Magie der Berge

Magie der BergeBergsteiger wissen längst um die „Magie der Berge“ und egal, wie viele Berge ein Mensch in seinem Leben schon gesehen oder vielleicht sogar bis auf die Gipfel geklettert ist, es kann immer nur ein kleiner Teil dessen sein, was es in dieser Welt noch zu bestaunen gibt. Der Bildband hat die faszinierendsten Gebirge der Erde zusammengestellt, und der Betrachter der Fotos kann nur erahnen, welche Anstrengungen die Fotografen für die Entstehung unternommen haben.

Vorgestellt werden Ruhe ausstrahlende Landschaften, nebelverhangene oder mit Gletschern überzogene Berge und feuerspeiende Vulkane, die von der im Erdinnern schlummernden Macht zeugen und deren Gefahrenpotential nicht unterschätzt werden sollte. Hat der Fotograf bei der Aufnahme eines fließenden Gewässers eine entsprechend lange Verschlusszeit gewählt, „sieht“ man förmlich die Kraft des Wassers, wohingegen die Ausbrüche eines Vulkans und alle abgelichteten Details gestochen scharf betrachtet werden können.

Interessant sind die Veränderungen, die eine Landschaft allein durch das sich stetig ändernde Wetter in einem sprichwörtlich völlig anderen Licht erscheinen lassen. Ein in der Abenddämmerung aufgenommenes Foto erzeugt ein warmes, mitunter tief rotes Licht, während die taghelle Sonne für Farbenzauber sorgt und damit eine ganz andere Stimmung erzeugt. So wechseln die Aufnahmen von saftigem Grün, bläulichen Schattierungen bei Ansichten von Gletschern und entsprechenden Wetterphänomenen zu lila gefärbten Darstellungen, wobei auch unreal aussehende Gesteinsarten für ein phänomenales Farbspiel sorgen. Beeindruckend sind Aufnahmen, bei denen die von den Sonnenstrahlen noch erreichten Bergspitzen orange leuchten, während der Vordergrund in einem warmen Lilaton erstrahlt.

In kaum einem Reiseführer würden kritische Erwähnungen zu der für viele Menschen als Traumziel geltenden Insel Mauritius zu finden sein, wie sie aber durchaus in dem Bildband „Magie der Berge“ zu finden sind und deren diesbezügliche Beschreibung nicht übertrieben ist. Der nicht mehr zu leugnende Klimawandel wird für fortschreitende Veränderungen auf der Welt sorgen: Vulkanausbrüche können ganze Landschaften „auf den Kopf stellen“ und immer mehr Gletscher ziehen sich zurück oder verschwinden ganz. Das großformatige Buch ermöglicht die Darstellung eben solcher großformatigen Fotos, vornehmlich in Farbe und auf Hochglanzpapier, wobei sogar einige der von atemberaubender Schönheit gemachten Aufnahmen doppelseitig aufklappbar sind und durchaus eine Besonderheit darstellen.

Die knapp gehaltenen Texte der über zwanzig an dem Werk beteiligten Autoren beschränken sich auf das Wesentliche. Neben den wichtigsten Angaben werden beispielsweise Legenden, aber auch kuriose Dinge erwähnt: Einer der vorgestellten Berge war auf einem Tourneeplakat der Rolling Stones abgelichtet; an einen Ort zog es Papst Johannes Paul II fünfunddreißig Mal inkognito zur Skiabfahrt; es existiert eine Gletscherzunge, die bis an den Regenwald heranreicht; und zu finden ist auch ein Vulkan sowie ein Ort, der als Schauplatz beziehungsweise für die Kulissen der Verfilmung von „Der Herr der Ringe“ diente. Das Buch „Magie der Berge“ ist bestimmt eine schöne Geschenkidee, wobei es sicher auch schmerzt, sich davon zu trennen!

Anzeige

Magie der Berge

Magie der Berge
Kunth Verlag 2021
Hardcover
360 Seiten
ISBN 978-3-96965-023-3

Bei amazon.de bestellen

Bildquelle: Kunth Verlag

Schreibe einen Kommentar