Am Morgen nach ihrem Konzert, einem grandiosen Erfolg, wird die Sängerin Joanne Jones alias Antje Schmidt auf dem Gelände eines Ruderclubs tot aufgefunden. Durch einen Stich ins Herz ermordet, wobei die Tat von hinten mit einer dünnen, leicht gebogenen Waffe mit äußerster Präzision ausgeführt wurde. Der alte John Wayne von Stralsund, Kriminalhauptkommissar Karl Gau und sein Team nehmen die Ermittlungen auf. Für seine neue Mitarbeiterin, die 29-jährige Kommissarin Ella Busch, die von der Bundeshauptstadt nach Stralsund versetzt wurde, ist dies der erste Fall in ihrer neuen Wahlheimat. Sie hat ein hartes Studium hinter sich, das sie mit Bestnoten abgeschlossen hat und besitzt ein Feingefühl für alle möglichen Schwingungen. So steigt in ihr das Gefühl auf, dass dieser Mord erst der Anfang ist.

Schnell geraten Detlef Lehmann, der Verlobte und Manager von Antje Schmidt, sowie der Hoteldirektor Konrad Adler, der ein Verhältnis mit der Sängerin hatte, unter Verdacht. Da wird auch der verschwundene Kellner Mathias Engel aus der Bodega de Luca, in der Antje Schmidt zuletzt gesehen wurde, im Kühlhaus eines Fischgroßhandels tot aufgefunden. Auch er wurde von hinten durch einen Stich ins Herz mit einer mysteriösen Mordwaffe getötet…

Ein Serienkiller mit einer ungewöhnlichen Mordwaffe, der seine Opfer mit nur einem präzisen Stich tötet, was selbst für einen ausgefuchsten Chirurgen eine Meisterleistung wäre, ist der Autorin Kim Lansky in ihrem Kriminalroman Tödliches Fahrwasser nicht genug. Es muss auch noch ein Anschlag auf die Wallensteintage in Stralsund in der Handlung untergebracht werden. Wer mag der Autorin den Floh von einer Bombe in den Kopf gesetzt haben? Denn der wirklich gut durchdachte Plot, der den Leser noch nicht einmal erahnen lässt, wer der Mörder sein könnte, ist äußerst spannend geschrieben und fesselt bis zur letzten Seite. Die Tatsache, dass nicht alle, die Dreck am Stecken haben, auch überführt werden können, lässt den Roman nur realistischer erscheinen. Doch das Konstrukt von einem Bombenanschlag ist dann doch etwas zu dick aufgetragen und macht den Krimi nicht spannender, sondern nur unglaubwürdiger.

Kim Lansky, Tödliches Fahrwasser, Hinstorff Verlag 2012, Taschenbuch, 247 Seiten, ISBN 978-3-356-01520-1, Preis: 12,99 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 6 Stimme(n) | Bewertung 3,33 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Michael Petrikowski

Ich lese seit über 45 Jahren Sachbücher aus unterschiedlichen Wissensgebieten und über diverse Themen. Meine große Leidenschaft gehört allerdings der zeitgenössischen Literatur, wobei mein Hauptinteresse den deutschsprachigen Autoren gilt. Erich Maria Remarque, Hans Fallada, Heinrich Böll und Günter Grass, um nur einige Autoren zu nennen, haben mich in meiner Jugend geprägt. Seit 2008 schreibe ich kurze und prägnante Buchbesprechungen über Belletristik sowie über Sachbücher zu verschiedenen Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.