Unter einem Podcast versteht man einen Audiobeitrag, den man sich aus dem Internet herunterladen kann. In dem Roman Schläfst du noch? von Kathleen Barber bedient sich die Enthüllungsjournalistin Poppy Parnell dieses Mediums, um eine Wiederaufnahme des Mordes an Prof. Charles Buhrmann anzuregen, der in seiner Küche erschossen wurde. Zu dem Zeitpunkt waren seine beiden Töchter, die Zwillinge Josie und Lanie im Hause, wobei Lanie als Augenzeugin den siebzehnjährigen Nachbarn Warren Cave gesehen haben will. In dem folgenden Indizienprozess wurde er zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt, obwohl er immer wieder seine Unschuld beteuerte.

Inzwischen sind dreizehn Jahre vergangen, in denen Josie die Vergangenheit möglichst auf sich beruhen lassen will. Doch als sie von dem Podcast hört, überwiegt ihre Neugier. Angeblich soll es Ungereimtheiten im Prozess gegeben haben, weshalb Poppy Parnell nicht unbedingt von der Schuld des Verurteilten überzeugt ist. Zu allem Überfluss nimmt sich Josies Mutter, die nach dem Tod ihres Ehemannes die Zwillinge verlassen hat und von ihrer Familie völlig abgekapselt in einer Sekte untergetaucht ist, das Leben. Josie bucht einen Flug von New York nach Illinois, um an der Kondolenzfeier für ihre Mutter teilzunehmen. Ihrem Freund Caleb, der sie lediglich unter ihrem amtlich abgeänderten Nachnamen kennt und der nichts von dem Familiendrama weiß, erzählt sie, dass ihre Tante Amelia verstorben ist. Im Haus ihrer Tante trifft Josie nach zehn Jahren auf Lanie und kann nicht glauben, dass die ausgerechnet mit Adam verheiratet ist, ihrem einstigen Freund. Eines Tages steht plötzlich Caleb unangemeldet vor der Tür, und Josie muss sich ihrer Vergangenheit stellen.

Zu Beginn des Romans Schläfst du noch? von Kathleen Barber vermutet der Leser, dass es sich im Wesentlichen um die Enthüllungen der Journalistin Poppy Parnell dreht. Tatsächlich werden die Abschnitte, in denen Josie in der Ich-Form berichtet, noch häufig von den Auszügen aus einer Abschrift für eine Wiederaufnahme unterbrochen. Poppy Parnell besucht den verurteilten Warren Cave im Gefängnis, sie spricht mit seiner Mutter und wirft Fragen auf, wer wohl noch als Täter in Frage kommen könnte. Doch verlagert die Autorin den Plot zunehmend auf die Krise, in der Josie steckt. Zum einen geht es dabei um das angespannte Verhältnis zu ihrer Zwillingsschwester Lanie, wobei Josie in alte, längst vergessen geglaubte Erinnerungen abtaucht. Zum anderen hat sie immer noch nicht verschmerzt, dass ihre Mutter sie damals verlassen hat, was bei Josie nach dem Suizid der Mutter alte Wunden aufbrechen lässt.

Kathleen Barber hat Josies aufkeimende Zweifel an der Schuld von Warren Cave deutlich herausgestellt. Mit jedem neuen Podcast schwankt sie in ihrem Glauben an das, was sich tatsächlich zugetragen haben könnte. Die Rückblicke und Erinnerungen an ihre Kindheit, die sich zum Teil auf Nebensächlichkeiten beziehen, könnten ruhig kürzer gefasst sein. Doch je tiefer der Leser in das Geflecht von Lügen eintaucht, umso mehr steigt die Spannung auf den Fortgang der Geschichte und er sucht nach Antworten auf seine Fragen, wie Caleb die Wahrheit verarbeitet, was Lanie wirklich gesehen haben kann und wer letztlich den Professor erschossen hat.

Kathleen Barber, Schläfst du noch?, Heyne Verlag 2017, Taschenbuch, 414 Seiten, ISBN 978-3-453-42208-7, Preis: 9,99 Euro.

Wie bewerten Sie dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 1 Stimme(n) | Bewertung 4,00 | Sie müssen sich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

Über den Autor: Beatrix Petrikowski

Das Lesen gehört seit jeher zu meinen Hobbys. Besondere Vorlieben hat es in dieser Hinsicht nie gegeben, obwohl ich aber schon immer einen gewissen Anspruch an ein Buch hatte. Das Spektrum reicht von Krimis, historischen Romanen und witzigen Büchern über Sachbücher verschiedenster Themen bis hin zu den Klassikern. Seit 2011 schreibe ich Buchbesprechungen und führe Interviews mit Autoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.