Einen Hauch von Sex And The City hat es schon, wenn sich Muriel mit ihren Freundinnen Emma, Janis und Anne an jedem dritten Sonntag zum Brunch, den jeweils eine von ihnen im Wechsel ausrichtet, trifft. Oder, wenn das Quartett zusammen bei seinen nächtlichen Freitagstouren durch die Diskotheken zieht. Aber ein „Mr. Big“ ist für Muriel in dem Roman SehnSucht von Alexa McNight zunächst noch nicht in Sicht.

Nach dem Tod ihres Mannes Noah, der nach nur sechs Jahren Ehe an einem Gehirntumor gestorben ist, hat Muriel Jones in New Orleans alles verkauft und das Übrige verschenkt oder entsorgt. Sie hat geglaubt, durch eine neue Stadt und einen neuen Job könnte sie ihr altes Leben hinter sich lassen. Doch auch nach zwei Jahren Chicago als Journalistin bei dem Männermagazin KINGz ist sie noch immer eine Fremde in dieser Stadt. Nicht bei allen Lesern ist ihre ungeschminkte Kolumne, in der sie mit Irrtümern aufräumt und die Fakten auspackt, beliebt. Neben Fanpost erhält sie auch E-Mails mit Beschimpfungen, von denen sie ganz entspannt einige auswählt, um sie mit einer Erwiderung zu veröffentlichen. Scheinbar ebenso relaxt sucht sie sich Partner für ein One-Night-Stand, denn eine neue Beziehung lehnt sie ab. Allerdings trifft sie bei einem dieser sexuellen Abenteuer auf einen Mann, der ihr nicht mehr aus dem Sinn geht.

Eine positive Überraschung erwartet den Leser bereits im Prolog des Romans SehnSucht von Alexa McNight, denn der Unbekannte, der darin auf der Toilette eines Kinos ein kurzes sexuelles Erlebnis mit der Protagonistin Muriel Jones hat, verwendet tatsächlich ein Kondom. Obwohl die Autorin im weiteren Verlauf auf ähnliche Schilderungen verzichtet, so bekräftigt die Protagonistin an einer anderen Stelle, dass sie bei den vielen wechselnden Männern doch immer auf sich aufgepasst hat. Außerdem kann der Roman für das Genre „Erotische Literatur“ mit ungewöhnlich viel Handlung aufwarten, die den Leser nicht nur bestens unterhält, sondern ihn auch zu fesseln vermag. Die Schilderungen der erotischen Abenteuer der Protagonistin hingegen wirken flach und zeugen von wenig Fantasie. Sie scheinen zumindest teilweise nur dem Zweck zu dienen, die Story mit einigen Sexszenen aufzumotzen. Schade, die Autorin hätte sich entscheiden müssen, denn für die Fans erotischer Literatur wird der Roman SehnSucht zu wenig Erotik enthalten und Freunde der leichten Unterhaltungsliteratur werden den Roman erst gar nicht lesen.

Alexa McNight, SehnSucht, blue panther books 2012, Taschenbuch, 254 Seiten, ISBN 978-3-86277-066-3, Preis: 9,90 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 6 Stimme(n) | Bewertung 3,83 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Michael Petrikowski

Ich lese seit über 45 Jahren Sachbücher aus unterschiedlichen Wissensgebieten und über diverse Themen. Meine große Leidenschaft gehört allerdings der zeitgenössischen Literatur, wobei mein Hauptinteresse den deutschsprachigen Autoren gilt. Erich Maria Remarque, Hans Fallada, Heinrich Böll und Günter Grass, um nur einige Autoren zu nennen, haben mich in meiner Jugend geprägt. Seit 2008 schreibe ich kurze und prägnante Buchbesprechungen über Belletristik sowie über Sachbücher zu verschiedenen Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.