Jan Hesse, der 25-Jährige Protagonist in Sebastian Christs Roman …und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute!, studiert in München Geschichte und führt seit Jahren ein Leben als Praktikant in der Medienwelt.

Wie ein Nomade zieht er mit drei Taschen, in die er sein ganzes Leben packen kann, zum nächsten Praktikum in die nächste Stadt. Ein neuer Arbeitsplatz, ein neuer Chef und nur Übergangsbekanntschaften. Er lebt in nur spärlich möblierten Wohnungen zur Zwischenmiete, ohne ein festes Umfeld und ohne echte Freunde.

Während eines Praktikums in einem Hamburger Verlagshaus lernt er Anne kennen, zu der er sich hingezogen fühlt. Zwischen den beiden entsteht eine Vertrautheit, die ihm das Gefühl gibt endlich angekommen zu sein. Doch als er zurück in München ist, um seine Magisterarbeit zu schreiben, wird ihm klar, dass er alles verloren hat, was ihm früher einmal wichtig war.

Als sich die Chance ergibt bei dem renommierten Hamburger Kinomagazin ein Praktikum zu machen, greift er sofort zu, packt seine Sachen und fährt nach Hamburg. Aber Anne ist nicht mehr in Hamburg, sie macht inzwischen ein Auslandssemester in Paris. Weiterlesen »

Seite 3 von 3123