Die Stewardessen – Eine neue Freiheit von Svea Lenz

Die Stewardessen - Eine neue FreiheitNeun Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg lebt Margot Frei mit ihrer Mutter in einem Behelfsheim in Hamburg. Nachdem ihr in einem Kaffeehaus fristlos gekündigt wurde, nur weil sie sich gegen eine Aufdringlichkeit zur Wehr gesetzt hat, besorgt ihr ihre Schwester einen Job im Büro. Zufällig liest Margot in einer Illustrierten, dass die neu gegründete Deutsche Lufthansa Luftstewardessen sucht. Wenn auch Gewicht und Größe den Voraussetzungen entsprechen und sie mit zwanzig Jahren fast das gewünschte Alter hat, so ist Margot klar, dass sie mit ihrem Lebenslauf keine Chancen hat. Kurzerhand fälscht sie ihre Schulzeugnisse, leiht sich von ihrer Schwester ein Kostüm, ihre Mutter gibt ihr Geld für echte Nylonstrümpfe, und so fährt sie mit neuer Frisur zum Vorstellungstermin. Als auf dem Weg die Fahrradkette reißt, ist der gut aussehende Claus Sturm mit seinem Cabriolet ihre letzte Rettung.

Margot nimmt die erste Hürde und wird zum Auswahltest zugelassen. Ein Arzt bescheinigt ihr eine Flugtauglichkeit und in einem sechswöchigen Lehrgang wird sie mit ihren neuen Freundinnen Almuth und Thea von den Ausbildern Fräulein Buschheuer und Herr Schlippchen auf Herz und Nieren geprüft. Immer wieder scheiden Konkurrenten, die wie alle durch eine harte Schule gehen müssen, aus. Zu Margots Überraschung trifft sie während ihrer Ausbildung wieder auf Claus Sturm, der sich mit seinem Kollegen Klaus eine Wohnung teilt und bei der Lufthansa eine Pilotenausbildung macht. Nachdem die Alliierten endlich dem Antrag auf Personenbeförderung stattgegeben haben, wird Margot für einen ersten Flug nach Paris eingesetzt, mit Claus Sturm als Pilot.

Svea Lenz nimmt ihre Leser dank unzähliger stimmiger Details in ihrem Roman „Die Stewardessen – Eine neue Freiheit“ mit auf eine Zeitreise Mitte der 50er Jahre. Dabei erinnert sie nicht nur an Bluna, Sanella oder den in Mode kommenden Petticoat, sondern auch an das in Flammen aufgegangene Luftfahrtschiff Hindenburg, die hierzulande noch unbekannten und kaum erschwinglichen Kondome der Marke Blausiegel, die Care Pakete und vor allem an die Zehntausenden Kriegsgefangenen in Russland noch zehn Jahre nach dem Krieg. In dem Zusammenhang hat die Autorin zur Person von Konrad Adenauer, der eigens zu dem Zweck der Freilassung nach Russland flog, exakte Nachforschungen betrieben. Des Weiteren schreibt sie von den verdrängten Kriegserlebnissen einer ganzen Generation. Margots Freundinnen Almuth und Thea hüten lange Zeit die Erinnerung an grausame Kriegserlebnisse, und auch der Ausbilder Herr Schlippchen hat ein Geheimnis. An einer Stelle erklärt er, dass die Nazis die bei der 1926 gegründeten Lufthansa beschäftigten Juden brauchte, „um unter dem Deckmantel der Fluggesellschaft eine Luftwaffe aufzustellen“, womit Svea Lenz einen den meisten Menschen nicht bekannten Umstand als pikantes Detail offenbart. Auch der von Göring geäußerte und im Roman gedruckte Satz ist überliefert, dass er bestimmt, wer ein Jude ist.

Für ihren Roman „Die Stewardessen – Eine neue Freiheit“ hat Svea Lenz in jeder Hinsicht eine ausgezeichnete Recherche betrieben. So hat sie die Ausbildung der angehenden Stewardessen, die auf alle unverhofften Pannen vorbildlich reagieren mussten, ausführlich beschrieben. Beispielsweise mussten Cocktails nach der Stoppuhr gemixt werden, es gab Vorgaben zur Rasur der Beine, des Schmuckes und der Frisur. Ob die im Buch kursiv gedruckten Fragen tatsächlich von den angehenden Flugbegleitern beantwortet werden mussten, kann nur gemutmaßt werden. Gleiches gilt für den im Notfall durchzuführenden Luftröhrenschnitt und der Aussage, dass die Damen der ersten Stunde im Alsterhaus auf Raten einkaufen durften. Warum sich damals so viele Menschen während eines Fluges übergeben haben, ist vermutlich den wesentlich kleineren Flugzeugtypen geschuldet. Der Leser ist von Anfang an am Fortgang der Handlung des sehr informativen und interessanten Romans interessiert und freut sich auf die Fortsetzung, zumal der erste Teil mit einem überraschenden Ende abschließt.

Die Stewardessen – Eine neue Freiheit von Svea Lenz

Die Stewardessen - Eine neue Freiheit
Goldmann Verlag 2022
Klappenbroschur
480 Seiten
ISBN 978-3-442-49164-3

Bei bücher.de bestellen

Bildquelle: Goldmann Verlag