Triff mich im Paradies von Heine Bakkeid

Triff mich im ParadiesThorkild Aske war bei einer Spezialeinheit der Polizei Vernehmungsleiter, bevor er für über drei Jahre ins Gefängnis von Stavanger kam. Nach zwei Suizidversuchen braucht er dringend Geld, weshalb ihm sein Freund und Psychologe Ulf das Angebot macht, für die bekannte Krimiautorin Milla Lind als Berater zu arbeiten. Aske begibt sich daraufhin nach Oslo, wo er sich mit Millas Lektorin und ihrem Verleger trifft, die ihm die näheren Umstände erläutern: Robert Riverholt, der frühere Berater von Milla, ist vor einem halben Jahr von seiner Ehefrau erschossen worden. Seitdem leidet die Autorin an einer schweren Depression und hat nichts mehr geschrieben. Weiterhin führen die beiden aus, dass Milla mit Robert über einen realen Fall schreiben wollte, bei dem zwei erst fünfzehn Jahre alte Mädchen von einer Jugendeinrichtung als vermisst gemeldet wurden. André, ein Bewohner der Einrichtung, hätte beobachtet, wie Olivia und Siv in ein Auto gestiegen wären, woraufhin sich ihre Spur verlor. Diese Geschichte sollte die Vorlage für das neue Buch sein.

Nachdem Aske von Milla und ihrem Lebensgefährten Joachim Börlund empfangen wurde, fährt er zunächst mit Milla zu der Jugendeinrichtung. Schon auf dem Weg dorthin scheint ihm an dem Fall etwas nicht zu stimmen, zumal Milla seinen Fragen ausweicht. Als er mit seiner sofortigen Abreise droht, da er sicher ist, dass Milla ihm etwas verschweigt, bittet sie ihn zum Polizeigebäude nach Drammen zu fahren. Von Iver, den stellvertretenden Leiter des Reviers, und seinem Kollege Kenny erfährt Aske eine Version der Geschehnisse, die ein völlig anderes Licht auf die Sache wirft. Er stellt sich die Frage, ob der Tod von Robert Riverholt, einem früheren Kollegen von Iver und Kenny, in einem Zusammenhang zu dessen Recherchen nach den verschwundenen Mädchen stehen könnte. Doch bevor er darüber in Ruhe nachdenken kann, überfährt ihn in voller Absicht ein Auto, doch überlebt er diesen Anschlag. Aske, dem sein Leben doch nicht egal ist, bittet seinen ehemaligen Chef Gunnar Ore von der Spezialeinheit um Unterstützung.

Der Thriller Triff mich im Paradies von Heine Bakkeid ist bereits der zweite von fünf Bänden in der Reihe um den geschiedenen Ermittler Thorkild Aske. Nachdem seine neue Freundin bei einem Unfall ums Leben kam und er ins Gefängnis musste, kämpft er gegen seine Erinnerungen und seine Tablettensucht an. Der von der Autorin als Zyniker charakterisierte Protagonist erzählt den chronologisch aufgebauten Plot in der Ich-Form. Seine Ermittlungen führen ihn nicht nur nach Russland, sondern ausgerechnet auch noch auf die Lofoten nach Nordnorwegen, an das er keine guten Erinnerungen hat.

Unterbrochen werden die von Aske geschilderten Ereignisse durch kursiv gedruckte Kapitel, in denen Olivia von ihrem und dem Schicksal ihrer Freundin Siv erzählt. Heine Bakkeid versteht es, den Leser von Anfang an auf den weiteren Handlungsverlauf seines hoch spannenden Thrillers Triff mich im Paradies neugierig zu machen. Es fällt schwer, nach dem Ende eines Kapitels das Buch aus der Hand zu legen. Immer wieder sorgen Überraschungen für eine Wendung dieses genialen Falles, der endlich in einer abgelegenen Hütte in den Bergen eine Auflösung findet. Freunde dieses Genres werden dem nächsten Band dieser Reihe, der in sechzehn Ländern erscheinen wird, mit Spannung entgegenfiebern!

Triff mich im Paradies von Heine Bakkeid

Triff mich im ParadiesRowohlt Polaris Verlag 2019
Klappenbroschur
400 Seiten
ISBN 978-3-499-29057-2

Preis: 14,99 Euro

Amazon

Bildquelle: Rowohlt Polaris Verlag | Affiliate-/Werbelink


Leservoting

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 6 Stimme(n) | Bewertung 4,83
Loading...

Schreibe einen Kommentar