Salamuras Abenteuer von Artschil Salukauri

Salamuras AbenteuerDas Zwergenland Kondareti wird von König Kondar XV und Königin Kondarine regiert. Ihr Sohn Kondaruchi erblickt in einem Traum eine Fee aus dem Glühwürmchenland, die man ihm unbedingt zum Spielen bringen soll. Doch niemand weiß, wo sie zu finden ist. Der Erste Wesir des Königs und Staatsältester hat daraufhin eine Idee und stattet seine Tochter Printa mit funkelnden Perlen im Haar aus. Sie soll sich als die gewünschte Fee ausgeben und könnte auf diese Weise Königin werden. Doch erkennt der Prinz die falsche Fee an ihrer hässlichen und viel zu großen Nase mit der darauf liegenden Warze.

Dem Marienkäferhirte Salamura gehen zwei seiner Marienkäfer verloren, die er wiederfinden muss. Unterwegs begegnet er der Glühwürmchenfee Baia, die von seinem Spiel auf der Salamuriflöte hingerissen ist. Bevor Salamura sich wieder auf den Weg macht, um seine Marienkäfer zu finden, verspricht er wiederzukommen und Baia den Sonnenaufgang zu zeigen, da sie als Hirtin der Glühwürmchen noch nie die Sonne gesehen hat. Doch dann erfährt er durch die Glühwürmchen, dass Baia entführt worden ist. Um sie zu finden, nimmt er seine klügsten Marienkäfer und einige Glühwürmchen mit auf die Suche. Unterdessen wird Baia von den Nachtspähern des Königs gefangen genommen und vom Ersten Wesir in den Kerker geworfen.

Das Märchen „Salamuras Abenteuer“ von Artschil Sulakauri erschien bereits im Jahr 1969 in Georgien und wurde in einer aktuellen deutschen Ausgabe vom Handrick-Verlag herausgegeben. Für das Gute stehen die Hirten Salamura und Baia, während für das Böse in erster Linie der hinterhältige Erste Wesir des Königs steht. Der Prinz Kondaruchi wird vom Autor als fett und faul beschrieben. Sein Leben besteht hauptsächlich aus Schlaf und der Einnahme seiner Mahlzeiten, er benimmt sich bockig wie ein Kind und stellt an seine Eltern nur Forderungen.

Ein Erzähler spricht den Leser direkt an, häufig auch in der Form, dass man sich das weitere Geschehen gemeinsam ansieht, als wäre man Zuschauer. Wie bei einem Kasperletheater weiß der Leser teilweise mehr als die Handlungspersonen, was die Spannung steigert, denn er ahnt bereits, was weiter geschehen wird. „Salamuras Abenteuer“ beginnen mit der Suche nach der entführten Glühwürmchenfee Baia. Er lernt einen freundlichen Postboten kennen, aber auch Allez Hopp, der ihn einsperrt und zum Balancieren auf einem Seil zwingt, auf dem er auch noch einen Salto machen soll. Damit nicht genug: Salamura gerät in die Fänge von Midi Moade, für den er in den Boxring muss. Aber noch ahnt er nicht, dass ihm sowohl der Seiltanz, wie auch das Boxen eines Tages nützlich sein werden.

Anders als beispielsweise die Märchen der Gebrüder Grimm gibt es in der aus Georgien stammenden Geschichte zeitgemäße Dinge wie einen Schönheitssalon oder Operationssaal. Das Märchen entführt die jungen Leser ab einem Alter von acht Jahren in die bezaubernde Fantasiewelt des Zwergenlandes Kondareti, in der Glühwürmchen zu Helden werden. Denn immer dann, wenn die Situation scheinbar ausweglos ist, kommen sie ins Spiel und bringen die Rettung. Natürlich nimmt das Märchen bestimmungsgemäß einen guten Ausgang, sorgt aber trotzdem für reichlich Aufregung und Spannung, bei der Mädchen wie Jungen um das Leben der Protagonisten bangen.

Salamuras Abenteuer von Artschil Salukauri

Salamuras Abenteuer
Handrick Verlag 2020
Hardcover
254 Seiten
ISBN 978-3-9819131-2-5

Bei bücher.de bestellen

Bildquelle: Handrick Verlag


Leservoting

Wie bewertest du dieses Buch? schrecklichschlechtdurchschnittlichgutausgezeichnet 5 Stimme(n) | Bewertung 4,20 | Du musst dich registrieren, um am Leservoting teilzunehmen.
Loading...

6 Gedanken zu “Salamuras Abenteuer von Artschil Salukauri

  1. Eine wunderschöne Geschichte.
    Das Buch hat ein sehr gutes Format mit sehr kindgerechten Illustrationen und einer gut lesbaren Schrift.
    Auch was für Erwachsene, die Märchen lieben.

  2. Auch wenn ich aus dem Alter raus bin, wo man gewöhnlich Märchen liest – dieses Buch hat mir echt gut gefallen.

  3. Es ist ja schon allein von der Länge her nicht für das Kindergartenalter geschrieben. Insofern können durchaus auch Erwachsene Freude an der Lektüre haben. Da bin ich ganz deiner Meinung!

  4. Vielen Dank für die positive Resonanz des Kinderbuches “Salamuras Abenteuer”.
    Wir haben auch schon viele Mails von Erwachsenen und auch Georgiern bekommen, die das Buch von ihrer Kindheit her kennen.

    Danke auch noch einmal an Beatrix Petrikowski für die Rezension.

Kommentare sind geschlossen.