Die amerikanische Freiheitsstatue auf Liberty Island wird von islamistischen Terroristen mit Granaten beschossen und zum Einsturz gebracht. Woraufhin es zu brutalen Straßenschlachten zwischen weißen Amerikanern und Moslems kommt. Blinde Zerstörungswut beherrscht die gesamten USA, wobei hunderte Moslems grausam ums Leben kommen. Erst nach einigen Wochen legt sich der Gewaltrausch.

Einige Zeit später wird in Deutschland eine Pockenepidemie von islamistischen Terroristen ausgelöst, durch die mehrere tausend Menschen zu Tode kommen und viele durch die Narben der Krankheit für immer entstellt sind.

Kurz danach wird eine Boeing 777 der Saudi Arabian Airlines nach dem Start am Frankfurter Flughafen mit einer Boden-Luft-Rakete abgeschossen, wobei alle 112 Passagiere getötet werden. Die deutschen Behörden fordern aus den USA die Unterstützung der Counterterrorism Security Group (CSG) an.

Bei seinen Ermittlungen gerät der Antiterror-Experte Deek Miller in die Religionsgemeinschaft „Haus der Cherubim“, die den Kranken und Sterbenden geholfen hat, als die Pocken ausbrachen und inzwischen ein weltweites Netz aus Kirchen, Schulen und karitativen Einrichtungen aufgebaut hat. Als Deek herausfindet, dass in der abgeschossenen Passagiermaschine ausschließlich Araber an Bord waren, vermutet er einen Vergeltungsschlag. Doch dass sich hinter der Fassade der Cherubim die Terrororganisation „Soldiers of the Holy Crusade“ verbirgt, ahnt er nicht…

In Operation Ismael beschreibt Christian Schoenborn, wie aus gläubigen Christen neuzeitliche Kreuzritter werden, die durch Mord- und Terroranschläge den Islam vernichten wollen. Dass der Autor Religionswissenschaft und Theologie studiert hat, lässt sich nur schwer verbergen, denn in seinem Roman bringt er viele Hintergrundinformationen über die Religionen, sowie Zitate aus der Bibel und dem Koran unter, die leider einen rasanten, mitreißenden Thriller verhindern. Auch das Ende ist für den Leser keine wirkliche Überraschung. Ein streichfreudiges Lektorat hätte dem Manuskript gut getan, denn dann wäre ein spannungsgeladener, actionreicher Thriller entstanden.

Christian Schoenborn, Operation Ismael, Heyne Verlag 2009, Taschenbuch, 352 Seiten, ISBN 978-3-453-40687-2, Preis: 8,95 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 7 Stimme(n) | Bewertung 3,86 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Michael Petrikowski

Ich lese seit über 45 Jahren Sachbücher aus unterschiedlichen Wissensgebieten und über diverse Themen. Meine große Leidenschaft gehört allerdings der zeitgenössischen Literatur, wobei mein Hauptinteresse den deutschsprachigen Autoren gilt. Erich Maria Remarque, Hans Fallada, Heinrich Böll und Günter Grass, um nur einige Autoren zu nennen, haben mich in meiner Jugend geprägt. Seit 2008 schreibe ich kurze und prägnante Buchbesprechungen über Belletristik sowie über Sachbücher zu verschiedenen Themen.

1 Kommentar

  1. Ich habe das Buch in einem Stück verschlungen, weil ich neugierig auf das Ende war. Von mir bekommt das Buch 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.