Emma macht mit ihren Eltern und ihrem Bruder Ben Urlaub an der Ostsee. Die Familie fährt mit dem Auto los und wie es wohl häufig genug in der Praxis vorkommt, haben sich Mutter und Vater gegenseitig aufeinander verlassen und etwas zu Hause vergessen, was sie unbedingt brauchen. Während der langen Fahrt wird natürlich auch ein Rastplatz angefahren. Mutter hat von zu Hause eine Kühltasche mit Proviant mitgenommen und nachdem die Kinder gesättigt sind, dürfen sie noch auf den Spielplatz. Am Urlaubsort genießt die Familie einen ersten Strandtag und sie machen während des Aufenthalts einen Ausflug mit einem Schiff nach Dänemark. Ausgerechnet auf dem Schiff fängt Ben plötzlich an zu zucken, kippt zur Seite und wird ohnmächtig. Er hat einen Krampfanfall, obwohl er dagegen Medikamente einnimmt. Doch zum Glück ist Emma in seiner Nähe und weiß sofort, wie sie sich richtig verhält und wie sie reagieren muss.

Rolf Vortkamp weiß, wovon er schreibt, denn er arbeitet selbst als Kinderarzt. Für das Buch Unser Ben hat Krampfanfälle hat er die Informationen, die er an Kinder weitergeben möchte, in eine abenteuerliche Geschichte gepackt, so dass es sich nicht um eine „trockene“ Darstellung der Krankheit handelt. Nichtsdestotrotz hat er aber für alle, die es genauer wissen wollen, unter dem Titel „Schon gewusst?“ Kästchen mit medizinischen Zusatzinformationen auf den Buchseiten verteilt. Die Kinder lernen nicht nur, was Krampfanfälle sind, wie man sie behandelt oder welche Verhaltensregeln zu beachten sind, sondern sie erfahren auch einiges über die Funktionsweise des Gehirns. Dazu hat der Autor zunächst den Kindern Emma und Ben vom Schiffskapitän etwas über die Abläufe auf der Kommandobrücke erzählen lassen, um dann mit Vergleichen zum Gehirn überzuleiten. Auf allen Seiten gibt es großzügige Illustrationen auf Hochglanzpapier von Martin Speyer, der damit auch die im Text dargestellten medizinischen Zusammenhänge sehr schön und anschaulich umgesetzt hat. Rolf Vortkamp lässt Emma in der Ich-Form erzählen, was die Umsetzung einer kindlichen Sprache möglich macht, mit der sich Kinder besser identifizieren können. Das Buch Unser Ben hat Krampfanfälle eignet sich sowohl zum Vorlesen für Kindergartenkinder, als auch für Erstleser.

Rolf Vortkamp, Unser Ben hat Krampfanfälle, Engelsdorfer Verlag 2011, Hardcover, 28 Seiten, ISBN 978-3-86268-424-3, Preis: 14,95 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 2 Stimme(n) | Bewertung 4,50 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Beatrix Petrikowski

Das Lesen gehört seit jeher zu meinen Hobbys. Besondere Vorlieben hat es in dieser Hinsicht nie gegeben, obwohl ich aber schon immer einen gewissen Anspruch an ein Buch hatte. Das Spektrum reicht von Krimis, historischen Romanen und witzigen Büchern über Sachbücher verschiedenster Themen bis hin zu den Klassikern. Seit 2011 schreibe ich Buchbesprechungen und führe Interviews mit Autoren.

2 Kommentare

  1. Ich wusste gar nicht, dass es solche Bücher gibt. ich dachte, es ist eher etwas kitschig, aber hier scheint der Autor einen guten Weg gefunden zu haben!

  2. Immerhin ist der Autor selbst Kinderarzt und in der Lage, die medizinischen Zusammenhänge richtig wiederzugeben. Er ist aber auch selbst betroffener Vater und hat dadurch gemerkt, wie schwierig es sein kann, die richtigen Worte zu finden, um seinem Kind etwas zu erklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.