Ich will dir nah sein von Sarah Nisi

Ich will dir nah seinLester Sharp arbeitet im Fundbüro der Londoner Verkehrsbetriebe und katalogisiert die Fundstücke, die in Bahnen, Bussen, Haltestellen oder Stationen gefunden wurden. Für die Registrierung muss er eine kurze Beschreibung vornehmen und die Daten in ein Computerprogramm eingeben. Über tausend Gegenstände kommen an einem durchschnittlichen Tag zusammen, die nach einer Frist von drei Monaten versteigert werden. Bei Handys, Taschen und Geldbörsen ist die Abholrate verhältnismäßig hoch, sehr persönliche Einzelstücke bleiben in der Obhut des Fundbüros. Im Laufe der Jahre hat jeder Angestellte eine gewisse Zuneigung zu bestimmten Einzelstücken entwickelt. Lester stuft sein persönliches Interesse an einem Fundstück auf einer Skala von null bis zehn ein. Er hat eine Schwäche für medizinische Instrumente und Hilfsmittel.

Als in die Nachbarwohnung die Tänzerin Erin Hunt einzieht, entwickelt Lester eine regelrechte Besessenheit für die junge Frau. Er belauscht sie und spioniert ihr nach, denn sie erinnert ihn an eine Frau, die ihn faszinierte und noch nie dagewesene Gefühle in ihm hervorgerufen hat. In den letzten siebzehn Jahren hatte er jeden Gedanken an sie verdrängt. Mit einem Schlüssel des verstorbenen Vormieters geht er heimlich in Erins Wohnung, wenn sie nicht zu Hause ist. Er streift durch die Räume, benutzt ihre Toilette und versucht möglichst viel über sie in Erfahrung zu bringen.

Die Lage der Wohnung in Limehouse ist für Erin perfekt, doch das neue Appartement vermittelt ihr nicht das Gefühl von Geborgenheit, denn die Wohnung ist hellhöriger als sie dachte. Der neue Nachbar ist ihr unheimlich und im Badezimmer, das an die Nachbarwohnung grenzt, hört sie eindeutige keuchende und stöhnende Laute, die keinen Spielraum für Interpretationen lassen. Als sie einmal von der Probe nach Hause kommt, glaubt sie, den Geruch von Schweiß in ihrem Schlafzimmer wahrzunehmen, ein anderes Mal hängt ein Slip anders auf dem Wäscheständer, als sie ihn dort aufgehängt hat, und schließlich fehlt etwas von dem Weißwein im Kühlschrank. Doch erst mit dem Auftauchen von Lester Sharp bei der Premiere ihrer neuen Show gibt es für sie keinen Zweifel darüber, dass er sie verfolgt.

Der Psychothriller Ich will dir nah sein * von Sarah Nisi ist in London an teilweise realen Schauplätzen angesiedelt. Anhand von drei Handlungspersonen wird der Plot in wechselnden Kapiteln erzählt. Da ist zunächst einmal der Stalker Lester Sharp, die Tänzerin Erin Hunt, sein Opfer und der Makler Rhys White, der bereits bei der Vermietung des Appartements bemerkt, dass in der Wohnanlage in Limehouse etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Er versucht herauszufinden, warum in der Vergangenheit einige Frauen aus ihrem Mietvertrag vorzeitig ausgestiegen und ausgezogen sind. Durch Rückblenden erfährt der Leser, dass Lester schon einmal von einer Frau besessen war: Die gehörlose Shannon Lynch ist damals durch sein Verschulden zu Tode gekommen, und er wurde zu einer Therapie genötigt.

Sarah Nisi lässt in ihrem Psychothriller Ich will dir nah sein * den Leser in die Gedankenwelt eines Stalkers eintauchen, wobei sie durch eine unheimliche Atmosphäre eine konstant packende Spannung aufbaut. Sehr anschaulich schildert sie die Leidensfähigkeit der Tänzerin Erin, für die ihre Entzündung des Sesambeins das vorzeitige Karriereende bedeuten kann. Die tiefgründige Geschichte wird durch ihre authentischen Charaktere bereichert, und am Ende nimmt die Handlung eine geniale Wendung, mit der vermutlich niemand rechnet. Ein Thriller, den man unbedingt lesen sollte!

Ich will dir nah sein
Sarah Nisi
Ich will dir nah sein *
btb Verlag 2021
Klappenbroschur
336 Seiten
ISBN 978-3-442-71891-7
Bildquelle: btb Verlag
* = Affiliate- / Werbelink


Schreibe einen Kommentar