Mordseekreuzfahrt von Anke Clausen

MordseekreuzfahrtDie ehemalige Gerichtsreporterin Marianne Larsen hat ihre Enkelin Laura, eine Medizinstudentin, zu einer Kreuzfahrt von Hamburg über Oslo und Kopenhagen bis nach Kiel eingeladen. Mit an Bord der Dalia Ocean ist das Topmodel Vivien Sander, die vor der fünftägigen Jungfernfahrt die Schiffstaufe vornehmen soll. Sie hatte sich in der Elbphilharmonie eine Wohnung gekauft und von einem Innenarchitekten einrichten lassen, doch leider konnte vieles nicht nach ihren Wünschen ausgeführt werden. Bei einem Besichtigungstermin droht sie dem verantwortlichen Mitarbeiter mit einer Klage, sollte die Wohnung nach ihrer Rückkehr von der Kreuzfahrt nicht nach ihren Vorgaben eingerichtet sein. Dem verzweifelten Angestellten bleibt nichts anderes übrig, als seinen Boss Alexander Harder von dem Desaster zu berichten, der alles daransetzt, noch einen Platz auf der Dalia Ocean zu ergattern. Zur Abwendung des Ruins seiner Firma plant er den sich an Bord befindlichen Vertrag zu vernichten.

Aber nicht nur Alexander Harder begibt sich wegen der Anwesenheit des Todmodels auf die Kreuzfahrt. Auch Lilly Marino, die eine Modelagentur betreibt und einst für Vivien Sander gearbeitet hat, geht an Bord. Nachdem sie Vivien um ein Fotoshooting gebeten hat, um ihrem als Fotograf arbeitenden Freund Noah Berühmtheit zu verschaffen, hat sich Vivien prompt in den attraktiven Mann verliebt. Schlimmer noch: Die beiden haben in kürzester Zeit geheiratet und reisen als verliebtes Paar mit, wobei Lilly den beiden den Aufenthalt missgönnt und Rache schwört. Als weitere Gäste werden Isa Witte, die sich als Gräfin Isolde von Witten-Brandenburg ausgibt, und ihr Sohn Henrik begrüßt. Isa Witte hat es darauf abgesehen, einen verheirateten Verehrer mit von Henrik gemachten Fotos zu erpressen. Zudem fürchtet sie ein Aufeinandertreffen mit dem berühmten Model, da sie einst als Putzfrau bei deren Familie gearbeitet hat.

Martin Hartwig ist ebenfalls mit seiner Tochter Sarah, die das Fotomodel bewundert, auf der Jungfernfahrt. Die Studentin war magersüchtig und der Vater hofft, dass dieses Thema endgültig der Vergangenheit angehört. Oliver Kramer betreibt einen Blog und will als Umweltaktivist auf umweltbelastende Auswirkungen einer Schiffsreise aufmerksam machen. Der konservative Richter Karl-Friedrich Behrens unternimmt die Kreuzfahrt auf Drängen seines vierzig Jahre jüngeren Geliebten Luca. Aus Angst vor Enthüllung seiner Homosexualität reist dieser als Neffe des Richters, denn Viviens Vater ist Mitglied im selben Golfklub. Trotz aller Vorsicht wird er von Vivien erkannt, was diese für eine Erpressung des Richters ausnutzt. Neben einer Vielzahl ungenannter Passagiere verdächtigt Marianne Larsen auch die Bordärztin Christina Winter eines Mordes, als ihre Enkelin Laura eines Morgens plötzlich Vivien mit durchgeschnittener Kehle im Bett liegend vorfindet.

Der Kriminalroman „Mordseekreuzfahrt“ von Anke Clausen beginnt mit scheinbar belanglosem Smalltalk, wobei sich jedoch zunehmend herauskristallisiert, dass alle Protagonisten etwas zu verbergen haben und letztendlich jeder ein Motiv für einen Mord hätte. Zugegeben, es häufen sich die Zufälle, nicht nur, dass sich die Handlungspersonen zuvor kannten oder zumindest Querverbindungen bestehen, sondern auch, dass sie sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf dem Schiff über den Weg laufen, obwohl sie natürlich nur einen kleinen Teil der Passagiere ausmachen.

Die Autorin stellt die Protagonisten der Reihe nach vor und greift im weiteren Handlungsverlauf weitere Details von ihnen auf. Eingebettet in diese Informationen erfährt der Leser etwas über die auf einem Kreuzfahrtschiff angebotenen Einrichtungen. Darüber hinaus ist im Plot über den von vielen Seiten kritisierten CO2-Ausstoß der Kreuzfahrtschiffe zu lesen, Anke Clausen macht zudem auf die schlecht bezahlten, zur zweiten Klasse gehörenden Angestellten aufmerksam und auf den unverantwortlichen Umgang mit Lebensmitteln beim Büfett, bei dem die auf die Teller gehäuften Speisen achtlos zurückgegeben werden und im Müll landen. Interessante Ausführungen macht sie zur Rechtslage bei einem Mord während einer Schiffsreise, wobei sie den Leser mit dem Mord völlig unvermittelt konfrontiert. Der Kriminalroman „Mordseekreuzfahrt“ kommt zwar völlig ohne die Beteiligung einer ermittelnden Kripo aus, weckt deshalb aber nicht weniger das Interesse des Lesers an den intelligent aufgebauten Plot.

Anzeige

Mordseekreuzfahrt von Anke Clausen

Mordseekreuzfahrt
Gmeiner Verlag 2022
Taschenbuch
314 Seiten
ISBN 978-3-8392-0180-0

Bei amazon.de bestellen

Bildquelle: Gmeiner Verlag
PGltZyBsb2FkaW5nPSJlYWdlciIgc3JjPSJodHRwczovL3ZnMDgubWV0LnZnd29ydC5kZS9uYS8xY2RjNDJlNDI0NDA0ODZjOGMyZGQ0OWY2ZTc0ODY3MSIgd2lkdGg9IjEiIGhlaWdodD0iMSIgYWx0PSIiPg==