Jedes Jahr verbringt Nora Nyrud mit ihrer Familie den Jahreswechsel auf einer Almhütte. Doch seit ihrem zehnten Geburtstag gibt es zu Silvester keinen Schnee mehr. Am 10. Dezember 2012, zwei Tage vor ihrem sechzehnten Geburtstag, muss sie wegen ihrer ausgeprägten Fantasie zu einem Termin bei einem Psychiater, den ihre Mutter vereinbart hat. Nora erzählt ihm, dass sie Angst vor der globalen Erwärmung hat. Dr. Benjamin hält das für eine reale Angst und hat dafür Verständnis. Nach einem langen Gespräch gibt er ihr den Tipp eine Umweltgruppe zu gründen. Am selben Tag bekommt Nora schon vorzeitig ihre Geschenke, darunter einen Ring ihrer Tante Sunnivas, der ein Familienerbstück ist.

In der folgenden Nacht hat Nora einen Traum, in dem sie sich selbst als Urgroßmutter am 12. Dezember 2084 sieht. Die Urgroßmutter ihres Traums hat eine Urenkelin mit Namen Nova und wie Nora wird auch Nova in zwei Tagen ihren sechzehnten Geburtstag feiern. Mit einem Araberjungen erlebt Nova eine aufregende Zeit. Als Nora erwacht, stellt sie mit Erschrecken fest, dass sie vor ihrem Haus, wo heute noch eine Tankstelle steht, im Jahr 2084 eine Karawanserei antrifft. In der Zukunft sind durch die globale Erderwärmung fast alle Pflanzen und Tiere ausgestorben, auch die Hummeln und Bienen. Aus den Regenwäldern werden Savannen und wegen der Dürrekatastrophen gibt es unzählige Klimaflüchtlinge.

Nova findet im Internet einen Brief von ihrer Urgroßmutter, den Nora am 10. Dezember 2012 erst noch verfassen muss. Darin liest sie, dass damals noch eine Chance bestand die Welt zu retten. Durch ihren Traum hat Nora davon Kenntnis und trifft sich mit ihrem Freund Jonas in der Almhütte, um einen Plan für die Rettung auszuarbeiten. Aus den Nachrichten erfährt sie, dass in Somalia Helfer als Geiseln genommen wurden. Sie wollen damit die Ölgesellschaft Statoil zwingen, auf Probebohrungen zu verzichten. Von Dr. Benjamin, mit dem Nora weiterhin in Kontakt steht, hört sie, dass auch seine Tochter Ester zu den Geiseln zählt. Nora verbleibt für die Rettung nur noch wenig Zeit, wobei ihr der Ring eine Hilfe ist. Denn ihm wird nachgesagt, dass er drei Wünsche erfüllen kann, wovon aber nur noch einer frei ist.

Nora erinnert sich in dem Jugendroman 2084 – Noras Welt von Jostein Gaarder nach und nach an ihren Traum, so dass der Leser im Wechsel von Nora und Nova liest. Jungen Lesern ab zwölf Jahren macht der Autor verständlich, wie in der Natur alles voneinander abhängt und welche Folgen es haben kann, wenn die fossilen Reserven aufgebraucht sind. Durch den zunehmenden CO2 Ausstoß kommt es zum Abschmelzen der Gletscher mit Überschwemmungen. Jostein Gaarder spricht vom Profit, Egoismus, Überfluss, Verschwendung und Luxus der Menschen, lässt interessante Rechenbeispiele einfließen und stellt das Auto in einer Ökobilanz dem Flugzeug gegenüber, wobei er sich auch philosophischen Gedanken hingibt. Dass es im Laufe von Jahrmillionen immer wieder auch natürliche Schwankungen der Erdtemperatur gegeben hat, lässt er allerdings unerwähnt. Trotzdem macht er in seinem Buch 2084 – Noras Welt eine wichtige Kernaussage, dass sich nämlich jeder einmal Gedanken zu diesem Thema machen sollte. Das Buch schließt neben einer Auflistung von Webseiten mit einem Hinweis auf eine sehr beachtliche, weltweit agierende Kinder- und Jugendinitiative, die im Netz unter http://www.plant-for-the-planet.org zu finden ist.

Jostein Gaarder, 2084 – Noras Welt, Deutscher Taschenbuch Verlag 2015, Taschenbuch, 218 Seiten, ISBN 978-3-423-62602-6, Preis: 8,95 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 6 Stimme(n) | Bewertung 3,67 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Beatrix Petrikowski

Das Lesen gehört seit jeher zu meinen Hobbys. Besondere Vorlieben hat es in dieser Hinsicht nie gegeben, obwohl ich aber schon immer einen gewissen Anspruch an ein Buch hatte. Das Spektrum reicht von Krimis, historischen Romanen und witzigen Büchern über Sachbücher verschiedenster Themen bis hin zu den Klassikern. Seit 2011 schreibe ich Buchbesprechungen und führe Interviews mit Autoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.