Studenten sind auch Menschen von Helmut Rücker

Studenten sind auch MenschenStudenten sind auch Menschen – und was für welche! – ist der Titel der Realsatiren aus Münster von Helmut Rücker. Zum Teil selbst Erlebtes gibt der Autor hier zum Besten, schreibt von dem Schabernack und den Streichen, die anderen Kommilitonen zugefügt wurden. Allerhand Kurioses ist da wieder aus der Versenkung geholt worden, denn der Autor ist Jahrgang 1939 und die Anekdoten ranken sich um die Jahre vor 1968.

In über dreißig Satiren geht es um den Spaß, die manch einer auf Kosten anderer hatte. Wenn gewaschene Hemden plötzlich an einer Platane baumeln, ein noch gefrorenes Huhn in der Pfanne gegart werden soll oder Wasserfontänen des Nachts in geöffneten Fenstern für Gekreische sorgen. Eine Dose Fisch sorgt in einem Café für Empörung, eine Elektrotafel mit vielen Schaltern treibt eine Professorin fast in den Wahnsinn und in einen Münzautomaten werden Geldscheine „geschmuggelt“. Findige Entdecker verwandeln die Blätter der Gunnera in einen Regenschirm, ein auf der Herdplatte zurückgelassener Vogelkäfig hat eine fristlose Kündigung seitens der Vermieterin zur Folge und ein Essensdieb im Studentenheim wird mit Rizinusöl böse bestraft. Peinlich wird es für einen Ehemaligen nach dreißig Jahren Ehe, als eine frühere Freundin der heutigen Ehefrau dasselbe Liebesgedicht aufsagt, das für diese zur Hochzeit eigens gedichtet worden sein soll! Ein Schneemann löst sich im Fahrstuhl in Wohlgefallen auf und ein aus der Hand gefallener Autoschlüssel ist der Anfang einer Katastrophe, die mit dem Abschleppdienst endet.

Natürlich zieht sich das Thema Alkohol wie ein roter Faden durch die Geschichten. Da ist von Selbstversuchen die Rede, weil die Auswirkungen des Alkohols getestet werden wollen und ein zu reichlicher Alkoholgenuss zu Karneval hatte ungeahnte Folgen. Ganz persönlich wird Helmut Rücker, als er von einer Reise nach Prag mit einem blinden Kommilitonen spricht, dem er hiermit ein Denkmal setzen will. Denn er hätte sich nicht vorstellen können, dass gerade dieser Blinde mehr „gesehen“ hat als er selbst.

Ja, Studenten sind auch Menschen, auch wenn sie als solche der Gesellschaft oftmals lästig waren und auch heute noch sind. Wenn sie im „späteren Leben“ zu Ruhm und Ehren gekommen sind, ist für viele nicht vorstellbar, dass sie einst in der Mensa zu Mittag gegessen, in einer Bude glücklich gehaust oder Polizisten an der Nase herumgeführt haben. Wer selbst die Orte kennt, zum großen Teil Münster, hat schon dadurch einen Bezug zu den Schilderungen, denen auch immer ein Foto hinzugefügt wurde. Wer sich selbst namentlich in dem Buch wieder findet oder zumindest bekannt mit den genannten Studenten und Seminarleitern war, liest das Buch sicher mit ganz anderen Augen und muss sich an manchen Stellen vielleicht vor Lachen den Bauch halten. Den übrigen Lesern werden die Satiren jedoch höchstens ein Schmunzeln hervorlocken können.

Bildquelle: amazon.de

Studenten sind auch Menschen von Helmut Rücker

  • agenda Verlag 2012
  • Broschur
  • 192 Seiten
  • ISBN 978-3-89688-469-5
Zum Angebot von AmazonPreis 19,80 €
Werbung

Leservoting

Wie bewertest du dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 1 Stimme(n) | Bewertung 3,00
Loading...

Schreibe einen Kommentar