Seelenkuss von Sharon Ashwood

Seelenkuss
Bei amazon.de bestellen
Seelenkuss ist der 3. Band der Urban Fantasy Reihe von Sharen Ashwood. Wie in unzähligen anderen, der immer noch sehr im Trend liegenden Reihen über menschliche Vampire, erwartet man eine typische Neuauflage der alten Geschichten der bekannten Personen. Bei Sharon Ashwood wird man aber positiv überrascht. Waren im ersten Teil Holly Carver und Ihr Vampir Alessandro Cavelli die Hauptpersonen, so war es im zweiten Band Vampirdämmerung der ehemalige Cop Mac, der sich als zentrale Figur herausstellte. In Seelenkuss hat Ashwood nun erneut einen Wechsel der handelnden Personen vollzogen. Hollys Schwester Ashe Carver, die bereits in Vampirdämmerung einen ersten Auftritt hatte, übernimmt nun die Hauptrolle.

Schlau hat Ashwood alltägliche Probleme in die Handlung mit aufgenommen, denn Ashe ist nicht nur eine erstklassige Monsterjägerin. In erster Linie ist sie Mutter und kämpft in einem Scheidungsverfahren um das Sorgerecht für ihre zehnjährige Tochter Eden. Wie im richtigen Leben haben auch hier die Eheringe kein Glück gebracht. Leider nehmen die Monsterwesen darauf keine Rücksicht und greifen sie ständig an, auch wenn Ashe eigentlich nichts mehr mit ihnen zu tun haben möchte. Hier gelingt der Autorin ein intelligenter Spagat zwischen zwei völlig verschiedenen Themen, der die Spannung noch zusätzlich erhöht.

Damit aber nicht genug, Ashe wird nun auch noch von Captain Reynard aufgesucht. Reynard ist auf der Suche nach einer aus der Burg gestohlenen Urne, die seine eigene Seele enthält. Er muss sie wiederfinden, andernfalls ist er dem Tode geweiht. So bittet er Ashe, ihm bei der Suche zu helfen. Die Zeit drängt und ein Wettlauf gegen die Uhr beginnt. Noch weiß niemand, wer die Urne gestohlen hat und Ashe wird immer tiefer in die Angelegenheit verwickelt.

Es wird offensichtlich, dass Sharen Ashwood ihre Romane nicht einfach im Fließbandverfahren niederschreibt. Die gesamte Handlung wirkt mit ihren vielen Verstrickungen von der ersten Seite an äußerst durchdacht. Die Geschichten, die sich in und um die Burg herum abspielen, sind sehr spannend erzählt und nie voraussehbar. Ständig passiert etwas Überraschendes und es kommen neue Personen und Figuren ins Spiel, die auf sehr anschauliche Weise beschrieben werden. So wird die Fantasie und das Interesse auch an den Nebenfiguren geweckt. Das Buch bleibt auf diese Weise immer kurzweilig. Geschickt integriert die Autorin auch eine romantische Liaison zwischen den Hauptfiguren Ashe und Reynard, die nie zu dick aufgetragen wirkt und immer den Charakter behält, die Handlung nur zu begleiten.

Für die Leserinnen und Leser der beiden ersten Romane bleibt noch festzuhalten, dass auch die Charaktere dieser beiden Geschichten in Seelenkuss wieder auftauchen. So tritt Mac als Führer der Burg oft in Erscheinung und auch Ashes Schwester Holly sowie Ihr Vampirfreund Alessandro finden ihren Platz in der Geschichte. Ein rundum gelungenes Werk. Da können sich die Fans von Vampirromanen schon mal auf den 4. Band der Serie, Höllenherz, freuen.

Sharon Ashwood, Seelenkuss, Knaur Verlag 2011, Taschenbuch, 480 Seiten, ISBN 978-3-426-50884-8, Preis: 12,99 Euro.

Wie bewertest du dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 5 Stimme(n) | Bewertung 4,60
Loading...

Schreibe einen Kommentar