Wir werden erwartetDie aus einfachen Verhältnissen stammende Hilla Palm begegnet beim Kölner Karneval Hugo Breidenbach und verliebt sich in ihn. Gemeinsam nehmen sie am Ostermarsch teil und trauern um Benno Ohnesorg. Aufgrund des Klassenunterschiedes führt ihre Verlobung zum Bruch mit seinen Eltern. Doch den beiden Studenten ist nur ein kurzes Glück beschieden. Nachdem sie noch eine Reise nach Rom antreten konnten, verunglückt Hugo tödlich, worauf Hilla in ein tiefes Loch fällt. Sie lernt Marga kennen, mit der sie politische Gespräche führt, tritt in die DKP ein, um sich dem Kampf für die Befreiung des Proletariats anzuschließen und zieht zu ihr nach Hamburg. Dort erfährt sie von den Ereignissen in dieser Stadt zwischen den Jahren 1933 bis 1945. Nach ihrer Promotion in Literatur fährt Hilla mit einer Delegation in die DDR und hinterfragt das System. Letztlich ist sie vom Sozialismus und den Genossen enttäuscht. Einzig und allein zählen für sie ihre beste Freundin Jutta, Michel, mit dem Hilla über Literatur und Lyrik fachsimpelt, ihr Weggefährte Markus und ihr stets eng verbundener Bruder Bruno.

Ulla Hahn nimmt in ihrem Roman Wir werden erwartet den Leser mit auf eine jahrzehntelange Reise, als sich die jungen Leute von traditionellen Rollenmustern gelöst haben. Ihren Kindern ließen sie alle Freiräume und ermöglichten ihnen eine von jeglichen Zwängen befreite Erziehung. Es war die Zeit der Apollo-Missionen und Starfighter-Abstürze, Hunderttausende pilgerten nach Woodstock, Homosexualität wurde nicht mehr unter Strafe gestellt und es wurde gegen den §218 demonstriert, Wohngemeinschaften wurden gegründet und die Pille sorgte für eine sexuelle Befreiung. Wie Hilla Palm zogen die Menschen gegen den Vietnamkrieg demonstrierend durch die Straßen und sie wurden Zeugen des Putsches in Chile, der Salvador Allende stürzte. Die Baader-Meinhof-Bande, aus der die RAF hervorging, machte von sich reden. Willy Brandt wurde Bundeskanzler, erhielt den Friedensnobelpreis, stellte die Vertrauensfrage und erzwang so Neuwahlen, die eine nie mehr erreichte Wahlbeteiligung zur Folge hatte. Obwohl die SPD ein Traumergebnis erzielte, trat Willy Brandt später zurück. Alle Ereignisse lässt Hilla in einem spannenden Plot wieder aufleben.

Wir werden erwartet ist der vierte und letzte Teil einer Reihe, in der Ulla Hahn deutliche autobiographische Züge anklingen lässt. Wie ihre Protagonistin ist sie am Rhein aufgewachsen, wenn auch nicht in dem fiktiven Ort Dondorf, und ist wie diese nach Kriegsende aufgewachsen. Als Studentin und später Promovierte hat sie die 68er Unruhen hautnah miterlebt. Mit Details wie die Poster an den Wänden, die typischen Sprüche oder Musiktitel und der „Schwimmkerl“, eine unter dem Badeanzug unsichtbar getragenen Schwimmhilfe, fängt die Autorin den Zeitgeist lebendig ein und macht die stattgefundene sexuelle Befreiung begreifbar. Ihre bereits veröffentlichten Gedichte hat sie in die Handlung einfließen lassen, und passenderweise wechselt sie gelegentlich in den Kölschen Dialekt, wenn ihre Protagonistin zu Hause am Rhein ist, womit sie Authentizität erzeugt. Auf einzigartige Weise seziert Ulla Hahn Wörter und jongliert geradezu mit ihnen. Der seitenstarke Roman, der geschichtliche und politische Aufklärungsarbeit leistet, weckt bei der älteren Generation Erinnerungen, während Jüngere eine Vorstellung von der Zeit bekommen, die wie kaum eine andere für unser Land prägend war.

Ulla Hahn, Wir werden erwartet, DVA 2017, Hardcover mit Schutzumschlag, 640 Seiten, ISBN 978-3-421-04782-3, Preis: 28,00 Euro.

Bildquelle: DVA

Wie bewertest du dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 11 Stimme(n) | Bewertung 4,18 | Du musst dich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Beatrix Petrikowski

Das Lesen gehört seit jeher zu meinen Hobbys. Besondere Vorlieben hat es in dieser Hinsicht nie gegeben, obwohl ich aber schon immer einen gewissen Anspruch an ein Buch hatte. Das Spektrum reicht von Krimis, historischen Romanen und witzigen Büchern über Sachbücher verschiedenster Themen bis hin zu den Klassikern. Seit 2011 schreibe ich Buchbesprechungen und führe Interviews mit Autoren.

2 Kommentare

  1. Das ist der „Teufelsbraten“ aus dem Zweiteiler der ARD (?)

  2. Mit dem Zweiteiler „Teufelsbraten“ wurde der Roman Das verborgene Wort von Ulla Hahn verfilmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.