Herzrasen ist eines der Symptome, das bei Flugangst auftreten kann und immerhin leiden nach einer Umfrage 15% aller Deutschen darunter. Der Privatdetektiv Alex Herz leidet in dem Kriminalroman von David Daniel ebenfalls unter dieser Phobie und lehnt deshalb beinahe einen lukrativen Auftrag, der ihn nach Irland führen soll, ab. Doch Gereon, ein Gefängnispriester, kann ihn überreden und Alex erhält von Graf zu Bickenbach ein wertvolles Bild, das für eine Auktion nach Dublin gebracht werden soll. Alex fürchtet sich vor dem Flug, ahnt jedoch noch nicht, dass der das geringste Übel bei dieser Aktion sein wird!

Dabei ist der Privatdetektiv froh, gerade noch einmal mit einem blauen Auge seinen Widersachern Roberto und Narkov, die mit teuren Gemäldefälschungen handeln, davongekommen zu sein. Glücklicherweise konnte er sich zu Kriminalkommissar Markus Lohmeier von der Mordkommission in Düsseldorf retten, den mittlerweile ganz andere Sorgen plagen. Mit seinem Assistenten Dieter Menz muss er den Tod an dem Wachmann Manfred Heisen aufklären, der für den Rüstungskonzern Braun & Braun gearbeitet hat. Noch steht nicht fest, ob es sich um einen Selbstmord, Unfall oder Mord handelt. Die Arbeitskollegen des Wachmanns Frauke Bieling und Markus Schaffer kommen dafür genau so in Betracht wie der Friedensaktivist Probst oder der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Leipnitz von Braun & Braun.

Kommissar Lohmeier ist überrascht, als eines Tages sein früherer Ausbilder Graf zu Bickenbach mit seinem Kollegen Philipp Müller in dem Fall ermittelt und ihm Geheimnisvolles dazu anvertraut. Zu viert arbeiten sie an dem Fall, der jedoch immer größere Kreise zieht und weitere Todesopfer fordert. Und erst sehr spät dämmert Lohmeier eine Verbindung zwischen dem Toten Wachmann und den Problemen, denen sich Alex in Irland gegenübersieht.

David Daniel hat praktisch zwei Handlungsstränge, jeweils in wechselnden Kapiteln, beschrieben. Während der Fall des Toten Wachmanns in der Erzählperspektive dargestellt wird, erzählt der Privatdetektiv seine Erlebnisse in der Ich-Form, wobei er sich total cool gibt. Die Figur wirkt damit und auch mit ihren Schwächen sehr authentisch, denn Alex ist regelrecht vom Pech verfolgt. Geschickt schreibt der Autor immer nur kurze Absätze und endet meistens mit einer Nachricht, die den Leser zum unbedingten Weiterlesen veranlasst. Sehr schön ist auch der Realitätsbezug zum aktuellen Welt- und Wirtschaftsgeschehen oder zu Zeitungsmeldungen, nach denen eine Autobahnbrücke wegen angezündeter Plastikrohre darunter abgerissen werden muss. Der spannungsgeladene Krimi Herzrasen befasst sich mit den Aufgaben des Verfassungsschutzes und Cyberkrieg, womit David Daniel auf eine ernst zu nehmende Gefahr hinweist. Denn selbst geschlossene Netzwerke sind nicht mehr sicher und werden ausspioniert. Was die Nachrichten dazu vermelden, muss noch lange nicht mit dem übereinstimmen, was hinter den Kulissen abgelaufen ist. Der Roman zeigt, wie Nachrichten gefiltert und manipuliert werden und er wird einige Leser nachdenklich stimmen.

David Daniel, Herzrasen, KBV Verlag 2012, Taschenbuch, 260 Seiten, ISBN 978-3-942446-65-5, Preis: 9,50 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 6 Stimme(n) | Bewertung 4,50 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Beatrix Petrikowski

Das Lesen gehört seit jeher zu meinen Hobbys. Besondere Vorlieben hat es in dieser Hinsicht nie gegeben, obwohl ich aber schon immer einen gewissen Anspruch an ein Buch hatte. Das Spektrum reicht von Krimis, historischen Romanen und witzigen Büchern über Sachbücher verschiedenster Themen bis hin zu den Klassikern. Seit 2011 schreibe ich Buchbesprechungen und führe Interviews mit Autoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.