Die Ausgleicherin – Ein neuer Aufbruch von Konrad Pilger

Die Ausgleicherin – Ein neuer AufbruchWer ein Bewusstsein für aus seiner Sicht erforderliche Veränderungen im gesellschaftlichen Leben oder dem demokratischen Verständnis schaffen will, kann entweder aktiv in der Politik mitwirken oder wie Konrad Pilger politische Themen in die Rahmenhandlung eines Romans einbinden. In dem ersten Band Die Ausgleicherin – Ein neuer Aufbruch, der auf drei Teile angelegten Reihe, ist die ehemalige Lehrerin Lea Sheldon eine von zwölf Ausgleichern der Europäischen Union. Bei Umfragen belegt sie den ersten Platz in der Beliebtheit und weist beste Erfolgsquoten auf. Ihre Aufgabe ist es, als Vermittler zwischen zwei Kontrahenten einen Kompromiss herbeizuführen. Unterstützt wird sie dabei von einer künstlichen Intelligenz, von CON-12. Nachdem Lea in der Stadthalle von Komotini den Vorsitz einer Versammlung über ein Bürgerbegehren geführt hat und sich mit ihrem Referent Pablo bespricht, gibt es plötzlich eine gewaltige Explosion. Mit Antonia Perlini, Chefin der Personenschützer, und Pablo kann sich Lea in den Schutzraum retten, bevor eine zweite Bombe explodiert.

Über ein Computerprogramm stellt Lea eine Verbindung zu Neutro her, einem weisen Avatar, dem sie von dem Anschlag und ihrer Vermutung, die Loge P7 würde dahinterstecken, erzählt. Von Antonia erfährt sie, dass der zweite Anschlag vermutlich ihrer Person gelten sollte, da eine ihr ähnlichsehende Frau tödlich getroffen wurde. Weiter stellt sich heraus, dass es bei Europol einen „Maulwurf“ geben muss, weshalb sich jeder Ausgleicher für einen Sonderermittler entscheiden soll. Leas Wahl fällt auf den jungen polnischen Polizisten Marek Morawski. Als sie mit ihm in der Stadthalle von Roanne ist, bricht plötzlich ein Tumult aus: Ihr Computer muss gehackt worden sein, so dass Bilder auf der Videowand zu sehen waren, die nicht von ihr stammen. Zwecks Aufdeckung der Anschläge schleust sich Marek in eine rechts stehende Organisation ein.

Konrad Pilger weist in seinem Roman Die Ausgleicherin – Ein neuer Aufbruch auf Gefahren hin, die unserem Land durch weitere Zuwanderungen aus dem islamischen Kulturraum drohen könnten. Am Beispiel des Ruhrgebiets zeigt er auf, wie daraus eine muslimische Enklave entstehen könnte und die ursprüngliche Bevölkerung von einer nunmehr bestimmenden muslimischen Mehrheit lediglich geduldet würde. Durch Dialoge der Handlungspersonen spricht der Autor Umweltthemen wie den CO2-Ausstoß oder die Abholzung der Regenwälder an, die zur Zeit in der „Fridays For Future“ Bewegung eine breite Unterstützung finden, oder auch soziale Themen wie eine ungerechte Besteuerungen, Abbau von Sozialleistungen, die Privatisierung von Gewinnen, wobei allerdings Verluste auf die Allgemeinheit abgewälzt werden oder eine gerechtere Besteuerung der Internetkonzerne. Wie Geldwäsche funktionieren kann, macht er an einem einfachen Beispiel transparent und gibt zu bedenken, dass Datenschutz auch Täterschutz einbezieht.

Der Roman weist eine Reihe utopisch anmutender Elemente auf, die allein dem Zweck dienen, eine interessante Rahmenhandlung zu schaffen, die den Leser auf das weitere Geschehen neugierig machen soll. Wie der Autor schon in seinem Roman „Bomben auf Auschwitz“ unter Beweis gestellt hat, verfügt er über eine ausgeprägte Fantasie. Real sind dagegen der erwähnte Raupenschlepper-Ost, die Österreichischen Saurerwerke und die Schwarze Sonne, das Erkennungssymbol der rechtsextremen Szene sowie die Ausführungen dazu. Konrad Pilger macht in einem flüssigen Schreibstil Sachverhalte deutlich, doch scheinen ihm die Worte zu fehlen, wenn sich Lea und Marek einander nähern. Ihre Beziehung wird in kurzer und nüchterner Form beschrieben. In Anbetracht der aktuellen politischen Lage, die für unser Land eine zunehmende und besorgniserregende Zunahme der rechten Szene aufweist, ist der Roman brandaktuell.

Bildquelle: Scheinwerfer Verlag

Die Ausgleicherin – Ein neuer Aufbruch von Konrad Pilger

  • Scheinwerfer Verlag 2019
  • Broschur
  • 188 Seiten
  • ISBN 978-3-948098-07-0
Zum Angebot von AmazonPreis 11,99 €
Werbung

Leservoting

Wie bewertest du dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 1 Stimme(n) | Bewertung 4,00
Loading...

Schreibe einen Kommentar