Unterwasserflimmern von Katharina Schaller

UnterwasserflimmernDie Protagonistin des Romans Unterwasserflimmern * von Katharina Schaller ist fast dreißig Jahre alt und arbeitet für ein Magazin. Mit dem zehn Jahre älteren Emil, der als Architekt gut verdient, lebt sie seit neun Jahren zusammen. Ungeachtet dieser Beziehung hat sie ein Verhältnis zu dem wesentlich älteren Leo, der verheiratet ist und Kinder hat. Mit ihm trifft sie sich regelmäßig in einer Wohnung, die er extra für ihre Treffen angemietet hat. Als sie mit ihrem Lebensgefährten Emil zu einem dreiwöchigen Urlaub nach Vietnam aufbricht, überrascht dieser sie mit dem Wunsch „Ich will Vater werden“, während er Suppe in gefüllten Plastikbeuteln in Händen hält. Eine Antwort bleibt sie ihm schuldig. In einer Bar macht sie die Bekanntschaft von Aglan und hat mit ihm Sex. Dann verreist Emil für ein paar Tage beruflich und konfrontiert sie mit der Nachricht, zwecks Hausbau ein Grundstück gekauft zu haben. Als er ihr nach seiner Rückkehr ein Geständnis macht, reagiert sie darauf völlig anders als erwartet.

Katharina Schaller lässt ihre namenlose Protagonistin in der Ich-Form berichten. Die wörtliche Rede setzt sie in ihrem sich nur über vier Kapitel erstreckenden Roman Unterwasserflimmern * äußerst sparsam ein, weshalb ihre Protagonistin auch von keiner anderen Handlungsperson angesprochen wird. Sie stellt sich lediglich bei Aglan als Anna vor, weil sich das reimen würde. Von dem Urlaub in Vietnam abgesehen, ist über die weiteren Handlungsorte nur bekannt, dass ein Kurzurlaub an das nächstgelegene Meer nach Italien geführt hat, und während einer Fahrt mit unbekanntem Ziel in einem LKW überschreitet die Protagonistin mehrere Grenzen, um schließlich auch wieder an einem Meer zu landen.

Die ungewöhnliche Geschichte handelt von einer Frau, die sich trotz ihres Alters auf nichts festlegen und sich einfach nur frei und ungebunden fühlen möchte. Sie reagiert zwar bei dem Gedanken daran, dass ihr Geliebter Leo Zärtlichkeiten mit seiner Ehefrau austauschen könnte, mit Eifersucht, reklamiert jedoch für sich, mit jeder Person ungezügelten Sex zu haben. Zudem beflügeln sie bei jeder Gelegenheit erotische Fantasien: Sie stellt sich das Liebesleben anderer vor, gibt sich dem Gedanken hin, wie es mit dem ein oder anderen Mann wäre und fragt sich, wie wohl die „Muschi“ einer anderen Frau aussieht.

Ohne Tabus schreibt Katharina Schaller von sinnlichen Vereinigungen oder heftigeren Geschlechtsakten ihrer Protagonistin mit ihren Partnern, wobei diese Leo in der extra zu diesem Zweck gemieteten „Fickwohnung“ trifft. Der Plot ist von der Autorin in einer eindringlichen Sprache verfasst, die von großem Potential zeugt und vornehmlich weibliche Leser, die sich auf diese Art einlassen, von Anfang an mitreißt. Wenn die Protagonistin zunächst in Erinnerungen schwelgt, stellt sie sich im weiteren Handlungsverlauf vor, was in der Zukunft sein könnte, wobei auf sie noch überraschende Ereignisse warten.

Unterwasserflimmern
Katharina Schaller
Unterwasserflimmern *
Haymon Verlag 2021
Hardcover
240 Seiten
ISBN 978-3-7099-8130-6
Bildquelle: Haymon Verlag
* = Affiliate- / Werbelink


Schreibe einen Kommentar