen Romanen und witzigen Büchern über Sachbücher verschiedenster Themen bis hin zu den Klassikern. Seit 2011 schreibe ich Buchbesprechungen und führe Interviews mit Autoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.