Der Fantasyroman Der Thul ist der zweite Teil der Trilogie „Die Erben der Alten Zeit“und eine Fortsetzung der Geschichte aus dem ersten Teil Das Amulett. Nun ist auch der zweite Band in einer überarbeiteten Fassung als Hardcover-Ausgabe in der Grassroots Edition erschienen.

Nachdem Sora auf dem Planeten Euripides durch ein Orakel von ihrer Bestimmung erfahren hat und durch den Nebel in eine andere Welt gegangen ist, findet sie sich in den Bergen von Jättehem auf dem Planeten Godheim wieder. Dort wird sie von dem Volk der Kentauren aufgenommen, die einen menschlichen Oberkörper, aber den Unterleib eines Pferdes haben und in den Bergen Pegasus züchten. Ihr gelingt es, das Zutrauen von Hravn, dem ersten schwarzen Pegasus seit tausenden von Jahren, zu gewinnen. Doch in ihren Träumen hat sie immer wieder eine Vision von einem Mädchen mit schwarzen, lockigen Haaren, das auf einem schwarzen Pegasus reitet. Sie weiß seit langem, dass sie nach dem Mädchen suchen muss, aber das Wetter in den Bergen lässt das bisher nicht zu. Taurus, das Klanoberhaupt der Kentauren, will mehr über die Legenden der schwarzen Pegasus in Erfahrung bringen und schickt deshalb nach einem Thul, einem Geschichtenerzähler und Bewahrer von Überlieferungen.

Der vierzehnjährigen Charlie, die von der Erde durch den Nebel nach Vanaheim gekommen war, wurde ihr Amulett von Oden, dem grausamen Herrscher auf dem Planeten Godheim, abgenommen. Er kennt die Möglichkeit, mit dem Amulett durch den Nebel in eine andere Welt zu reisen und plant, auch die Erde seiner Herrschaft zu unterwerfen. Charlie soll laut einer Prophezeiung die einzige sein, die das verhindern kann. Mit ihren Begleitern Tora und Kunar begibt sie sich auf eine abenteuerliche Reise in die Berge von Jättehem, um die junge Frau mit dem schwarzen Pegasus aus ihrer Vision zu finden. Während einer Feier in einem Dorf treffen sie auf Ragnar, einen geheimnisvollen Thul. Auch er ist auf dem Weg in die Berge, denn die Kentauren haben nach ihm geschickt, und so schließen sich ihm Charlie und ihre Begleiter an.

Auch in dem Fantasyroman Die Erben der alten Zeit – Der Thul von Marita Sydow Hamann ist, wie bereits im ersten Band der Trilogie, einiges aus der nordischen und griechischen Mythologie entliehen und mit fantasievollen Einfällen der Autorin zu einer völlig neuen Geschichte verarbeitet worden. Beide Romane sind nicht in sich abgeschlossen. Wer also den ersten Teil Das Amulett nicht gelesen hat, wird Probleme haben, sich in der magischen Welt von Godheim zurecht zu finden und einige Abschnitte der Handlung wahrscheinlich nicht verstehen. Während im ersten Band noch vieles erklärt wird und der Roman nur langsam an Fahrt gewinnt, geht die Geschichte im zweiten Teil nahtlos weiter und fesselt den Leser von Beginn an. Durch verschiedene Handlungsstränge und unerwartete Wendungen kommt keine Langeweile auf. Doch auch am Ende von Marita Sydow Hamanns Roman Die Erben der alten Zeit – Der Thul ist der Kampf zwischen Charlie mit seinen Begleitern und dem grausamen Herrscher Oden noch nicht ausgestanden. Wenn der Leser wissen will, wie das Abenteuer ausgeht, muss sich bis zum Erscheinen des dritten Bandes der Trilogie gedulden.

Marita Sydow Hamann, Die Erben der alten Zeit – Der Thul, Grassroots Edition 2014, Hardcover mit Schutzumschlag, 528 Seiten, ISBN 978-3-9503658-9-4, Preis: 19,80 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 8 Stimme(n) | Bewertung 3,75 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Michael Petrikowski

Ich lese seit über 45 Jahren Sachbücher aus unterschiedlichen Wissensgebieten und über diverse Themen. Meine große Leidenschaft gehört allerdings der zeitgenössischen Literatur, wobei mein Hauptinteresse den deutschsprachigen Autoren gilt. Erich Maria Remarque, Hans Fallada, Heinrich Böll und Günter Grass, um nur einige Autoren zu nennen, haben mich in meiner Jugend geprägt. Seit 2008 schreibe ich kurze und prägnante Buchbesprechungen über Belletristik sowie über Sachbücher zu verschiedenen Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.